Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: Ivan-balvan/iStockphoto

| Wirtschaft

Get Diamond als Alternative zum Rapnet Diamond Index?

Diamanten

Eine große Gruppe internationaler Diamantenproduzenten und -händler hat sich auf der Suche nach einer unabhängigen, transparenten, innovativen Handelsplattform für geschliffene Diamanten zusammengetan. Sie wünschen sich eine Alternative für den Rapnet Diamond Index Rapi der Rapaport Gruppe.

Die Initiative wurde am 20. März ins Leben gerufen, unmittelbar nachdem die Rapaport Group mit ihrem Index die Preise für etwa 95 Prozent der runden Steine und Fantasieschliffe in den aufgeführten Kategorien einseitig nach unten korrigierte. Für die geschliffene Ware berichtete die führende Branchen-Plattform von Abschlägen im Schnitt von fünf bis sieben Prozent. Die einseitige Anpassung des Preisindex durch die Rapaport Group sorgte für einen beispiellosen Aufruhr im globalen Diamantenhandel. Zahlreiche Diamanthändler und Produzenten nahmen daraufhin ihre Ware aus dem Handelsnetzwerk von Rapaport, der Bestand der Handelsplattform halbierte sich wertmäßig von über acht auf knapp vier Milliarden US-Dollar. Zudem verkündeten eine Gruppe Diamantenhändler, dass sie den am 6. März veröffentlichten Preisindex für polierte Diamanten der Rapaport Group solange als Referenz verwenden würden, bis die Diamantenindustrie eine neue, unabhängige, nicht voreingenommene und transparente Alternative entwickelt hat .In der Zwischenzeit gab der Weltverband der Diamantbörsen (WFDB) bekannt, dass eine hochmoderne börsenübergreifende Handelsplattform unter der Internetadresse www.get-diamonds.com derzeit fertig gestellt werde. Diese wird sehr bald für die Diamantenindustrie und den Handel verfügbar sein.

Zurück

| Wirtschaft

Preise sinken in der Coronakrise

ifo Institut

In Folge der Coronakrise senken viele Unternehmen die Preise. Der Grund dafür ist, dass die gesunkene Nachfrage für die Unternehmen schwerwiegender ist als Einschränkungen auf der Angebotsseite.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schweizer Uhrenindustrie weiter auf Talfahrt

Schweizer Uhrenindustrie

Laut der jüngsten Statistik des Verbandes der Schweizerischen Uhrenindustrie FH ging es auch im Juni mit den Ausfuhren weiter abwärts. Das Minus lag bei 35 Prozent. Allerdings gebe es auch erste Anzeichen einer Erholung.

Mehr >>

| Wirtschaft

Weko: ETA darf freier agieren

WEKO

Die Schweizer Wettbewerbskommission „WEKO“ schließt den Fall ETA vorerst ab: Der zur Swatch Group gehörende Werkehersteller darf ab sofort ausgewählte Drittkunden mit Uhrwerken beliefern und muss keine Lieferverpflichtungen mehr einhalten.

Mehr >>

| Wirtschaft

Verluste bei der Swatch Group: 2300 Jobs weg, 260 Geschäfte geschlossen

Swatch Group

Die Halbjahresbilanz der Swatch Group für 2020 offenbart Dramatisches: Wegen der Corona-Krise hat man 327 Millionen Schweizer Franken Verlust gemacht. Zudem wurden 2300 Stellen abgebaut und 260 Geschäfte dauerhaft geschlossen.

Mehr >>

| Wirtschaft

40 Milliarden Euro Minus

HDE Konsumbarometer

Corona stoppt den Wachstum im Einzelhandel und führt zu zahlreichen Insolvenzen.

Mehr >>

| Wirtschaft

International versicherter Warenversand

Schwardt Versicherungsmakler

In Zeiten von Corona kommt dem Warentransport eine besondere Rolle zu. Branchenspezialist Schwardt bietet hierfür spezielle Deckungskonzepte.

Mehr >>

| Wirtschaft

Frequenz nähert sich Vor-Corona-Niveau

Besucherzahlen

Laut der Gesellschaft für Konsumforschung nähern sich die Besucherzahlen in den Einkaufsstraßen und -zentren wieder dem Vorkrisenniveau an.

Mehr >>

| Wirtschaft

Einbruch bei Platinnachfrage

Platinpreis

Durch das weltweite Herunterfahren der Industrie wird in diesem Jahr die Platinnachfrage einbrechen, so Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Silber kämpft mit der 18-Dollar-Marke

Silberpreis

Trotz weniger Preisbewegungen im Juni bestand eine rege Nachfrage nach Silber-ETFs, sodass die weltweiten Bestände zum Monatsende einen neuen Rekord von 921 Mio. Unzen (28.646,3 t) erreichten, berichtet Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Monsun und Goldnachfrage

Goldpreis

Führt die Monsunzeit in Indien zu einer höheren Goldnachfrage? Dieser Frage geht das jüngste Edelmetall Bulletin von Heraeus nach.

Mehr >>