Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Preise geben nach

Naturfarbene Diamanten

Der Fancy Color Diamond Index (FCDI) vermeldet für das zweite Quartal einen Rückgang der Preise um 0,1 Prozent. Rosafarbene Diamanten stiegen weiter, während die Preise für blaue und gelbe Varietäten sanken.

Verglichen mit dem entsprechenden Quartal im Jahr 2018 verzeichneten pinkfarbene Diamanten im Berichtszeitraum einen Anstieg von 0,4 Prozent, verglichen mit einem Rückgang von 0,5 Prozent im zweiten Quartal 2018. Gelbe Diamanten wiesen einen Rückgang von 0,8 Prozent gegenüber dem Anstieg von 0,2 Prozent im zweiten Quartal 2018 aus. Blaue Diamanten verzeichneten im zweiten Quartal 2019 einen Rückgang um 0,3 Prozent, verglichen mit einem Anstieg von 1,5 Prozent im gleichen Quartal im Vorjahr. Eden Rachminov, Mitglied des FCRF-Beirats, sagte zur Entwicklung: „Die jüngsten Preisrückgänge bei der weißen Ware haben sich insgesamt negativ auf alle Diamanten ausgewirkt. Dies ist wahrscheinlich der Grund, warum wir auch einen Rückgang des Fancy Color Index um 0,1 Prozent beobachten konnten. Auf jeden Fall ein guter Zeitpunkt, um jetzt zu kaufen." Der Fancy Color Diamond Index wird von der gemeinnützigen Fancy Color Research Foundation (FCRF) veröffentlicht. Er enthält Preisdaten für gelbe, rosa und blaue Diamanten in den wichtigsten globalen Handelszentren Hongkong, New York, Genf und Tel Aviv.

www.fcresearch.org

Zurück

| Wirtschaft

Schnäppchenjagd auf Edelmetalle?

Edelmetallpreise

Wie sich die Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent ab 1. Juli auf Edelmetallpreise auswirkt, beantwortet Dominik Lochmann, Geschäftsführer von ESG Edelmetall-Service.

Mehr >>

| Wirtschaft

Börsenerholung und Goldpreis

Börsenerholung und Goldpreis

Welche Chancen oder Risiken für die Goldnotierungen bergen die steigenden Aktienindizes? Der Goldpreis zeigte sich im Vergleich zu anderen traditionell als sicher geltenden Anlageklassen wie US-Staatsanleihen oder dem Yen jedenfalls robuster, berichtet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Studie zum Einzelhandel in Europa 2019

Einzelhandel

Deutsche geben EU-weit den geringsten Anteil ihres Geldes im stationären Einzelhandel aus. Der Umsatz am privaten Konsum ist in den 27 EU-Staaten im Jahr 2019 um 1,0 Prozent gesunken.

Mehr >>

| Wirtschaft

Kaufkraft der Deutschen

GfK-Kaufkraftstudie

Im Jahr 2020 beträgt die Kaufkraft der Deutschen 23.766 Euro pro Kopf. Das geht aus einer GfK-Kaufkraftstudie hervor. Gegenüber Vorjahreswert entspricht dies einer Steigerung von 2,9 Prozent.

Mehr >>

| Wirtschaft

Die Krisenstrategien der Luxuskonzerne

Luxuskonzerne

Von wegen Luxus kennt keine Krisen. Es zeichnet sich ab, dass viele Konzerne mit klangvollen Namen mit schmerzhaften Umsatzeinbußen rechnen müssen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Silber performt besser als Gold

Silber

Silber konnte sich in der vergangenen Woche gegenüber Gold behaupten, so ein Bericht von Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Liquiditätshilfen sind vor allem im Handel gefragt

Liquiditätshilfen

Viele Unternehmen in Deutschland haben in der Coronakrise Liquiditätshilfen genommen. Im Mai waren es 24 Prozent, ebenso wie im April, wie die Konjunkturumfragen des ifo Instituts ergeben haben. Besonders viele waren es im Mai im Handel und bei den Dienstleistern mit jeweils 30 Prozent.

Mehr >>

| Wirtschaft

BVJ sieht bei MWST-Ermäßigung Probleme

BJV

Der Handelsverband Juweliere BVJ begrüßt zwar das Konjunkturpaket der Bundesregierung, sieht aber Probleme bei der Umsetzung der ermäßigten Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent ab dem 1. Juli. Nachfolgend der Wortlaut eines Statements von Joachim Dünkelmann, Geschäftsführer des BVJ.

Mehr >>

| Wirtschaft

Anleger kaufen weiterhin Gold

Gold-ETFs

Gold-ETFs verzeichneten im bisherigen Jahresverlauf Rekordzuflüsse, berichtet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

CIBJO Webinar zu E-Commerce

Webinar

Der Weltschmuckverband lädt am Donnerstag, den 11. Juni zum 8. Webinar „Jewellery Industry Voices“ ein. Diesmal steht Verlagerung des Verkaufs ins Internet im Mittelpunkt.

Mehr >>