Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Platin haltbarer als Weißgold

Platin

Die Platinum Guild International (PGI) hat kürzlich eine Studie in Auftrag gegeben, um die Haltbarkeit und Tragbarkeit von Legierungen aus Weißgold im Vergleich zu denen aus Platin zu testen – und rühmte sich anschließend, dass Platin an der Spitze steht.

Das resultierende Papier, Wear Resistance of Platinum and Gold Alloys: A Comparative Study, ergab Folgendes: In Abriebtests – die sowohl harten (rauer Abrieb) als auch weichen Abrieb (leichter Abrieb) nachahmen – verlor Gold an Metallgewicht, während Platin dies nicht tat. In Korrosionstests zeigten die Weißgoldproben eine starke Farbänderung, während Platin wenig bis keine Korrosion zeigte. Die Studie stellte auch fest, dass eine höhere Härte, gemessen durch Vickers, bei keinem der Metalle zu einem geringeren Masse- oder Volumenverlust führte. Die Studie des Deutschen Laborforschungsinstituts für Edelmetalle und Metallchemie (fem) in Zusammenarbeit mit TechForm Advanced Casting Technology testete zwei Platinlegierungen (950 PtRu, 950 PtIr) und vier Goldlegierungen (14k AuNi, 18k AuNi, 14k AuPd und 18k AuPd). PGI-Vizepräsident Kevin Reilly sagt, die Ergebnisse belegen, dass Platin die „sicherste“ Fassung für Diamanten und Edelsteine ​​ist. „Es gab all diese anekdotischen Beweise sowie unser institutionelles Wissen, dass Platin eine überlegene Verschleißfestigkeit aufweist“, sagt Reilly. „Wir wollten all dies durch aktuelle wissenschaftliche Forschung untermauern.“ Als Reaktion darauf sagte Trevor Keel, Berater des World Gold Council, per E-Mail: „Weißgoldlegierungen und Platinlegierungen haben sowohl Vor- als auch Nachteile, wenn sie als Schmuckmetalle verwendet werden. Dass Platin tendenziell bessere Verschleißfestigkeitseigenschaften aufweist als Weißgoldlegierungen, ist in der Industrie seit langem bekannt. „Es ist wichtig anzumerken, dass diese Studie zeigt, dass sowohl Weißgold als auch Platinlegierungen außergewöhnlich gut als Schmuckmetalle funktionieren, wie aus den winzigen Verlusten hervorgeht, die während der langen Testzyklen verzeichnet wurden.“ Während gesponserte Forschung immer Fragen aufwirft, sagt Reilly: „Einer der Gründe, warum wir uns für ein Labor wie fem entschieden haben, ist, dass wir wissen, dass die Ergebnisse absolut objektiv sind. Alle Daten sind einsehbar.“ Man wolle damit auch Weißgold nicht schlechtreden, sondern die Aufmerksamkeit der Juweliere und Goldschmiede vielmehr auf das Potenzial von Platin lenken.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Diamanten

Mit einem Gewicht von 1.098 ct ist wahrscheinlich das drittgrößte Stück Rohdiamant in Edelstei ...

Mehr

| Wirtschaft

Goldring

Vom 13. bis 16. Juni lud der Goldring Juweliere zu seinem alljährlichen Zentraleinkauf im Kurpar ...

Mehr

| Wirtschaft

Blancpain

Die Uhrenmarke Blancpain, Hauptpartnerin der Ocean Photography Awards (OPA) 2021, ...

Mehr