Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Luxus online und offline

Gübelin

Ein neuer «Personal Delivery» Service bei Bestellungen in der E-Boutique von Gübelin verbindet das Ladengeschäft mit der virtuellen Welt.

Bereits vor über zwei Jahren präsentierte das Haus Gübelin als erster Schweizer Juwelier eine E-Boutique für erlesene Uhren und luxuriösen Schmuck. Nun baut das Familienunternehmen seinen Service weiter aus, indem Online-Bestellungen, deren Wert 5000 CHF übersteigt, innerhalb eines Tages persönlich geliefert werden können. In Zeiten der Digitalisierung gewinnen Online-Präsenz und Online-Handel in der Luxusbranche zunehmend an Bedeutung. Das 1854 gegründete Traditionshaus Gübelin hat diese Entwicklung früh erkannt und als erster Schweizer Juwelier eine E-Boutique vorgestellt. Für das innovative Unternehmen ersetzt online aber nicht offline. «Heutzutage erwarten Kunden sowohl online als auch offline ein besonderes Einkaufserlebnis. Bei uns konkurrenzieren sich die E-Boutique und unsere Boutiquen in bester Lage nicht. Ganz im Gegenteil – sie ergänzen sich», erklärt Raphael Gübelin, der das Familienunternehmen in sechster Generation führt. Ein perfektes Beispiel für die Symbiose aus online und offline ist der kostenfreie «Personal Delivery» Service. Dieser Service ist im Schweizer Onlinehandel mit hochwertigen Schmuck und Uhren einzigartig. Wenn Kunden es wünschen, werden Bestellungen in der E-Boutique von über 5000 CHF innerhalb eines Tages durch einen geschulten Gübelin Mitarbeiter persönlich an jede Schweizer Adresse geliefert. So verleiht Gübelin Online-Bestellungen eine individuelle Note. Entsprechend der Verfügbarkeit können Bestellungen, die bis um 10 Uhr eingehen, sogar am selben Tag ausgeliefert werden. Auch die Möglichkeit, Uhren und Schmuck zu reservieren, unterstreicht das Zusammenspiel von online und offline. Neu können Kunden eine Uhr oder ein Schmuckstück online auswählen, reservieren und in eine Schweizer Gübelin Boutique ihrer Wahl verschicken lassen. Diese Funktion ermöglicht, dass Kunden den von ihnen reservierten Zeitmesser bzw. Schmuck bei ihrem Besuch vorfinden. Dabei können sie den Standort der Boutique sowie Tag und Uhrzeit bestimmen. Online sind ausgewählte Kreationen von Gübelin Jewellery sowie renommierte Uhrenmarken erhältlich. Im Zuge der Neugestaltung des gesamten Internetauftritts und der Lancierung des «Personal Delivery» Service, stellt Gübelin auch die Möglichkeit vor, Uhrenmodelle online miteinander zu vergleichen. Da Gübelin als autorisierter Händler Modelle verschiedener Uhrenpartner bereithält, profitieren Kunden von einer unabhängigen Beratung und der Möglichkeit, Uhren direkt miteinander zu vergleichen. Auch online haben Kunden den Vorteil, aus einem breiten Angebot auszuwählen und eine fundierte Entscheidung zu treffen, bei der die Uhr perfekt zu ihren Ansprüchen passt. Zudem bietet Gübelin persönliche Beratung durch geschulte Mitarbeiter via Telefon oder Live Chat an. Dieser Service steht täglich (inklusive Samstag und Sonntag) von 9 bis 22 Uhr zur Verfügung. So verbindet das Schweizer Familienunternehmen ebenfalls online und offline, um Kunden kompetente Beratung und ein einzigartiges Einkaufserlebnis zu ermöglichen. 

www.gubelin.com

Zurück

| Wirtschaft

Mittelstand befürchtet schlechtere Kredit-Konditionen

Mittelstand

Angesichts des Anstiegs bei den Eigenkapitalanforderungen für Banken und Sparkassen befürchtet die Arbeitsgemeinschaft Mittelstand Restriktionen oder schlechtere Konditionen bei der Kreditvergabe.

Mehr >>

| Wirtschaft

Marco Lachner wird Vice President Product bei amor

Amor Group

Marco Lachner (46) übernimmt bei der Amor Group zum 1. Februar  die Position des Vice President Product für die Eigenmarke amor.

Mehr >>

| Wirtschaft

De Grisogono ist pleite

Luanda Leaks

Gerade mal zehn Tage nach Bekanntwerden der Geldwäschevorwürfe im Rahmen des „Luanda Leaks“ musste die Genfer Juwelenschmiede de Grisogono Konkurs anmelden, berichtet das Newsportal „24 heures“.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schweizer Uhrenindustrie wächst

Uhrenindustrie

Die Schweizer Uhrenexporte verzeichneten im Dezember laut dem Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie Fh ein Wachstum von 5,8 Prozent auf 1,7 Milliarden Franken. Im Gesamtjahr 2019 exportierte die Branche Zeitmesser im Wert von 21,7 Milliarden Franken, was einer Steigerung von 2,4 Prozent gegenüber dem bereits guten Vorjahr entspricht.

Mehr >>

| Wirtschaft

Ausblick: Edelmetallpreise 2020

Edelmetallmarkt

Am 28. Januar gab Heraeus in Frankfurt am Main seinen alljährlichen Ausblick auf die Entwicklung der Edelmetallmärkte. Das Hanauer Unternehmen rechnet mit einer volatilen Preisentwicklung. Für den Goldpreis liegen die Prognosen zwischen 1400 bis 1700, bei Silber von 16,25 bis 21,00 und bei Platin zwischen 800 und 1050 US-Dollar je Feinunze.

Mehr >>

| Wirtschaft

GIA Versiegelung ausgesetzt

Gemological Institute of America

Das Gemological Institute of America GIA stellt seinen Diamantenversiegelungsdienst zum zweiten Mal in sechs Jahren ein, nachdem ein Betrüger unbehandelte Diamanten in einer versiegelten Packung durch behandelte Steine ersetzt hatte.

Mehr >>

| Wirtschaft

Die persönliche Ansprache bleibt das A & O

Einzelhandel

Die personalisierte, individuelle Kommunikation – sei es on-, offline oder mobil – ist der Schlüssel zum Erfolg beim Handelsmarketing. Zu diesem Ergebnis kommt auch eine aktuelle Studie des Einzelhandelsinstituts EHI.

Mehr >>

| Wirtschaft

Gold als sicherer Hafen nicht mehr so gefragt

Goldpreis

Nachdem die USA und der Iran von einer weiteren Konfrontation absahen, gab der Goldpreis einen Teil seiner zuvor erzielten Kursgewinne wieder ab, wie Heraeus mitteilt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Geldwäschevorwürfe gegen de Grisogono

de Grisogono

Die Schweizer Schmuckmarke de Grisogono war angeblich Teil eines komplizierten, langjährigen Geldwäschesystems, wie Schweizer Medien unter dem Stichwort „Luanda Leaks“ berichten. Dabei wurden angolanische Regierungsgelder an Briefkastenfirmen im Besitz der Familie des ehemaligen Präsidenten von Angola weitergeleitet.

Mehr >>

| Wirtschaft

Cartier startet auf Tmall Luxury Pavillion von Alibaba

Cartier

Das französische Luxusgüterunternehmen Cartier hat einen Flagship-Store im Tmall Luxury Pavilion eröffnet und ist damit das erste Unternehmen im Besitz von Richemont, das eine eigenständige Boutique im speziellen Kanal der Alibaba Group für Luxus- und Premiummarken unterhält.

Mehr >>