Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Handelsverband Deutschland (HDE)

Die von den Lockdowns und Geschäftsschließungen betroffenen Branchen im Nicht-Lebensmittelhandel verlieren in den ersten fünf Monaten des Jahres 2021 im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit bis zu 40 Milliarden Euro Umsatz. Nach einer aktuellen HDE-Umfrage unter knapp mehr als 1000 Händlern, sieht sich deshalb mehr als die Hälfte der Bekleidungshändler ohne weitere staatliche Hilfen im Jahresverlauf in Existenzgefahr. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert angesichts der dramatischen Zahlen weiterhin Anpassungen und mehr Tempo bei den staatlichen Corona-Hilfen.

Mehr

| Wirtschaft

GZ Preview

Mit einem spektakulären Outdoorshooting mit Top-Model Zoe Helali macht die GZ Lust auf Sommer und F ...

Mehr

| Wirtschaft

Goldpreis

In den vergangenen Monaten haben sich Investoren von ungewöhnlich großen Positionen ihrer Gold- ...

Mehr

Anzeige

| Wirtschaft

Umsatzplus

Nach Meldungen des Statistischen Bundesamtes ist der Einzelhandelsumsatz im März gegenüber dem ...

Mehr

| Wirtschaft

Corona-Krise

Die Zahl der Kurzarbeiter ist im April um 10 Prozent gesunken, von 3,0 auf 2,7 Millionen Menschen ...

Mehr

Anzeige

| Wirtschaft

Handelsverband Deutschland (HDE)

Der Einzelhandelsverband HDE und der Deutsche Städtetag haben eine Datenbank mit Best-Practice-B ...

Mehr

| Wirtschaft

HDE-Konsumbarometer

Trotz anhaltender Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hellt sich die Verbraucherstimmung i ...

Mehr

| Wirtschaft

Bedra

Seit April 2021 steht Marc Springstein (46) an der Spitze von Bedra, wie das Unternehmen mitteilt ...

Mehr