Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Platinschmuck profitiert von niedrigem Preis

Platinschmuck

Der Preisabschlag zu Gold macht Platin für chinesische Schmuckkäufer attraktiv, wie Heraeus berichtet. Allerdings leidet der Platinmarkt weiterhin unter einem Angebotsüberschuss.

Die von der Platinum Guild International (PGI) unterstützten Händler melden in ihrem jüngsten Geschäftsrückblick für das dritte Quartal 2020 eine robuste Nachfrage nach Platinschmuck mit einem Absatzanstieg von 5% gegenüber dem Vorjahr. Durch den hohen Goldpreis hat sich der Absatz von Goldschmuck deutlich reduziert. Infolgedessen haben viele Schmuckhändler im vergangenen Quartal mit dem Aufstocken ihrer Platinbestände begonnen. Die Fertigung von Platinschmuck stieg im dritten Quartal um 13% ggü. dem Vorjahreszeitraum – Grund hierfür waren vor allem neue Kollektionen führender Marken, das neue Interesse von Großhändlern und kleineren Einzelhändlern und einer Erholung der Brautschmucknachfrage. Gegenüber dem im ersten Quartal verzeichneten Einbruch um 56% und der schwachen Erholung im zweiten Quartal um 1% (Quelle: PGI) stellt dies eine deutliche Verbesserung dar. Die starke wirtschaftliche Erholung auf dem chinesischen Festland verstärkt weiterhin die Erholung des weltweit größten Marktes für Platinschmuck – der Schmuckabsatz insgesamt verzeichnete im Oktober laut NBS eine Erholung um beeindruckende 16,7% gegenüber dem Vorjahr. Der Absatzeinbruch in der ersten Jahreshälfte dürfte jedoch auf Gesamtjahressicht immer noch zu einem Nachfragerückgang um 23% auf etwa 730.000 Unzen (22,7 t) führen. Bei einem Platinpreis oberhalb von 1.000 $/oz haben die Leiheraten etwas angezogen, was auf eine leichte Verknappung hindeutet. Vor dem Hintergrund des großen Überschusses des Platinmarkts (industrielle Nachfrage ohne Investments) sollten Kursgewinne mit Vorsicht betrachtet werden. www.heraeus.com

Zurück

| Wirtschaft

GfK: Konsumklima stagniert

GfK-Studie

Die Verbraucherstimmung in Deutschland zeigt sich im Februar uneinheitlich und wenig verändert. Die Konjunkturerwartung legt etwas zu, während Einkommenserwartung und Anschaffungsneigung leichte Einbußen hinnehmen müssen. Folglich prognostiziert GfK für März 2020 einen Wert von 9,8 Punkten und damit 0,1 Zähler weniger als im Februar dieses Jahres (9,9 Punkte). Das sind Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für Februar 2020.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schweizer Uhrenexporte wieder im Minus

Schweizer Uhrenexporte

Nach der Aufholjagd im zweiten Halbjahr 2020 musste die Schweizer Uhrenindustrie im Januar wieder einen herben Rückschlag hinnehmen. Laut dem Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie gaben die Ausfuhren zum Jahresauftakt um 11 Prozent nach.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Personal Shopping ist Schritt in richtige Richtung!“

Handelsverband Juweliere (BVJ)

Der Handelsverband Juweliere (BVJ) begrüßt die aktuelle Entscheidung des Ministerrats Rheinland-Pfalz zur Ermöglichung von „Personal Shopping" ab dem 1. März. Demnach können Handelsunternehmen nach vorheriger Termin-Vereinbarung Einzelberatungen für Mitglieder eines Hausstands in den Geschäftsräumen anbieten.

Mehr >>

| Wirtschaft

Marco Tomasetta ist neuer Creative Director von Montblanc

Montblanc

Nicolas Baretzki, CEO von Montblanc, gibt die Ernennung von Marco Tomasetta zum Creative Director bekannt. Er übernimmt die Stelle am 1. März 2021.

Mehr >>

| Wirtschaft

Indien beflügelt Goldnachfrage

Goldpreis

Die indischen Goldimporte starten stark ins neue Jahr, so Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

ifo Geschäftsklima steigt

ifo Geschäftsklimaindex

Die Stimmung unter den Managern in Deutschland hat sich merklich verbessert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Februar auf 92,4 Punkte gestiegen, nach 90,3 Punkten im Januar. Die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage fielen positiver aus. Zudem sind die pessimistischen Stimmen mit Blick auf die kommenden Monate deutlich weniger geworden. Die deutsche Wirtschaft zeigt sich trotz Lockdown robust, vor allem wegen der starken Industriekonjunktur.

Mehr >>

| Wirtschaft

Geschäft geöffnet

Trauringschmiede

Die Trauringschmiede durfte ihren Hauptsitz in Köln unter Auflagen wieder öffnen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Lieblingsstücke sicher versenden

BJS Bertram Juwelier Service

Über den Kölner Dienstleister BJS kann man Wertpakete fünfstellig versichert verschicken. Mehr dazu von Ansprechpartnerin Anja Bertram und Geschäftsführer Peter Bertram.

Mehr >>

| Wirtschaft

Dialog auf Augenhöhe

Parcel Broker

Das Münchner Unternehmen ist auf Wertlogistik spezialisiert – mit lösungsorientiertem Service, einer durchdachten Software und eigener Valoren-Transportversicherung.

Mehr >>

| Wirtschaft

Corona Jahr 2020: Deutliche Einbrüche bei Schmuck- und Uhrenindustrie

Einbrüche

Die Corona-Pandemie ging nicht spurlos an der deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie vorbei. Der Bundesverband der Schmuck- und Uhrenindustrie vermeldet in seinem heute vorgestellten Wirtschaftsbericht deutliche Umsatz- und Exportrückgänge.

Mehr >>