Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Langer führt Köhle Magnetschließen weiter

Köhle Magnetschließen

Der Magnetschließen-Hersteller Langer aus Enns in Österreich hat mit der Ende 2019 geschlossenen Firma Köhle aus Pforzheim eine Einigung über die Fortführung der Köhle-Magnetschließen getroffen.

Ende 2019 ging in Pforzheim in Deutschland eine Ära zu Ende: Die vorerst letzte Magnetschließe der Marke JKa wurde ausgeliefert und die Produktion beendet. Nun gibt es Hoffnung, einen Teil des bekannten JKa Magnetschließen-Angebots in Zusammenarbeit mit dem Traditionsunternehmen Langer aus Enns in Österreich weiterzuentwickeln. Beide Eigentümerfamilien kamen am 10. Februar überein, die Erfolgsgeschichte der Magnet-Schmuckschließe fortzuschreiben. Die Köhle-Eigentümer Karina und Norbert Ratzlaff werden Claudia und Fritz Aichhorn von Langer unter anderem bei der Weiterentwicklung ihrer erfolgreichen mehrreihigen Röhrenmagnetschließe und deren Vertrieb unterstützen. Weitere spannende Projekte sind angedacht. „Langer Magnetschließen sind eine wertvolle Weiterführung des Köhle Magnetschließen-Sortiments über die EU-Grenzen hinaus.“ so Norbert Ratzlaff. Dass die Freude über diese Einigung bei beiden Familien groß ist, unterstreichen auch Claudia und Fritz Aichhorn, Eigentümer der Firma Langer, einem weltweit tätigen Magnetschließen-Hersteller: „Die Basis unseres Unternehmens waren seit jeher hochwertige und ausgereifte Produkte mit funktionellen Designs, die das Auge begeistern. Mit der Fortführung einiger Köhle Produkte können wir unser Sortiment abrunden und die KundInnen weiterhin mit „Quality made in Europe“ beliefern. Wir freuen uns sehr, einen Teil der Köhle-Tradition weiterleben lassen zu dürfen und deren Geist in neue, innovative Produkte einfließen zu lassen.“ Die Wurzeln der Firma Langer führen in das Jahr 1968 zurück, als Erich Langer eine kleine Produktionsfirma für Schmuck, Furnituren und Feinteile gründete. Um 1992 herum entwickelte er aus Liebe zu seiner Frau, die luft- und wasserdicht verschlossene Magnetschließe, die den Weltmarkt erobern sollte. Am 1. Mai 2004 übergaben Erich und Brigitte Langer den Betrieb an die Tochter Claudia und den Schwiegersohn Fritz Aichhorn. Seit diesem Tag führen die Schmuckkünstlerin und der Unternehmens-Berater und Techniker den international exportierenden Familienbetrieb mit Leidenschaft. Aktive Mitarbeiter stehen voll hinter dem Führungsteam. Die patentierten Magnetverschlüsse der Marke Langer und die intensive Vernetzung mit Kunden und Lieferanten sind weitere Gründe für die gute Marktposition.

www.langer-schmuck.at

 

Zurück

| Wirtschaft

Handelsstandort Innenstadt: HDE fordert Hilfen

Handelsverband Deutschland (HDE)

Angesichts vielerorts verödender Innenstädte fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) die Einrichtung eines Innenstadtfonds, um die Stadtzentren zu unterstützen. Die Mittel in Höhe von 500 Millionen Euro sollten genutzt werden, um die aktuelle Lage der Innenstädte zu analysieren und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um den Niedergang vieler Zentren aufzuhalten.

Mehr >>

| Wirtschaft

Alles aus einer Hand

Ch. Dahlinger

Ch. Dahlinger möchte seine Kunden bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützen. Der Spezialist für Etuis, Schachteln und Schmuckständern erweitert seine Kollektion um Mund- und Nasenschutzmasken.

Mehr >>

| Wirtschaft

ifo Geschäftsklimaindex steigt weiter

ifo Geschäftsklimaindex

Die Stimmung unter den Unternehmen in Deutschland hat sich weiter verbessert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Juli auf 90,5 Punkte gestiegen, nach 86,3 Punkten im Juni. Dies ist der dritte Anstieg in Folge.

Mehr >>

| Wirtschaft

Silber outperformt Gold

Silberpreis

Der Silberpreis entwickelte sich vergangene Woche erneut stärker als der Goldpreis, berichtet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Covid-19: Richemont schrumpft

Richemont

Der Luxusgüterkonzern Richemont berichtet von fast 50prozentigen Einbrüchen im vergangenen Quartal.

Mehr >>

| Wirtschaft

Murdoch steigt bei MCH Group ein

MCH Group

Nun ist es offiziell: Die MCH Group, Veranstalter der Baselworld, holt sich einen Investor an Bord. Über eine Kapitalerhöhung soll Lupa Systems, eine Investmentfirma von James Murdoch, neuer Großaktionär werden

Mehr >>

| Wirtschaft

Trübe Halbjahresbilanz und ein Hoffnungsschimmer

FH Swiss

Die Covid-19 Pandemie hat die Schweizer Uhrenindustrie in eine beispiellose Krise geführt. In den ersten sechs Monaten gaben die Exporte um über 35 Prozent nach. Der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie rechnet nun mit einer langsamen Erholung.

Mehr >>

| Wirtschaft

Indische Ausgangssperre hemmt Goldschmucknachfrage

Goldschmuck

Der Absatz von Goldschmuck dürfte in diesem Jahr in China auf Grund des dort etablierten Onlinehandels deutlich stärker ausfallen als in Indien. Eine landesweite Ausgangssperre in Indien, die zu den strengsten weltweit gehörte, hat das Geschäftsmodell der indischen Goldhändler zunichte gemacht.

Mehr >>

| Wirtschaft

Studie: KI im Handel

Blue Yonder

Eine aktuelle Studie von Blue Yonder und der britischen University of Warwick kommt zu interessanten Ergebnissen: Nur 15 Prozent der weltweiten Supply Chains im Handel setzen autonome Technologie ein. Noch bevorzugen Einzelhändler vornehmlich manuelle Prozesse, planen jedoch den Einsatz von KI und Machine Learning für Bedarfsplanung und dynamische Preisanpassungen.

Mehr >>

| Wirtschaft

HDE begrüßt pragmatische Lösung in einigen Bundesländern

Kassengesetz

Positiv bewertet der Handelsverband Deutschland (HDE) die Initiative mehrerer Bundesländer für eine pragmatische Lösung bei der Ausrüstung von Kassen mit zertifizierten Technischen Sicherheitseinrichtungen (TSE).

Mehr >>