Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Quelle: finanzen.net

| Wirtschaft

Goldpreis wieder auf Rekordkurs

Goldpreis

Der Konflikt zwischen den USA und dem Iran beflügelte auch den Goldpreis. In den ersten Wochen des neuen Jahres legte er deutlich zu und stieg in der Nacht auf den 8. Januar 2020 erstmals seit 2013 über die 1.600-Dollar-Marke. In Euro gerechnet konnte Gold gar ein neues Rekordhoch bei 1.443 Dollar erreichen. 

Die Preise kamen am Folgetag durch die Erholung der angespannten Lage zwar wieder etwas zurück. Experte Paul Schatz von Heritage Capital erwartet, dass die Goldrally dennoch weiter geht. „Ich denke, bis 2025 wird Gold bei mindestens 2.500 bis 3.000 Dollar pro Unze liegen", erklärte er gegenüber Yahoo Finance. Er rechnet also mit einem Plus von rund 60 bis 90 Prozent in den kommenden fünf Jahren. Mit ein Grund sind laut Thorsten Polleit, Chefvolkswirt der Degussa, auch die anhaltend niedrigen Zinsen: „Dies- und jenseits des Atlantiks bleiben sie niedrig beziehungsweise werden ihren Abwärtstrend fortsetzen – die Schuldenlasten sind längst zu groß geworden, als dass die Zinsen wieder steigen könnten. Im Jahr 2020 – einem Präsidentenwahljahr – ist es aus unserer Sicht zudem recht wahrscheinlich, dass die Fed dem politischen Druck erneut nachgibt und die Zinsen weiter senkt.“ Ein aus Sicht der Degussa wahrscheinliches Szenario ist, dass die Fed ihren Zins am 17.–18. März 2020 und am 9.–10. Juni 2020 um jeweils 0,25 Prozentpunkte absenkt wird. Schlechte Nachrichten also für Sparer. Schon jetzt erleiden die bei Banken gehaltenen Sicht-, Termin- und Sparguthaben eine reale (d. h. nach Abzug der Inflation) Null- oder gar Negativverzinsung. Für langfristig orientierte Anleger bietet es sich daher an, Gold anstelle von Termin- und Spareinlagen zu halten. Gold kann nicht durch die Zentralbankpolitik entwertet werden. Es trägt zudem auch kein Zahlungsausfallrisiko wie Bankguthaben. „Ganz wichtig an dieser Stelle: Der aktuelle Preis des Goldes (in US-Dollar wie auch Euro) ist aus unserer Sicht nach wie vor attraktiv, um Goldpositionen auf- und auszubauen“, sagt Thorsten Polleit.

Zurück

| Wirtschaft

Aufwärtstrend beim Goldpreis bleibt

Goldpreis

Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel, glaubt an einen anhaltenden Aufwärtstrend beim Goldpreis, wie er in einem Kommentar schreibt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Altes Gold für neue Hoffnung

Spendenaktion

Wenn die Weihnachtszeit unmittelbar bevorsteht, verspüren viele Menschen den Wunsch, anderen etwas Gutes zu tun. Wie einfach es ist, Bedürftigen zu helfen, erklärt Sven Ostermaier von der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG: „Wir bieten Interessenten die Möglichkeit einer Altgoldspende. Alle Erlöse gehen dabei direkt an das Deutsche Rote Kreuz.“

Mehr >>

| Wirtschaft

Goldpreis pendelt seitwärts

Goldpreis

Der Goldkurs entwickelte sich in der vergangenen Woche weiter seitwärts, wie Heraeus berichtet. Dennoch sind kurzfristig weitere Preisrückgänge in nächster Zeit möglich.

Mehr >>

| Wirtschaft

Ladenlokale als Basis für Click & Collect

Zukunftsstrategien

Im Internet bestellen – im Geschäft abholen: Click & Collect-Konzepte werden eine entscheidende Rolle in den Zukunftsstrategien der Einzelhändler spielen. Stationäre Ladenlokale in attraktiven Lagen sind laut einer Studie „Redefining Retail Logistics“ des Immobilienspezialisten JLL der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung von Omni-Channel-Strategien.

Mehr >>

| Wirtschaft

Black Friday und Cyber Monday bringen 3,1 Milliarden

Einzelhandel

Immer mehr Kunden in Deutschland gehen an Black Friday und Cyber Monday gezielt auf Schnäppchenjagd, so der Handelsverband Deutschland HDE. Er rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatz von 3,1 Milliarden an diesen beiden Tagen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Krügerrand ist heiß begehrt

Anlagemünzen

Die meistverkaufte Anlagemünze der Welt, der südafrikanische Krügerrand, ist als aktueller 2019er Jahrgang in Silber in Deutschland und weltweit bereits an den Handel ausgeliefert worden. Edelmetallhändler wie Degussa Goldhandel, Pro Aurum und Bankhäuser haben die komplette Charge aus 2019 in Erwartung einer anhaltend hohen Nachfrage aufgekauft.

Mehr >>

| Wirtschaft

LVMH kauft Tiffany

Übernahme

Für fast 15 Milliarden Euro hat der französische Luxusgüterkonzern den US-Juwelier Tiffany übernommen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Einbruch ins Grüne Gewölbe

Kunstraub

In die gut abgesicherte Schatzkammer Grünes Gewölbe in Dresden sind am frühen Montagmorgen Diebe eingedrungen und haben einmalige Schätze entwendet. Es handelt sich um den größten Kunstraub der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Mehr >>

| Wirtschaft

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Creditoren-Verein

Aufgrund der überraschenden Trennung von Geschäftsführer Matthias Wolf berief die Gläubigerschutzvereinigung im November eine außerordentliche Mitgliederversammlung ein. Ergebnis: Die Mitglieder stehen weiter zu ihrem Verein, obwohl es unter Wolf scheinbar zu massiven finanziellen Unregelmäßigkeiten kam.

Mehr >>

| Wirtschaft

Gute Noten bei der Ökobilanz für Recycling-Gold

Fachvereinigung Edelmetalle

Die Ergebnisse des NAGold-Projektes im Edelmetall-Kolloquium „Der Klimafußabdruck von Gold“ wurden am 18. November in Pforzheim vorgestellt. Recyclinggold liegt bei der CO2-Belastung um Zehnerpotenzen unter dem von Minengold.

Mehr >>