Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Langer führt Köhle Magnetschließen weiter

Köhle Magnetschließen

Der Magnetschließen-Hersteller Langer aus Enns in Österreich hat mit der Ende 2019 geschlossenen Firma Köhle aus Pforzheim eine Einigung über die Fortführung der Köhle-Magnetschließen getroffen.

Ende 2019 ging in Pforzheim in Deutschland eine Ära zu Ende: Die vorerst letzte Magnetschließe der Marke JKa wurde ausgeliefert und die Produktion beendet. Nun gibt es Hoffnung, einen Teil des bekannten JKa Magnetschließen-Angebots in Zusammenarbeit mit dem Traditionsunternehmen Langer aus Enns in Österreich weiterzuentwickeln. Beide Eigentümerfamilien kamen am 10. Februar überein, die Erfolgsgeschichte der Magnet-Schmuckschließe fortzuschreiben. Die Köhle-Eigentümer Karina und Norbert Ratzlaff werden Claudia und Fritz Aichhorn von Langer unter anderem bei der Weiterentwicklung ihrer erfolgreichen mehrreihigen Röhrenmagnetschließe und deren Vertrieb unterstützen. Weitere spannende Projekte sind angedacht. „Langer Magnetschließen sind eine wertvolle Weiterführung des Köhle Magnetschließen-Sortiments über die EU-Grenzen hinaus.“ so Norbert Ratzlaff. Dass die Freude über diese Einigung bei beiden Familien groß ist, unterstreichen auch Claudia und Fritz Aichhorn, Eigentümer der Firma Langer, einem weltweit tätigen Magnetschließen-Hersteller: „Die Basis unseres Unternehmens waren seit jeher hochwertige und ausgereifte Produkte mit funktionellen Designs, die das Auge begeistern. Mit der Fortführung einiger Köhle Produkte können wir unser Sortiment abrunden und die KundInnen weiterhin mit „Quality made in Europe“ beliefern. Wir freuen uns sehr, einen Teil der Köhle-Tradition weiterleben lassen zu dürfen und deren Geist in neue, innovative Produkte einfließen zu lassen.“ Die Wurzeln der Firma Langer führen in das Jahr 1968 zurück, als Erich Langer eine kleine Produktionsfirma für Schmuck, Furnituren und Feinteile gründete. Um 1992 herum entwickelte er aus Liebe zu seiner Frau, die luft- und wasserdicht verschlossene Magnetschließe, die den Weltmarkt erobern sollte. Am 1. Mai 2004 übergaben Erich und Brigitte Langer den Betrieb an die Tochter Claudia und den Schwiegersohn Fritz Aichhorn. Seit diesem Tag führen die Schmuckkünstlerin und der Unternehmens-Berater und Techniker den international exportierenden Familienbetrieb mit Leidenschaft. Aktive Mitarbeiter stehen voll hinter dem Führungsteam. Die patentierten Magnetverschlüsse der Marke Langer und die intensive Vernetzung mit Kunden und Lieferanten sind weitere Gründe für die gute Marktposition.

www.langer-schmuck.at

 

Zurück

| Wirtschaft

Deutsche Unternehmen von der Corona-Krise stark betroffen

Corona-Krise

Die Ergebnisse einer Unternehmensumfrage im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums BMWI zeigen, dass drei von vier Unternehmen negative Auswirkungen der Corona-Krise spüren.

Mehr >>

| Wirtschaft

Aus ständigem wird gezielter Konsum

Einzelhandel

Corona hat das Konsumverhalten verändert. Wer hätte damit gerechnet, dass der Einkauf zum Highlight des Tages wird. Diese Entwicklung wird sich auch künftig fortsetzen, sagt Zukunftsforscherin Theresa Schleicher.

Mehr >>

| Wirtschaft

Messe Frankfurt: Nextrade-Plattform wächst

Nextrade

Die Corona-Pandemie lässt Messebegegnungen vor Ort momentan nicht zu. Das Order- und Datenmanagement-Portal Nextrade bietet gerade vor diesem Hintergrund mit einer digitalen Rund-um-die-Uhr-Geschäftsbeziehung zwischen den Messeteilnehmern neue Chancen. Bereits 1500 Händler nutzen die Plattform.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Regional einkaufen hat an Bedeutung gewonnen“

Stimmen aus der Branche

Wie geht es dem Handel nach dem Ende des Shutdowns? Die GZ hat Doris Nüesch, Inhaberin des Juwelier- und Optikergeschäfts Marcinkowski aus Otterndorf, gefragt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Industrienachfrage nach Silber schrumpft

Silberpreis

Die Coronavirus-Pandemie dürfte sich in diesem Jahr wegen der gesunkenen Industrieproduktion insgesamt negativ auf die industrielle Silbernachfrage auswirken, auch, wenn der Bedarf für elektrische und elektronische Anwendungen wächst, schreibt Heraeus in seinem jüngsten Marktbericht.

Mehr >>

| Wirtschaft

Hoher Goldpreis dämpft Schmucknachfrage

Goldpreis

Der indische Goldmarkt steht unter keinem guten Stern. Im ersten Quartal 2020 ist die Nachfrage nach Goldschmuck in Indien um 41% auf ein 11-Jahres-Tief von 73,9 t eingebrochen, so Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Günstiger Platinpreis beflügelt Nachfrage

Platinpreis

Der plötzliche Einbruch des Platinpreises wurde in China als Kaufgelegenheit genutzt, berichtet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Juwelier-Warndienst: Kriminalstatistik 2019 vorgestellt

Kriminalstatistik

Der Internationale Juwelierwarndienst stellt die Kriminalstatistik für die Schmuck- und Uhrenbranche für das Jahr 2019 vor und berichtet über einen erfreulichen Rückgang der Delikte.

Mehr >>

| Wirtschaft

US-Nobelkaufhaus Neiman Marcus pleite

Neiman Marcus

Am vergangenen Donnerstag meldete Neiman Marcus ein Insolvenzverfahren nach Chapter 11 an. Es ist der erste große US-Filialist, der Opfer der Corona-Pandemie wurde.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Die Kunden gönnen sich wieder etwas“

Stimmen aus der Branche

Mittlerweile haben alle Geschäfte wieder auf. Doch kehren die Kunden auch zurück und kaufen Schmuck? Markus Schmidt, Inhaber von schmuckwerk, berichtet von seinem ersten Event bei einem Partnerjuwelier mit beachtlichen Ergebnissen.

Mehr >>