Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

| Schmuck

Tiffany setzt auf Transparenz

Tiffany

Ab Oktober 2020 wird Tiffany & Co. als erstes Unternehmen der Branche alle Phasen der handwerklichen Verarbeitung seiner einzeln registrierten Diamanten (0,18 Karat oder mehr) offenlegen und somit eine vollständige geografische Transparenz gewährleisten.

Im Jahr 2019 war Tiffany der erste globale Luxusjuwelier, der Herkunftsinformationen (Region oder Herkunftsländer) seiner individuell registrierten Diamanten (0,18 Karat oder mehr) zur Verfügung stellte. Nun setzt Tiffany neue Maßstäbe, indem die gesamte handwerkliche Reise seiner Diamanten offengelegt wird, einschließlich des Landes, in dem jeder einzeln registrierte Diamant geschliffen, poliert und gesetzt wird – was laut dem US-Juwelier eine Branchen-Premiere darstellt. Zusammen mit den philanthropischen Bemühungen der Tiffany & Co. Foundation, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiert, bekräftigt Tiffany & Co. seine Führungsrolle im Bereich Nachhaltigkeit in der Luxusbranche. Indem Tiffany & Co. die gesamte handwerkliche Reise seiner Diamanten offenlegt, wird das Engagement des Hauses, Diamanten auf umwelt- und sozialverträgliche Weise zu beschaffen, weiter gestärkt, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Zurück