Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Neuer CEO

Roventa-Henex SA

Am 4. Juni gab Roventa-Henex SA die Ernennung von Jérôme Biard zum CEO bekannt.

Das auf Design, Produktentwicklung, Produktion und Logistik für Drittmarken im Uhrenbereich spezialisierte Unternehmen feiert in diesem Jahr 60jähriges Bestehen. Jérôme Biard kam im April zu Roventa-Henex und wird die internationale Entwicklung des Unternehmens leiten. „Ich freue mich auf die mir anvertraute Aufgabe, das Unternehmen als einen ‚à la carte’-Partner zu positionieren, der in der Lage ist, die nötigen Ressourcen zu mobilisieren, um kundenspezifische Problemlösungen, von der Entwicklung eines Produkts bis hin zum vollständigen Aufbau einer Marke, anzubieten“, erklärt Jérôme Biard.

Ende der 1980er-Jahre startete er seine Karriere bei der Richemont-Gruppe, wo er zunächst bei Baume & Mercier und dann bei Piaget tätig war. Es folgten sechs Jahre als Market Manager bei Vacheron Constantin und Vertriebsleiter bei Cartier Suisse für Uhren, Lederwaren, Parfüms, Accessoires und Schreibgeräte. Letzteres Segment beinhaltete auch das Schweizer Geschäft der Marke Montegrappa. 2005 kam Jérôme Biard als Global Sales Manager zu Girard-Perregaux. 2009 wechselte er zur Weitnauer Holding AG, einer führenden Unternehmensgruppe im Bereich Duty Free und Markenvertrieb. Dort hatte er die Position des CEO von LPI SA inne und war Mitglied des Verwaltungsrats der Dimeco AG sowie der LPI T.H.A.S.

www.roventa-henex.com

Zurück

Schöne neue Einkaufswelten

Der Fachhandel erlebt zurzeit eine wahre Revolution.

In atemberaubender Geschwindigkeit wird die Konsumwelt ­digitalisiert. Der Juwelier 2.0 verknüpft seine stationäre ­Erlebniswelt gekonnt mit E-Commerce-Lösungen.

Mehr >>

„Akzente für die Zukunft setzen“

Ein Großereignis, auf das sich nicht nur die Branche freut.

Gerhard Baral, Gesamtkoordinator des Festivals „Goldstadt 250“ bei der Stadt Pforzheim, erzählt im GZ-Interview vom 2017 anstehenden Jubiläum „250 Jahre Schmuck, Uhren, Design aus Pforzheim“.

Mehr >>

Kommt die Smartwatch-Krise?

Aktuelles

In Sachen Renommee und Erfolg hatten Luxusuhren aus der Schweiz in den vergangenen Jahren die Nase vorn. Nun werden sie zahlenmäßig von Smartwatches abgehängt. Kündigt sich eine Krise der Schweizer Uhren an?

Mehr >>

Eine Frage der Perspektive

Am 17. März öffnet die Baselworld ihre Tore. 

Gespannt wartet die internationale Uhren- und Schmuckbranche auf dieses Event, entscheidet sich doch hier, wie es mit der Luxusgüterkonjunktur weitergeht. Eins ist jetzt schon sicher: Die Zeiten werden nicht einfacher.

Mehr >>

Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik

Verband heisst Verbundenheit

Der Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik freut sich über ein erfolgreiches Jahr 2015. Die Mitgliederzahlen steigen und die Zusammenarbeit im Netzwerk funktioniert.

Mehr >>

Markt National

So reich wie nie zuvor

Den Deutschen geht es gut. Die Konjunktur brummt, die Einkommen steigen und die Arbeitslosigkeit verharrt auf dem niedrigsten Niveau seit 25 Jahren. 

Mehr >>

Edelsteinbörse

Der Markt bleibt angespannt

Der Markt für funkelnde Juwelen ist zweigeteilt. Manche Steine wie Turmaline sind kaum noch zu bekommen, die Preise verharren auf Höchstniveau. 

Mehr >>

E-Commerce

„An einer Online-Strategie führt kein Weg mehr vorbei“

Marius Schafelner ist Geschäftsführer von Juwelier Vogl mit Filialen in Aschaffenburg und Würzburg. Zudem ist er Mitinitiator des Branchenschaufensters juweliere.de ...

Mehr >>

Diamanten als Geldanlage

Diberget macht attraktive Einstiegsangebote

Diberget bietet nun auch Diamanten zu Anlagezwecken an. Um Einstiegshemmungen bei Privatanlegern zu hemmen, bietet der belgische Diamanthändler bereits kleine Diamanten ab 0,08 ct. für 100 Euro an.

Mehr >>

Uhrmacherverband setzt auf die GZ

Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik, Bundesinnung der Uhrmacher Deutschland

Ab dem 1. Januar 2016 ist die GZ Goldschmiede Zeitung das offizielle Organ des Zentralverbands für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik, Bundesinnung der Uhrmacher Deutschland. 

Mehr >>