Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Sicherer Hafen verliert an Reiz

Goldpreis

Nach weiteren hoffnungsvollen Berichten über Fortschritte bei der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus in der vergangenen Woche gab der Goldpreis weiter nach und sank auf ein Vier-Monats-Tief, berichtet Heraeus. 

Vor dem Hintergrund von nun drei in ihrer Wirksamkeit bestätigten Impfstoffen sinkt die Risikowahrnehmung der Marktteilnehmer in der Erwartung, dass das Wirtschaftswachstum wieder einsetzt, sobald die Massen-impfungen beginnen. Diese Sichtweise blendet jedoch die immensen durch Eindämmungsmaßnahmen wie Ausgangs-sperren verursachten wirtschaftlichen Schäden aus. Die General Services Administration der Vereinigten Staaten hat Joe Biden als Gewinner der Präsidentschaftswahl anerkannt. Der amtierende Präsident Donald Trump hat erklärt, dass seine Verwaltung die Übergabe der Amtsgeschäfte an die neue Verwaltung einleiten wird. Dies eliminiert einen Teil des politischen Risikos und senkt die Attraktivität von Gold als sicherer Anlageklasse zusätzlich. Es wird erwartet, dass Joe Biden die ehemalige Präsidentin der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, zur Finanzministerin ernennen wird. Dies befeuert die Erwartungen weiterer fiskalpolitischer Stimuli. Zusammen mit dem anhaltend niedrigen Leitzins bildet dies mittelfristig ein für Gold positives Umfeld.

www.heraeus.com

 

 

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Offener Brief

In einem offenen Brief vom 18.01.2021 an Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel sowie die Ministe ...

Mehr

| Wirtschaft

Coronakrise

In ihrem Frühjahrsgutachten prognostizieren die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute einen ...

Mehr

| Wirtschaft

BVJ Handelsverband Juweliere

Der Handelsverband Juweliere BVJ ruft im Schulterschluss mit seinem Dachverband HDE zu einer Prot ...

Mehr