Atelier

Alle News

| Atelier

Legnica Silver Festival: Gewinner des Wettbewerbs „Quality“

Im polnischen Legnica sind im Rahmen des jährlich stattfindenden Legnica Silver Festival die Preise des Wettbewerbs „Quality“ verliehen worden.

Für die Preisverleihung des 31. internationalen Schmuckwettbewerbs „Quality“ auf dem Legnica Silver Festivals wählte die Jury aus über dreihundert Werken von fast zweihundert Künstlern aus ganz Europa und darüber hinaus insgesamt 40 Künstler und mehrere Preisträger aus. Die fünfköpfige Jury bestand in diesem Jahr aus Prof. Sławomir Fijałkowski, Prof. Piotr Korduba (Polen), David Sandu (Rumänien), Prof. Ludmila Šikolová (Tschechische Republik) und Ana Pina (Portugal).

Die Gewinner freuten sich unter anderem über 5 Kilogramm Silber, gestiftet vom niederschlesischen Bergbaukonzern KGHM S.A., Geldpreise im Gesamtwert von 40.000 PLN, ein Kilogramm Bernstein von der International Amber Association sowie weitere Sonderpreise.

Die Preisträger

Die höchste Auszeichnung (unter der Firmierung „Grand Prix“) ging an die koreanische Künstlerin Youjin Um, die für ihre exquisit gearbeiteten Silberbroschen geehrt wurde. Wie die Jury feststellte, sind Ums Arbeiten „einfach erstaunlich in ihrer Perfektion der Ausführung und definieren die anspruchsvolle Filigrantechnik neu, die es der Künstlerin ermöglicht, Broschen zu entwerfen, die einen sehr zeitgenössischen Ausdruck haben und fast architektonisch wirken“. Youjin Um erhielt außerdem eine Auszeichnung von der Zeitschrift Lost in Jewellery.

Der zweite Preis ging an Iris Hummer aus Österreich. Ihr Ring, der als Megaphon oder Teleskop dient, erinnert an die Beziehung zwischen Schmuck und den Sinnen und ist zudem eine trügerische Interpretation und Metapher für Funktionalität. Hummer erhielt zudem eine Erwähnung von der Galerie Mydaybyday.

Ebenfalls auf dem Podium (dritter Platz – Preis des Bürgermeisters von Legnica) war Susanne Hammer (Österreich/Deutschland). Die Jury war beeindruckt von ihrer Halskette aus Stahl- und Silberrohren. Die präzise positionierten Elemente des Objekts bewegen sich unter dem Einfluss der Körperbewegungen der Trägerin.

Mit dem Art Gallery Award wurde das aufwendige, mehrteilige und konzeptionelle Projekt „7 Jewellery Quotes“ von Christina Karababa aus Griechenland ausgezeichnet. Die Aussagen der Schmuckdesigner wurden neu formatiert und als 3D-Druck materialisiert.

Der Silberne Sporn – eine besondere Auszeichnung der Organisatoren für kreativen Mut und kompromisslosen, innovativen oder humorvollen kreativen Ausdruck – wiederum ging an den polnischen Goldschmied Tadeusz Jaśkowiak, den Gewinner des Grand Prix des Wettbewerbs 2021. Die „Diamant“-Patronen sind ein Kommentar zum aktuellen Geschehen, der auch universelle, pazifistische Assoziationen weckt.

Große Freude herrschte am Samstagabend in Legnica bei der polnischen Designerin Magdalena Szadkowska, die gleich fünf Auszeichnungen erhielt: Den Inhorgenta Munich Award, die Ehrenvolle Erwähnung der Association of Goldsmiths, den YES Gallery Award, den PB Group Award und den International Amber Association Award.

Ausstellung

Die 40 ausgewählten Werke der Legnica Silver Festival Teilnehmer sind bis zum 16. Juli in der Kunstgalerie (The Gallery of Art in Legnica) zu sehen.

https://silver.legnica.eu

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Atelier

Benchalist / Badeco

Die Marke Benchalist, bekannt für ergonomische Werktische, kooperiert künftig verstärkt mit ...

Mehr

| Atelier

Noch bis zum 14. Januar wird die von Ellen Maurer Zilioli kuratierte Ausstellung „Auf Abwegen ...

Mehr

| Atelier

Bereits am 10. Oktober hat die in Hanau ansässige Gesellschaft für Goldschmiedekunst die Celia ...

Mehr