Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: iStockphoto/Sinenkiy

| Wirtschaft

McKinsey-Studie: Gedämpfte Shoppinglust

McKinsey-Studie

Die Stimmung unter den deutschen Konsumenten in der Corona-Krise kippt, so das Ergebnis einer Verbraucherbefragung der Unternehmensberatung McKinsey. 

Fast jeder Fünfte (17%) geht mittlerweile von einer lang anhaltenden Rezession aus. Mehr als die Hälfte der Deutschen ist besorgt über die Entwicklung der Wirtschaft und über die unsicheren Aussichten zur Dauer der Krise. Obwohl die Geschäfte wieder geöffnet sind, geben 54% der Befragten an, in den vergangenen Wochen nur für den täglichen Bedarf eingekauft, aber nicht geshoppt zu haben. Dies sind zentrale Ergebnisse des aktuellen „Consumer Sentiment Pulse Check“, einer repräsentativen Befragung unter mehr als 1.000 Konsumenten in Deutschland durch McKinsey & Company. Die Konsumenten erwarten langfristige Veränderungen ihres Alltags. Vor allem erschreckend: 41% wollen abgesehen von Lebensmitteln weniger einkaufen gehen. 57 % planen demnach die Ausgaben für Schmuck zu reduzieren. Für „oberflächliche“ Dinge wollen 34 %, für Luxusprodukte 30 % der Deutschen weniger ausgeben als vor der Corona-Krise. „Unsere Daten belegen, was wir seit Tagen auch in den sozialen Medien wahrnehmen: Die deutschen Verbraucher sind zunehmend besorgt und gespalten, was das Richtige ist. Unternehmen sollten jetzt durch Transparenz über ihre Hygienekonzepte Vertrauen aufbauen. Klare Regeln und ein eindeutiger Fahrplan sind wichtig,“ sagt Jesko Perrey, Seniorpartner und Marketingexperte bei McKinsey.

www.mckinsey.de

 

Zurück

| Wirtschaft

HDE erneuert Forderung nach Innenstadtfonds

Einzelhandel

Angesichts drohender Insolvenzen im innerstädtischen Handel durch die Corona-Krise erneuert der Handelsverband Deutschland (HDE) seine Forderung nach Unterstützung von Kommunen und Handel, um einer Verödung des Standortes Innenstadt entgegenzuwirken.

Mehr >>

| Wirtschaft

RJC: Code of practice in Deutsch

RJC

Der Bundesverband Schmuck, Uhren, Silberwaren und verwandte Industrien e.V. (BVSU) hat in Absprache mit dem Responsible Jewellery Council eine Übersetzung der RJC-eigenen Standards „Code of Practices“ (COP) und „Chain-of-Custody“ (CoC) vorgenommen. Sie stehen den Mitgliedern des Bundesverbandes ab sofort kostenfrei zur Verfügung.

Mehr >>

| Wirtschaft

Quickstart Online hilft Händlern bei Digitalisierung

Händler helfen Händlern

Der Handelsverband Deutschland (HDE), die Initiative „Händler helfen Händlern“ und Amazon starten eine gemeinsame Initiative zur Digitalisierung bislang stationärer Einzelhändler.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schweizer Uhrenindustrie: Niedergang verlangsamt sich

Schweizer Uhrenindustrie

Trotz steigender oder stabiler Schlüsselmärkte gingen die Schweizer Uhrenexporte im Juli insgesamt weiter deutlich zurück, berichtet der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie FH. Der Abschwung fiel jedoch nur halb so hoch aus wie noch im Juni.

Mehr >>

| Wirtschaft

Goldpreis erholt sich

Goldpreis

Nach einem der größten Kursrückgänge innerhalb eines Tages erholte sich der Goldpreis vergangene Woche, berichtet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schwächelt die Goldschmucknachfrage

Goldschmucknachfrage

Für gewöhnlich zieht in Asien die Nachfrage nach Goldschmuck in der zweiten Jahreshälfte an, wenn in den Ländern der Region Feiertage und zahlreiche Feste einen Anlass zum Kauf bieten. Laut Heraeus wird es diesmal aufgrund der Pandemie anders kommen.

Mehr >>

| Wirtschaft

ifo Institut: Firmen erwarten Normalisierung in 11 Monaten

ifo Institut

Die deutschen Unternehmen erwarten erst in durchschnittlich 11,0 Monaten eine Normalisierung ihrer eigenen Geschäftslage. Das ist das Ergebnis der aktuellen ifo Konjunkturumfrage vom Juli.

Mehr >>

| Wirtschaft

Alrosa findet den größten naturfarbenen Diamanten aller Zeiten

Bergbaukonzern Alrosa

Der russische Bergbaukonzern Alrosa hat in der Ebelyakh-Mine in Jakutien einen 236 ct. großen naturfarbenen Diamanten ausgegraben. Das gelbbraune Exemplar sei der größte Rohdiamant in natürlicher Farbe, der jemals in Russland gefunden wurde.

Mehr >>

| Wirtschaft

Goldangebot sinkt

Goldangebot

Das Gesamtangebot von Gold sank in der ersten Jahreshälfte um 2% auf 2.192 t. Dem World Gold Council WGC zufolge sank die Produktion der Minen um 5% auf 1.604 t (und damit den niedrigsten Halbjahreswert seit 2014), während das Recycling ebenfalls in einer ähnlichen Größenordnung zurückging.

Mehr >>

| Wirtschaft

Silber auf 7-Jahres-Hoch

Silberpreis

Der Silberpreis setzte vergangene Woche seinen Anstieg fort und erreichte mit 29 $/oz ein Sieben-Jahres-Hoch, so Heraeus.

Mehr >>