Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

| Schmuck

Entfalteter Globus

Lena Grewenig

Als Tochter einer Goldschmiedefamilie pflegt die Künstlerin Lena Grewenig eine lange Tradition. Ausgebildet an der Zeichenakademie Hanau und der Städelschule in Frankfurt am Main (Meisterschülerin von Christa Näher) tauscht sie sich mit ihrer Mutter Margret (www.goldschmiede-grewenig.de) regelmäßig über Techniken und Ideen aus.

Das Ergebnis ist auf der Zeughausmesse 2020 in Berlin zu sehen. Als Künstlerin und Goldschmiedin verwendet Lena Grewenig für ihre jüngst entwickelte Schmuckkollektion getrocknete Blumen und Zeichnungen. Mit einem künstlerischen, konzeptuellen Ansatz entstehen so tragbare Kunstwerke. Ein Beispiel ist die Skulptur in Form der Erdkugel, die sich zu einem raffinierten Halsschmuck entfalten lässt.

www.lena-grewenig.de

Zurück