Events

Alle News

| Events

Oroarezzo: „Made in Italy“ für die Welt

Im Mai (11. bis 14.) öffnet die 43. Ausgabe der Oroarezzo ihre Pforten und stellt die Gold-, Silber- und Schmuckherstellung aus Italien ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Von der Toskana in die weite Welt: Im Kongresszentrum in Arezzo (Arezzo Fiere e Congressi) wird die Messe dem Schmuckhandwerk aus Italien eine internationale Plattform bieten. Neben einzigartigen Schmuckkreationen versprechen die Veranstalter Italien Exhibition Group (IEG) in einer Pressemitteilung auch ein Rahmenprogramm mit technisch-wissenschaftlichen Seminaren zum Thema sowie einen Cash & Carry-Bereich, der Einzelhändlern die saisonale Aufstockung des Warenbestandes und damit der eigenen Schaufenster ermöglicht.

Neue Mode

Die 43. Ausgabe der Oroarezzo birgt auch eine Neuerung: Sie öffnet sich der Mode und hält die modernsten Verfahren und Technologien für die Herstellung von Modeaccessoires bereit. Auch die Mode-Lieferkette wird Teil dieses neuen Bereichs der Messe sein. Matteo Farsura, neuer Global Exhibition Manager der IEG-Abteilung Jewellery & Fashion, freut sich, dass  die Veranstaltung „das breite Angebot, das sich auf die beste Gold- und Schmuckproduktion konzentriert, die dem Bedarf des Marktes nach einem Qualitätsangebot für die Entwicklung einzigartiger Kreationen entspricht – zusammen mit dem Cash & Carry-Bereich – durch ein Segment für die Produktion und Verarbeitung von Modeaccessoires bereichert wird.“

Wettbewerb für die besten Kreationen

Eine Schnapszahl gibt es im Mai in Arezzo auch: Dieses Jahr findet zum 33. Mal der Wettbewerb „Premieré“ statt, bei dem die besten Schmuckstücke der Aussteller gekürt werden. Für diesen Mai ist im Zuge dessen auch wieder Kategorie „Talents“ angekündigt. Hier wird dem Nachwuchs die Chance gegeben, sich zu beweisen. Gesucht werden junge Designer und Goldschmiede unter 30 Jahren, die ein noch nicht bekanntgegebenes Motto von Beppe Angiolini, Modeluxushändler aus Arezzo, in Schmuck umsetzen sollen.

Internationale Besucher erwartet

Die Messe richtet sich an Einkäufer aus aller Welt und wird in Kooperation mit der Italien Trade Agency (ITA), einer italienischen Regierungsorganisation mit Sitz in Rom und Ziel der Förderung von Auslandsumsätzen und Exporten für italienische Unternehmen, sowie dem Italian Ministry of Foreign Affairs (einem Pendant des Auswärtigen Amts in Deutschland) organisiert. Vor diesem Hintergrund erhoffen sich die Veranstalter wieder starken Zulauf aus den wichtigsten Absatzmärkten für Exporte, wozu vor allem Osteuropa, die USA und der Nahe Osten zählen. Aber auch in Südostasien und Südamerika möchte man mehr Schmuck exportieren.

www.oroarezzo.it

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Events

Genf / Uhrenmessen

Die Bilanz fällt positiv aus: Watches and Wonders 2024 in Genf meldet neue Besucherrekorde, auch Time to W ...

Mehr

| Events

Die Intergem – internationale Fachmesse für Edelsteine, Edelsteinschmuck und Edelsteinobjekte in Idar-Ob ...

Mehr

| Events

Die Messe in Mailand wird vom 14 bis zum 17. September 2024 und damit parallel zur Milan Fashion Week statt ...

Mehr