Uhren

Alle News

| Uhren

Entdeckertum und Handwerkskunst

Rolex

Feiert Rolex das 50-Jährige der „Explorer II“? Wird es neue Farben auf Lünetten oder Zifferblättern geben? Jedes Jahr gibt es munteres Rätselraten, bevor die Neuheiten von Rolex präsentiert werden. Nun sind sie endlich da. Eines gleich vorneweg: Obwohl ausgefallene Farben und Materialien vorgestellt wurden, gibt es nicht das „eine“ Modell für Sammler, das auf allen Kanälen diskutiert wird und bei Juwelieren die Telefone nicht mehr stillstehen lässt. Dennoch bringt Rolex 2021 eine überaus attraktive Palette an Neuheiten auf den Markt.

Dazu gehört die modernisierte „Oyster Perpetual Explorer II“. Die Uhr wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und bleibt wesentlichen Details wie dem Gehäusedurchmesser von 42 Millimetern treu. Die Proportionen von Gehäuse und Armband aus Edelstahl wurden überarbeitet – bei gleichbleibendem Durchmesser von 42 Millimetern. Auch das Innenleben erfährt ein Update: In der neuen „Oyster Perpetual Explorer II“ arbeitet künftig das jüngere Manufakturkaliber 3285 mit Selbstaufzug und einen Gangreserve von 80 Stunden.

Eine echte Überraschung bedeutet die „Oyster Perpetual Explorer“, die nun in Edelstahl mit Gelbgold, also in „Rolesor gelb“, angeboten wird und von 39 Millimetern Gehäusedurchmesser auf 36 Millimeter verkleinert wurde; die größer Variante wird nicht in der Kollektion bleiben. In Europa wird die beliebte „Oyster Perpetual Explorer“ damit zur Damenuhr werden; in anderen Märkten können sich wahrscheinlich auch Männer mit dem kleineren Format der Automatikuhr anfreunden.

Der „Cosmograph Daytona“ steht mit einem 40 Millimeter großen Goldgehäuse hingegen auch echten Kerlen, die Mut zum Ungewöhnlichen haben. Denn das Zifferblatt ist aus Meteorit gefertigt, dessen grau schimmernde Kristallstruktur die Uhr überaus anziehend macht. Der Chronograph ist in Weiß-, Gelb- oder Everose-Gold erhältlich und jeweils mit dem Kaliber 4130 mit automatischem Aufzugsmechanismus ausgestattet.

Mit weiteren neuartigen Zifferblättern unterstreicht Rolex das Know-how bei Design und Herstellung: Auch die Zifferblätter werden in den Schweizer Werkstätten von Rolex hergestellt.  Ein grünes „Palmenmuster“ und ein grafisch goldschimmerndes „Riffelmuster“ ziehen künftig bei neuen Varianten der 36 Millimeter großen „Oyster Perpetual Datejust 36“ die Blicke auf sich. Ein echtes Upgrade für die klassische Uhr, die es in verschiedenen Materialkombinationen von Edelstahl mit Gold gibt.

 

Rolex Cosmograph Daytona

Rolex Oyster Perpetual Explorer 1

Rolex Oyster Perpetual Datejust 36

Rolex Oyster Perpetual Explorer II

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Watches and Wonders 2021

Gestern ging die Genfer Uhrenmesse Watches & Wonders zu Ende – das nach eigenen Angaben bishe ...

Mehr

| Uhren

Nomos Glashütte

Update für die klassische „Metro“ von Nomos Glashütte: Das Uhrenmodell ist erstmals mit dem ...

Mehr

| Uhren

Patek Philippe

Mit dem neuen „Ewigen Kalender Referenz 5236P-001“ präsentiert Patek Philippe bei der Messe ...

Mehr