Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

HDE-Konsumbarometer steigt weiter

HDE-Konsumbarometer

Wie schon in den vergangenen Monaten bleibt die Verbraucherstimmung auch im August nach dem starken Einbruch zu Beginn der Coronakrise auf Erholungskurs. Allerdings verlangsamt sich das Tempo des Anstiegs im Vergleich zum Vormonat, berichtet der Handelsverband HDE.

Insgesamt liegt das HDE-Konsumbarometer noch immer deutlich unter dem entsprechenden Vorjahreswert. Nach dem ersten Höhepunkt der Coronakrise und dem damit verbundenen historischen Absinken der Verbraucherstimmung steigt das HDE-Konsumbarometer im August weiter langsam an. Die Dynamik des Erholungsprozesses aber lässt dabei spürbar nach. Die Rückkehr der Wirtschaft und des Konsums auf das Vor-Krisen-Niveau wird mehr Zeit in Anspruch nehmen als zunächst vielerorts erwartet. Ein entsprechendes Bild zeigt sich in den einzelnen Indikatoren des Konsumbarometers: So steigt die Anschaffungsneigung, bleibt aber auch weiterhin sehr deutlich unter Vorjahresniveau. Die Verbraucher rechnen bis auf Weiteres mit einem konjunkturellen Aufwärtstrend, die Sparneigung sinkt. Gleichzeitig koppeln sich aber die Einkommenserwartungen von der positiven Entwicklung ab und verharren auf einem stabilen Level weit unter dem Wert im August 2019. In den vergangenen beiden Monaten noch hatten sich die Verbraucher wenig von der zunehmenden Anspannung auf dem Arbeitsmarkt beeindrucken lassen. Das könnte sich aktuell ändern, sodass mit der Sorge um den eigenen Arbeitsplatz auch die Sorge um das eigene Einkommen zunimmt. Das HDE-Konsumbarometer erscheint monatlich und basiert auf einer Umfrage unter 2.000 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und anderen konsumrelevanten Faktoren. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten. www.einzelhandel.de/konsumbarometer

Zurück

| Wirtschaft

Gold hat noch Potenzial nach oben

Gold

Weitere geldpolitische Maßnahmen der Zentralbanken könnten Gold unterstützen, berichtet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

LVMH sagt Übernahme von Tiffany ab

LVMH

Bereits seit Monaten wird spekuliert, dass LVMH von der Übernahme von Tiffany wieder Abstand nehmen könnte. Nun gab der französische Luxuskonzern am Mittwoch bekannt, dass das Geschäft nicht zustande kommt.

Mehr >>

| Wirtschaft

ifo Institut: Messen stehen vor großen Herausforderungen

ifo Institut

Die Messegesellschaften müssen sich nach Corona auf ein schwierigeres Geschäft einstellen, glaubt man einer Studie des ifo-Instituts.

Mehr >>

| Wirtschaft

Staffelstabübergabe bei Valorima

Mannheimer Versicherung

Zwei neue Gesichter sind ab sofort das Aushängeschild der Marke Valorima der Mannheimer Versicherung: Heiko Engmann und David Knopf folgen als Leiter und stellvertretender Leiter der Abteilung Valorima auf Sebastian Göttert, der sich innerhalb der Mannheimer Versicherung weiterentwickelt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Konsumklima: Erholung vorerst gestoppt

Konsumklima

Die Hoffnung auf eine rasche Erholung des Konsumklimas hat im August einen deutlichen Dämpfer erhalten, teilt die GfK Nürnberg mit.

Mehr >>

| Wirtschaft

Ausblick für Platin bleibt schwach

Platin

Schrumpfende Industrie- und Schmucknachfrage sorgen dafür, dass Platin weiterhin eher schwach performt – trotz des wachsenden Interesses der Investoren. So lautet die Edelmetallprognose von Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Silber bleibt für Investoren interessant

Silber

Der relative Wert von Silber gegenüber Gold macht das Edelmetall für Investoren interessant, zumal die industrielle Nachfrage mit der wirtschaftlichen Erholung wieder steigen dürfte.

Mehr >>

| Wirtschaft

Goldpreis wird weiter steigen

Gold

Im bisherigen Jahresverlauf wurde die Nachfrage getrieben von der Eigenschaft des Goldes als sichere Anlageklasse, schreibt Heraeus in einer aktuellen Prognose. Das wird auch den Rest des Jahres so bleiben.

Mehr >>

| Wirtschaft

Goldanleger setzen auf Sicherheit

Gold

Heraeus hat 1700 Frauen und Männer in Deutschland zum Thema Gold in Zeiten der Corona-Krise befragt. Die Teilnehmer erwarten weiter steigende Notierungen und sind daher sehr zufrieden mit ihren Investments.

Mehr >>

| Wirtschaft

Deutsche Schmuck- und Uhrenindustrie schrumpft

Bundesverband Schmuck + Uhren

Der Bundesverband Schmuck + Uhren, Pforzheim berichtet von starken Einbrüchen bei den Im- und Exporten der deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie im zweiten Quartal.

Mehr >>