Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Indien versorgt die Welt mit Silber

Silberpreis

Von April bis Oktober 2021 sind die indischen Silberschmuckexporte wertmäßig um 106 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2019 und um 26 % im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum gestiegen (Quelle: Gem & Jewellery Export Promotion Council), obwohl der Silberpreis in den entsprechenden Zeiträumen nur um 54,7% bzw. 17,6% gestiegen ist.

Dies deutet darauf hin, dass der Exportwertzuwachs nicht nur auf höhere Preise zurückzuführen ist, sondern auch eine wesentliche Nachfragebelebung eingesetzt hat. Das wachsende Interesse an Silberschmuck auf den internationalen Märkten ist ein Schlüsselfaktor für die steigenden Exporte, so der GJEPC-Vorsitzende. Es wird erwartet, dass sich die Silberschmuckherstellung vom 2020er Niveau erholt und 5.381 t erreicht (Quelle: The Silver Institute), ein Anstieg von 18 % gegenüber dem Vorjahr. Fast die Hälfte des weltweiten Rückgangs der Nachfrage nach Silberschmuck im letzten Jahr war auf Verluste in Indien, dem größten Hersteller, aufgrund von steigenden Silberpreisen und den negativen Auswirkungen der Pandemie zurückzuführen. In diesem Jahr hat sich die Wirtschaft schneller als erwartet erholt, da die Aufhebung der Covid-bezogenen Beschränkungen dazu geführt hat, dass Verbraucher wieder ausgabefreudiger geworden sind. Silber verzeichnete den niedrigsten Wochenschlusskurs des Jahres. Der Bereich von 22 USD/Unze hat sich bisher als eine starke Unterstützungszone erwiesen. Die typische saisonale Preisentwicklung deutet darauf hin, dass dies erneut der Fall sein sollte.

www.heraeus.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Bei den jüngsten Sights in Botswana bot De Beers allen seinen Sightholders Diamanten an, deren U ...

Mehr

| Wirtschaft

Die Verhängung von Sanktionen durch die US-Regierung gegen Alrosa haben keinen echten Biss. Denn ...

Mehr

| Wirtschaft

Nachhaltigkeit ist ein Mega-Trend des 21. Jahrhunderts. Der neue GfK Nachhaltigkeitsindex untersu ...

Mehr