Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

| Schmuck

Waffen zu Schmuck

Arild Links

Arild Links ist die erste Fashion Jewellery Company weltweit, die Schmuck aus dem Material geschmolzener illegaler Waffen herstellt. Nun hat die von zahlreichen Prominenten unterstütze Marke mit Changes bereits die dritte Kollektion aufgelegt.

Weltweit anerkannte Organisationen unterstützen Arild Links, so z.B. das „Non-Violence Project“ sowie Friedensbotschafter wie der Dalai Lama, Hans Blix und Ringo Starr. Viele Menschen behaupten, dass Fashion nicht dazu beiträgt, dass die Welt besser wird – aber mit dieser Mission kann sie es. Wer den Schmuck trägt, kann die Botschaft in die Gesellschaft tragen. ’Changes‘ ist die dritte Kollektion von Arild Links. Der Spirit von Changes liegt tief verwurzelt in den Materialien, er soll das Bewusstsein schärfen. Die Designs entstehen aus verschrotteten illegalen Waffen sowie recycelten PET-Flaschen, daraus werden Schmuckstücke, die eine Geschichte erzählen. Der Rohstoff „Humanium Metal“ wird in einen neuen Zweck umgewandelt. Auch wenn es Millionen illegaler Waffen gibt, ist Humanium Metal paradoxerweise seltener zu finden als Gold. Mit dem Kauf unterstützen und fördern die Macher hinter der Marke den Kampf gegen Gewalt und tragen zur Sicherheit der Menschen in Hochrisikogebieten bei. In Kombination von Humanium Metal mit Gold, Diamanten und Silber hat Arild Links eine große Auswahl von Armbändern, Charms, Ringen und Halsketten designt. „Wir sind sehr stolz darauf, ein nachhaltiges Unternehmen mit nachhaltigen Produktstrategien und Werten zu sein“, sagt Fredrik Ivansson, CEO und Mitgründer von Arild Links. Das weltweit bekannte schwedische Model Roger Dupé ist übrigens der neue Ambassador der Marke. „Roger passt hervorragend zu unserer Marke. Seine Werte und sein Erfolg geben uns die Möglichkeit, unsere Botschaft zu transportieren“, sagt Fredrik Ivansson. „Arild Links Geschichte und Werte passen sehr gut zu meiner Person. Für mich ist die Gewalt in der heutigen Gesellschaft alarmierend and ich hoffe dass diese Zusammenarbeit dazu beitragen kann, einen Unterschied zu machen. Und die Tatsache dass ich vor kurzem auch ein Botschafter für das ‚Non-Violence Project‘ geworden bin, passt zu unserer Partnerschaft,“ sagt Roger Dupé. Die „Non Violence Project“ Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation, deren Aufgabe es ist, junge Menschen zu inspirieren und motivieren, sich für die friedliche Lösung von Konflikten einzusetzen.

www.arildlinks.com

Zurück