Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Familie verkauft Breitling: Uhrenmarke geht an Anlageberatungsgesellschaft

Breitling

Nach hartnäckigen Gerüchten nun die Bestätigung: Breitling wird verkauft. Wie die Firma CVC Capital Partners, eine Private Equity- und Anlageberatungsgesellschaft, bekanntgab, wird sie 80 Prozent der Uhrenmarke übernehmen.

Das Haus war 1884 durch Léon Breitling gegründet worden, der sich schon früh auf Uhren mit integriertem Stoppmechanismus – Chronographen – spezialisiert hatte. 1978 übernahm der Ingenieur Ernest Schneider das Unternehmen mitten in der Schweizer Uhrenkrise und führte es zu neuen Erfolgen. Ebenso glücklich agierte sein Sohn Theodore Schneider, dem die Marke noch gemeinsam mit seinen beiden Schwestern gehört. Nun verkauft die Familie das Unternehmen, das im Jahr rund 150.000 Uhren produziert und dessen Jahresumsatz von Focus Money Online auf 350 bis 400 Millionen Schweizer Franken geschätzt wird. Theodore Schneider wird nach Angaben der CVC Group für einen 20prozentigen Anteil an Breitling reinvestieren und dem Unternehmen somit treu bleiben. Daher kann man davon ausgehen, dass auch die Inhalte der Marke erhalten bleiben – die Konzentration auf funktionale „Instrumente“ der Zeit, ein unverwechselbares Design sowie eine enge Bindung zur Luftfahrt.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Handelsverband Deutschland (HDE)

Mit Blick auf die für die kommende Woche angekündigte Änderung im Infektionsschutzgesetz forde ...

Mehr

| Wirtschaft

BVJ Handelsverband Juweliere

Die Zahl der Einzelhandelsunternehmen im Bereich Schmuck und Uhren geht weiter zurück ...

Mehr

| Wirtschaft

BVJ Handelsverband Juweliere

Der Einzelhandel mit Schmuck und Uhren wurde von den Pandemiemaßnahmen hart getroffen ...

Mehr