Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: Heiko Küverling/Fotolia

Es geht auch einfach und unkompliziert

Dr. E. Wirth mit seiner völlig neuartigen Policenform

Seine Waren als Juwelier oder Goldschmied richtig zu versichern, erscheint kompliziert und ist voller Fallstricke. Doch das muss nicht sein, wie der Versicherungsmakler Dr. E. Wirth mit seiner völlig neuartigen Policenform, der Juwelier Block Compakt, beweist.


Wir haben mit der Juwelier Block Compakt ein am Markt vollkommen neues Angebot speziell für den kleinen und mittleren Juwelier mit einem Warenwert bis EK 500 000 Euro ent­wi­ckelt“, sagt Sven-Christian Dihle. „Hier fehlte bislang eine transparente Lösung.“ Das Konzept ist denkbar einfach: Die All-Gefahren-Versi­cherung deckt jeden Schaden ab, egal, wodurch er entstanden ist. Es gibt nur wenige Ausnahmen. „Üblich ist es, jede Position in ­unzählige Versicherungssummen aufzuteilen“, berichtet Dihle. „Die Leistungen werden in Bereichen reduziert, wo die Gefahr von Schäden besonders groß ist. Diese Begrenzungen er­fahren die Kunden dann aber zumeist erst im Schadensfall.“ Konsequenz: Die Kunden bleiben auf den Schäden zumindest teilweise sitzen. Will der Juwelier die Versicherungssummen in den betroffenen Bereichen erhöhen, muss er mit erheblichen Zuschlägen rechnen. Dihle: „Damit ist nun Schluss. Bei uns ist alles ganz trans­parent und leicht verständlich aufgelistet.“

Eine Versicherung für alle Fälle

Und so geht es: Der Versicherungsnehmer hat nur eine Gesamt-Versicherungssumme für ei­gene und fremde Waren zu ermitteln. Davon werden automatisch prozentual Höchstentschädigungen festgelegt. Es bleibt dem Kunden überlassen, ob und zu welchem Zeitpunkt er diese Grenzen nutzt, zum Beispiel bei Erhalt von Auswahlen, der Weihnachtsdekoration oder Annahme von Reparaturwaren. Der Juwelier hat mit einem festen Prozentsatz – zum Beispiel 60 Prozent von 400 000 Euro tagsüber in den Schaufenstern – nicht nur einen komfortablen Rahmen, sondern weiß klipp und klar, wo­ran er ist. Ändert er die Gesamt­summe, so ändern sich automatisch alle Limits im Verhältnis. Auch Warensendungen und Werte ­außerhalb des Betriebs sind in ausreichender Höhe automatisch versichert. „Es geht uns vornehmlich darum, Kunden im Leistungsfall vor unlieb­samen Überraschungen zu schützen. Zudem wollen wir dem Kunden nicht vorschreiben, wie er seinen Betrieb unter Versicherungsaspekten zu führen hat. 

Ge­rade angesichts der zunehmenden Kriminalität schränken die Versicherer immer mehr ihre Kunden ein“, sagt Sven-Christian Dihle. Damit auch alles so einfach wie möglich vonstatten geht, umfasst der Antrag nicht mal zwei Seiten, alles leicht verständlich formuliert. Die Juwelier Block Compakt ist damit die einzige Versicherungslösung ihrer Art für ­kleine und mittlere Juweliere und Goldschmiede. Übrigens steht hinter Wirth die renommierte ­Kravag Logistic Versicherung, eine Tochter der R+V Gruppe.

Text: Axel Henselder

 

Zurück

Neuer CEO

Roventa-Henex SA

Am 4. Juni gab Roventa-Henex SA die Ernennung von Jérôme Biard zum CEO bekannt.

Mehr >>

125 Jahre Gläubigerschutz

CV

Seit 125 Jahren berät und begleitet der CV seine Mitglieder rund um die Themen Risikominimierung und Zahlungsausfälle. Am 6. Juni 1894 gegründet, hat der CV wirtschaftliche Krisen, Weltkriege sowie technologische und ökonomische Veränderungen gut überstanden.

Mehr >>

Store-Eröffnung im Outlet-Center

Thomas Sabo

Ende Mai eröffnete die Schmuck- und Uhrenmarke einen 55 Quadratmeter großen Store in „Halle Leipzig The Style Outlets“ an der A9, zirka 40 Kilometer nördlich von Leipzig.

Mehr >>

Entlassungswelle in Grabenstätt

Fossil (Europe) GmbH

Gut 40 der etwa 200 Mitarbeiter der Fossil (Europe) GmbH in Grabenstätt haben eine Kündigung erhalten. Das berichten unter anderem die News-Portale rosenheim24.de und chiemgau24.de

Mehr >>

60+ entdeckt den Online-Handel

HDE-Online-Monitor 2019

Alle reden von den Millenials, aber in der Realität ist es die Generation 60 +, die die Kassen beim E-Commerce klingeln lässt. Das ist ein Ergebnis des HDE-Online-Monitors 2019.

Mehr >>

Ausbau des Digitalgeschäfts

Christ übernimmt Valmano

Der Schmuck- und Uhreneinzelhändler Christ hat Valmano übernommen. Der eigenständige Auftritt der Online-Juweliers soll jedoch erhalten bleiben.

Mehr >>

Kooperation mit Amazon und Zalando

Galeria Karstadt Kaufhof

Der fusionierte Warenhauskonzern plant, in Zukunft seine eigenen Lager mit den Online-Händlern Amazon und Zalando zu verknüpfen

Mehr >>

Tupperparty statt Juwelier?

Thomas Sabo

Laut Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) waren Home- oder Verkaufspartys nach Tupperware-Vorbild mit einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum von etwa 6,7 Prozent in den Jahren 2008 bis 2017 sehr erfolgreich.

Mehr >>

Aufruf zur Europawahl

BV Schmuck + Uhren

Die IG Metall Pforzheim und der BV Schmuck und Uhren haben gemeinsam zur Teilnahme an der Europawahl 2019 aufgerufen.

Mehr >>

Karte toppt Bargeld

EHI Retail Institute

Erstmalig haben die Deutschen im vergangenen Jahr im Einzelhandel mehr mit Karte als mit Bargeld bezahlt. 48,6 Prozent vom Gesamtumsatz entfielen auf Kartenzahlung.

Mehr >>