Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: Benjamn Urland, Thomas Junge, Matthias Heerens (v. l. n. r.)

| Wirtschaft

Neues Führungsteam bei Amodoro

Amodoro

Amodoro, die Online- Plattform für Trau- und Verlobungsringe, wechselt den Betreiber. Kernstrategie der neuen geschäftsführenden Gesellschaftergruppe ist verstärktes Online-Marketing und eine enge Verzahnung mit dem Hersteller HCF Merkle GmbH.

Die Amodoro GmbH, Online- Plattform für Trau- und Verlobungsringe, wechselt den Betreiber. Dabei gehen alle Firmenanteile des Joint-Ventures zwischen dem Digitalspezialisten kaliber5 und dem Hamburger Schmuckhändler Nils Friese an eine neues geschäftsführendes Gesellschafterteam über. Die neuen Gesellschafter stehen ab sofort als Ansprechpartner für die Juwelierpartner, Goldschmiede und Ateliers zur Verfügung, während die Firma kaliber5 den weiteren Weg als technischer Dienstleister im Hintergrund mit begleiten wird. Das neue Führungsteam besteht aus den beiden Wirtschaftsingenieuren Matthias Heerens und Thomas Junge sowie dem Betriebswirt Benjamin Urland und verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich Online-Plattformen und Data Analytics. Kernstrategie des Teams ist eine engere Anbindung an das Hamburger Traditionsunternehmen HCF Merkle GmbH, welches seit 2009 exklusiver Lieferant für den Trauringbereich von Amodoro ist, und dessen Anteile ebenfalls zu 100% bei den Gesellschaftern liegen. Durch die engere Verzahnung werden ab sofort bestehende Stärken im Bereich Lieferzeit, Flexibilität und Qualität weiter ausgebaut und Innovationen nahtlos in den Gesamtprozess eingebettet. Benjamin Urland dazu: „In der nächsten Zeit werden wir ganz gezielt in den Ausbau unserer Marketingaktivitäten investieren und wichtige Projekte im Bereich User Experience durchführen. So stellen wir sicher, dass wir und unsere Partner von dem Amodoro-Modell in Zukunft noch stärker.“  Christian Olgemöller, Geschäftsführer kaliber5, freut sich, die Firma nun in gute Hände zu legen: „Ich bin davon überzeugt, dass die klare Zielausrichtung und engere Anbindung an die Firma Merkle der richtige Weg sind, um die Marke Amodoro noch stärker zu machen. Für das neue Team bietet sich eine großartige Plattform, um gemeinsam mit den Lizenzpartnern weiter zu wachsen.“ Amodoro stellt in der Branche eine Besonderheit dar: Mit Gründung im Jahr 2009 wurde der Trend erkannt, dass Kunden bevorzugt online recherchieren und vergleichen, um offline zu kaufen. So wurden in den ersten 10 Jahren mit dem eigenentwickelten Online-Konfigurator über 1 Million einzigartige Trauring-Modelle konfiguriert, bevor Kunden für die persönliche Beratung sowie dem Kaufabschluss offline an stationäre Partnerjuweliere weitervermittelt wurden. Durch dieses Zusammenspiel aus Online- und Offline-Welt ist es Amodoro gelungen, ein Geschäftsmodell zu etablieren, welches den Kunden bei einem emotionalen Ereignis wie dem Trauringkauf optimal begleitet. Neben der haptischen und persönlichen Erfahrung vor Ort schätzen Kunden die Amodoro-Partner dafür, dass sie in der Folgezeit ein verlässlicher Ansprechpartner bei Reparaturen oder Größenanpassungen sind. Seinen lizensierten sowie regional exklusiven Partnern aus ganz Deutschland bietet Amodoro für eine monatliche Gebühr eine gemeinsame Plattform, über die Kaufinteressenten von Trau- und Verlobungsringen aus verschiedenen Online-Kanälen weitervermittelt werden. Für Endkunden von Amodoro funktioniert die Beratung und Anprobe der Trauringe dann bei einem der knapp 100 lokalen Partner in ihrer direkten Wohnortnähe, dabei werden Trauringe für jeden Kunden individuell entworfen und produziert.

Zurück

| Wirtschaft

Baselworld und SIHH koordinieren ab 2020 ihre Termine

BASELWORLD

Kurz vor Weihnachten gibt es noch eine gute Nachricht für die Uhrenindustrie: Ab 2020 finden die Baselworld und die SIHH wieder an direkt aufeinanderfolgenden Terminen statt — der SIHH vom 26. bis 29. April in Genf, die Baselworld vom 30. bis 5. Mai in Basel.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schmuck und Uhren hoch im Kurs

Millenials

Mit einer repräsentativen Umfrage unter 1.040 Frauen und Männern zwischen 18 und 35 Jahren – den sogenannten Millennials – hat der aktuelle „Inhorgenta Munich Trend-Index” der Messe München ermittelt, dass sich Uhren und Schmuck großer Beliebtheit in dieser Generation erfreuen.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Wir konnten gleich acht Marken überzeugen“

INHORGENTA MUNICH

Auf der kommenden Inhorgenta Munich vom 22. bis 25. Februar 2019 erfährt die Uhrenhalle A1 unter anderem mit der „Watch Boutique“ eine deutliche Aufwertung. Projektleiterin Stefanie Mändlein erläutert exklusiv in der GZ, was es damit auf sich hat.

Mehr >>

| Wirtschaft

Mehr als smart

Komsa

Natürlich sind alle Produkte, die die Komsa anbietet, irgendwie smart und connected. Aber der Dienstleister der Informations- und Telekommunikationsbranche sieht sich nicht nur als reines Vertriebsunternehmen für verschiedene Branchen und Marken. „Wir verstehen uns auch als Unternehmensberater“, betont Key Account Manager Jan Lairitz.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Wir bieten uns als Vermittler an“

CV

Jüngst stellte der CV seine aktuelle Studie zur Zahlungsmoral vor. Die GZ sprach mit Geschäftsführer Matthias Wolf über die aktuellen Entwicklungen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Neue Ideen, neue Formate

BASELWORLD 2019

Die weltweit wichtigste Messe für Uhren, Schmuck und Edelsteine, kündigt für 2019 zahlreiche Innovationen an. Mit Bedauern reagiert man auf die Ankündigung der Swatch Group, der Baselworld 2019 fernzubleiben, widerspricht aber der in der NZZ Neue Zürcher Zeitung vom gestrigen Sonntag publizierten Darstellung, die Aussteller seien über das neue Konzept nicht informiert worden.

Mehr >>

| Wirtschaft

myMagicMoments.de!

Untitled Verlag

Noch mehr Magie! Der Untitled Verlag hat sein Webmagazin relauncht, das jetzt in neuem Layout noch mehr Content und Service bietet. Das Portal, das den erfolgreichen Print-Titel Magic Moments flankiert, hat nun auch einen neuen Namen und eine neue Domain. Ab jetzt heißt es: Meine Uhr. Mein Schmuck. myMagicMoments.de!

Mehr >>

| Wirtschaft

„Halle 1.2 wird der neue Hotspot für Schmuckaussteller“

BASELWORLD

Michel Loris-Melikoff, neuer Managing Director der Baselworld, über seine Pläne für die Weiterentwicklung der Leitmesse.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Wir sind die Messe für Entdecker“

INHORGENTA

Stefanie Mändlein, Projektleiterin der Inhorgenta Munich, spricht im GZ-Interview über prominente Neuzugänge und die Ziele der Messe für 2019.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Digital Natives werden den Markt aufrollen“

E-Commerce

In Zeiten des Online-Shoppings steht der stationäre Handel vor großen Herausforderungen. Kommt es in Deutschland zum massenhaften Händlersterben und mit welchen digitalen Strategien können Juweliere ihr Überleben sichern? Diese und weitere Fragen standen im Fokus einer Podiumsdiskussion mit führenden Branchenexperten.

Mehr >>