Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: Andrea D’Aquino

| Wirtschaft

„Wir sind die Messe für Entdecker“

INHORGENTA

Stefanie Mändlein, Projektleiterin der Inhorgenta Munich, spricht im GZ-Interview über prominente Neuzugänge und die Ziele der Messe für 2019.

GZ: Frau Mändlein, die Inhorgenta hat in den letzten Jahren vorwiegend im Bereich Schmuck und Steine gepunktet und einen Ausstellerzuwachs erzielt. Jetzt können Sie auch bei den Uhren prominente Zugänge vermelden?

Stefanie Mändlein: In der Tat. Nach mehr als zehn Jahren kehrt die japanische Citizen Group zurück und wird neben der Muttermarke Citizen erstmals auch ihre bekannten Tochtermarken Frédérique Constant, Alpina und Bulova in München präsentieren – und das gleich auf über 200 Quadratmetern. Ich bin sehr froh und stolz, dass wir einen wichtigen Akteur der Branche mit unserem Konzept überzeugen konnten. Damit setzt die Inhorgenta Munich ihren Erfolgskurs der vergangenen Jahre fort. Wir erwarten auch für das kommende Jahr weiteres Wachstum.

Sie haben kürzlich auch einen Uhren-Roundtable in Frankfurt veranstaltet. Was war das Ziel?

Wir wollten unser Konzept und unsere Ideen potenziellen Neuausstellern präsentieren und mit ihnen diskutieren, wie wir noch besser auf ihre Bedürfnisse eingehen können.

Waren Sie erfolgreich?

(Lacht) Sagen wir mal so: Ich bin optimistisch, dass wir noch den ein oder anderen Uhrenhersteller für 2019 gewinnen können. Ich lasse es Sie wissen, wenn es in trockenen Tüchern ist.

Wie sehen Sie die Inhorgenta im Vergleich zu anderen Messen aufgestellt?

Ich finde, wir haben eine sehr klare Positionierung – wir sind die Messe für Entdecker. Nur bei uns kann man abseits des Mainstreams zahlreiche interessante internationale Schmuckmarken und Designer, aufstrebende Uhrenmarken oder auch seltene Edelsteine entdecken. Ich verstehe das aber noch weitgehender: In unserem Seminarprogramm kann man viele wichtige Themen für sich „entdecken“, die entscheidend für den künftigen Geschäftserfolg sind. Außerdem kann man bei unserem Inhorgenta Award Schmuck und Uhren in spektakulärer Inszenierung sehen und neue Präsentationsmöglichkeiten entdecken. Und last, but not least: Man kann hier – und das kann keine Digitalisierung leisten – Menschen entdecken, Kontakte knüpfen, Netzwerke schmieden.

Sie sagen, das kann keine Digitalisierung leisten. Gleichzeitig kümmern Sie sich sehr stark um das Thema, ob beim Inhorgenta Forum oder Ihren Trendfactorys.

Das ist absolut richtig. Das Thema Digitalisierung betrifft uns alle in der Branche, ob Produzent, Händler, Messeveranstalter oder Sie als Verlag. Wer sie verschläft, der wird nicht überleben. Deswegen bearbeiten wir das Thema sehr intensiv. Wir sehen es als unsere Pflicht an, unseren Besuchern die neuesten Trends und Entwicklungen auch im Digitalen vorzustellen und sie fit für die Zukunft zu machen. Die Inhorgenta ist eine Show, die sich intensiv um die Zukunft der Branche bemüht, Denkanstöße gibt, aber auch Lösungen präsentiert. Deswegen bin ich sicher, dass sie selbst auch eine gute Zukunft hat.

www.inhorgenta.com 

Zurück

| Wirtschaft

Gold-Investoren rechnen mit Kursanstieg

Edelmetallmärkte

Investoren der Exchange Traded Funds ETF wetten auf einen Anstieg des Goldpreises. Die weltweiten ETF-Bestände haben mit 84 Mio. Unzen (2.612,7 t) einen neuen Rekordstand erreicht berichtet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Chinesen geben in Europa mehr Geld aus

Golden Week

Reisende aus China haben in diesem Jahr mehr Geld im (europäischen) Ausland ausgegeben als im Vorjahr. Rund 15% mehr gaben die Touristen während der Golden Week in den Geschäften aus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Digitalisierung im Einzelhandel wird unterstützt

Kompetenzzentrum Handel

Inzwischen erfolgte der offizielle Startschuss für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel. Das Es bietet seitdem Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen der Handelsbranche.

Mehr >>

| Wirtschaft

Verbraucher stützen Wirtschaft

HDE-Konsumbarometer

Die Konsumstimmung bleibt auf dem leicht positiven Niveau der letzten Monate. Das zeigt das HDE-Konsumbarometer für den Oktober.

Mehr >>

| Wirtschaft

Fristverlängerung für Umstellung von Registrierkassen

Kassensysteme

Bund und Länder haben sich auf eine Nichtbeanstandungsregelung zu dem Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen bis zum 30. September 2020 geeinigt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Juwelier Rehm gibt auf

Einzelhandel

Juwelier Rehm in Langenfeld (Rheinland) gab in einem Rundschreiben an seine Geschäftspartner die Geschäftsaufgabe zum Jahresende bekannt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Herber Rückschlag für den Goldpreis

Goldpreis

Während der US-Dollar am vergangenen Montag fester handelte, erlitt der Goldpreis einen herben Rückschlag, berichtet Heraeus. Dann folgte die Erholung.

Mehr >>

| Wirtschaft

Stationär dominiert

E-commerce

Die Top 1.000 stationären Vertriebslinien erwirtschafteten in 2018 einen Netto-Umsatz in Höhe von 311 Mrd. Euro, das sind fast 60 Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes (526,8 Mrd. Euro).

Mehr >>

| Wirtschaft

Solide Entwicklung bei Gewerberäumen

Immobilienmarkt

Die Kaufhof-Übernahme trieb den Markt an, für Investments in Handelsimmobilien war das erste Halbjahr 2019 positiv, so ein Bericht des kanadischen Immobilienspezialisten Colliers International.

Mehr >>

| Wirtschaft

Neuer EHI-Marketingmonitor Handel

Einzelhandel

Die Marketingverantwortlichen im Handel setzen zunehmend auf digitale Werbemedien, erklärt Marlene Lohmann, Autorin des EHI-Marketingmonitors Handel.

Mehr >>