Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Handelsverband Deutschland (HDE)

Die von den Lockdowns und Geschäftsschließungen betroffenen Branchen im Nicht-Lebensmittelhandel verlieren in den ersten fünf Monaten des Jahres 2021 im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit bis zu 40 Milliarden Euro Umsatz. Nach einer aktuellen HDE-Umfrage unter knapp mehr als 1000 Händlern, sieht sich deshalb mehr als die Hälfte der Bekleidungshändler ohne weitere staatliche Hilfen im Jahresverlauf in Existenzgefahr. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert angesichts der dramatischen Zahlen weiterhin Anpassungen und mehr Tempo bei den staatlichen Corona-Hilfen.

Mehr

| Wirtschaft

Deutschen Ladenbauverband dLv

Das Store Book ist ein Best-of des internationalen Store-Designs. 50 Projekte weltweit werden hie ...

Mehr

| Wirtschaft

ifo Institut

Die Ersparnisse von Konsumenten, die in Städten leben, sind in mehreren europäischen Ländern i ...

Mehr

Anzeige

| Wirtschaft

Handelsverband Deutschland (HDE)

Der Einzelhandelsverband HDE warnt in einem offenen Brief an alle Bundestagsabgeordneten vor Vers ...

Mehr

| Wirtschaft

Beers Group

Die Beers Group gab den Wert der Rohdiamantenverkäufe aus dem dritten Zyklus ihrer Global Sighth ...

Mehr

Anzeige

| Wirtschaft

Handelsverband Deutschland (HDE)

Der HDE warnt: Der Fachhandel büßt 60 Prozent seiner Umsätze, wenn er mit Testpflicht öffnen ...

Mehr

| Wirtschaft

Ernst Stein

Seit Anfang März leitet die bekannte Edelstein- und Schmuckdesignerin Petra Meiren die Tochterma ...

Mehr

| Wirtschaft

Rubinhandel

Das US-Finanzministerium (OFAC) hat Myanma Gems Enterprise auf die Liste der Staatsunternehmen My ...

Mehr