Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: Gwengoat/iStockphoto

| Wirtschaft

M.I.C. Aurum gibt auf

Geschäftsaufgabe

Die Verbundgruppe M.I.C. Aurum gibt zum Jahresende auf. Die Mitglieder wurden per Rundschreiben bereits vor sechs Tagen informiert.

In dem Schreiben an die Lieferanten hieß es: „Jede Zeit hat ein Ende, jedes Ende hat seine Zeit.“ Als Grund für das Aus wurde die allgemein schwierige Geschäftslage angeführt und zudem immer mehr Mitglieder unter Umgehung von Aurum direkt abrechnen würden. Zudem waren die letzten Einkaufstage Anfang September in Karlsruhe schlecht besucht – von 200 Mitgliedern erschienen nicht mal 60 Juweliere. Die Geschäftsführer Gabriele und Hans-Leo Verheugen waren zum Redaktionsschluss des Newsletters nicht erreichbar. Seit annähernd 40 Jahren bietet M.I.C. Aurum Juwelieren, Goldschmieden & Uhrmachern eine Plattform für Einkauf, Werbung, Beratung & Austausch. Die M.I.C. aurum Schmuck-Marketing GmbH wurde 25. März 1980 von Hans-Leo Verheugen und seiner Frau Gabriele zunächst unter aurum-Schmuckgroßhandel als Einkaufsorganisation für Juweliere gegründet. Die Idee entstammte seiner Tätigkeit als Unternehmensberater mit Schwerpunkten im Mode- sowie Uhren & Schmuck-Einzelhandel. Die 30 dort in fünf ERFA-Gruppen zusammengefassten Juweliere wünschten sich einen Zusammenschluss, um Direkteinkäufe bei den produzierenden, seinerzeit ausschließlich den Großhandel beliefernden Herstellern zu ermöglichen. Um den Herstellern einen Anreiz zur Kooperation zu verschaffen und gute Einkaufskonditionen für die Mitglieder zu rechtfertigen, wurde das System der Zentralfakturierung ins Leben gerufen. Aus der anfänglichen Lagerabsortierung direkt bei den einzelnen Herstellern wurden eigene Ordertage, die zunächst an wechselnden Standorten in Hotels und kleinen Kongresshäusern stattfanden. Mit zunehmender Herstellerbeteiligung und wachsendem Mitgliederkreis wurde jedoch mehr Platz benötigt. Seit 1995 gibt es zwei Mal jährlich eine Ausstellung in Karlsruhe mit mehr als 50 Hersteller- und Lieferantenpartner. Über 200 Partnerjuweliere gehörten zuletzt zum Verbund. „Gerade für kleine Juweliere war der Nutzen größer als die Kosten“, ist Frank Nesper vom gleichnamigen Perlenhandel überzeugt. „Sie wurden hier an die Hand genommen und bei Marketing, Präsentation und Kalkulation unterstützt. Die Beiträge waren absolut human. Es ist ein weiteres Fanal für die Branche, dass nach Schoeffel ein so bedeutender Player aufgibt.“ Frank Heringer, Geschäftsführer der DiamondGroup meint: „Wir bedauern das Ende dieses einmaligen und sehr fairen Angebots sehr, es gibt nun nichts mehr Vergleichbares auf dem Markt.“

www.aurum-juweliere.de

Zurück

| Wirtschaft

Heraeus Edelmetallprognose 2021

Heraeus

Gold bleibt in Corona-Krise auf Rekordkurs, Silber dürfte seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Das sind die Eckpunkte der Edelmetallprognose von Heraeus für 2021, die heute im Rahmen eines Webinars der Fach- und Wirtschaftspresse vorgestellt wurde.

Mehr >>

| Wirtschaft

ifo Geschäftsklimaindex gefallen

Geschäftsklimaindex

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Januar auf 90,1 Punkte gefallen, nach 92,2 Punkten im Dezember. Die Unternehmer beurteilten ihre aktuelle Lage schlechter als im Vormonat. Auch ihre Erwartungen fielen pessimistischer aus. Die zweite Corona-Welle hat die Erholung der deutschen Wirtschaft vorläufig beendet.

Mehr >>

| Wirtschaft

Proteste zeigen Wirkung

Einzelhandel

Die Proteste des Handels gegen die Corona-Politik, insbesondere die schleppend anlaufenden Hilfen zeigen Wirkung. Der HDE forderte wiederholt mehr Tempo: Der vom Shutdown betroffene Einzelhandel verliere an jedem geschlossenen Verkaufstag im Januar durchschnittlich 600 Millionen Euro Umsatz.

Mehr >>

| Wirtschaft

Längerer Lockdown lässt Wirtschaft stagnieren

ifo Institut

Durch die Verlängerung des Lockdowns bis Mitte Februar dürfte die Wirtschaft im ersten Vierteljahr stagnieren. Das geht aus neuesten Schätzungen des ifo Instituts hervor.

Mehr >>

| Wirtschaft

Florian Henkel zieht sich von Clarity & Success zurück

Clarity & Success

Der Erfinder eines der erfolgreichsten Warenwirtschaftssysteme für Juweliere verkündete Anfang des Jahres einen Ausstieg aus dem Unternehmen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Lockdown-Verlängerung: HDE fordert schnelle Hilfen

Handelsverband Deutschland (HDE)

Angesicht der beschlossenen Verlängerung des Lockdowns mahnt der Handelsverband Deutschland (HDE) jetzt die schnelle Umsetzung der Verbesserungen bei der staatlichen Überbrückungshilfe an.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schmuckgoldnachfrage schwächelt

Goldnachfrage

Die physischen Goldabrufe von der Shanghai Gold Exchange sind auf das tiefste Niveau seit acht Jahren gefallen, meldet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

MCH Group: CEO Stadlwieser wirft das Handtuch

MCH Group

Nach nicht mal zwei Jahren reicht der Chef der MCH-Group, Bernd Stadlwieser, die Kündigung ein. „Unterschiedliche Vorstellungen“ zwischen ihm und Teilen des Verwaltungsrats hätten laut einem offenen Schreiben von Stadlwieser zu diesem Schritt am vergangenen Freitag geführt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Zeit, Süddeutsche, Welt, Handelsblatt, RTL u.a. berichten

Brandbrief

Der am Montag an die Bundeskanzlerin Angela Merkel verschickte offene Brief der GZ stieß auf ein enormes Medienecho. 264 Branchenangehörige hatten die Petition unterschrieben, welche die Wiedereröffnung der Geschäfte und schnelle Finanzhilfen für den Handel forderte.

Mehr >>

| Wirtschaft

Brandbrief an die Kanzlerin ist raus

Offener Brief

Die GZ hat eine Petition gestartet, die in einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin sowie die Ministerpräsidenten der Länder mündet. 264 Branchenangehörige haben das Schreiben, welches ein Ende des Lockdowns zum 1. Februar sowie ein schnelles, unbürokratisches Anlaufen der versprochenen Finanzhilfen fordert, innerhalb von wenigen Tagen unterschrieben.

Mehr >>