Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Entlassungswelle in Grabenstätt

Fossil (Europe) GmbH

Gut 40 der etwa 200 Mitarbeiter der Fossil (Europe) GmbH in Grabenstätt haben eine Kündigung erhalten. Das berichten unter anderem die News-Portale rosenheim24.de und chiemgau24.de

Drei Bereiche sollen aufgelöst werden: Financial & Controlling, Online/Sales/Vertrieb und Visual Merchandise. Letzterer betrifft zum Beispiel die Dekoration stationärer Geschäfte. Die ersten beiden Geschäftsbereiche sollen künftig von der Zentrale in Basel erledigt, das Visual Merchandise soll vom Außendienst oder Externen übernommen werden.

Man wolle künftig "noch innovativer sein, sowohl mit den Produkten, als auch bei den eigenen Abläufen“, äußerte sich Fossil gegenüber rosenheim24.de und chiemgau24.de über die Gründe für diesen Schritt. Ab 1. Juni würden deshalb "Organisation, Prozesse und Verantwortlichkeiten neu strukturiert." Der Standort Grabenstätt soll im Zuge dessen zur reinen Vertriebsorganisation für Deutschland, Österreich, Osteuropa und den Mittleren Osten umgebaut werden.

Umsatzrückgang trotz vieler Aktivitäten

In den zurückliegenden Monaten hatte sich bei der Fossil Group viel getan. So wurde im Oktober vergangenen Jahres die globale Zusammenarbeit mit der Citizen Watch Company bekanntgegeben, dessen Ziel es ist, die Reichweite und Akzeptanz von Hybrid-Smartwatches und zu erhöhen. Anfang des Jahres informierte das Unternehmen über den Verkauf eines Teils der Smartwatch-Technologie an Google. Und zum 31. März 2019 übernahm Klaus Benz die Position des Managing Directors Germany/Austria und folgte damit auf Christian Coenen, der über 20 Jahre bei Fossil tätig war.

Klaus Benz sah sich bei seinem Amtsantritt mit einem weltweiten Umsatzrückgang von 18 Prozent im ersten Quartal 2019 konfrontiert. Vor allem das Minus im Bereich Uhren war hoch. Die größten Rückgänge auf dem europäischen Markt gab es in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. In Asien konnten hingegen Umsatzsteigerungen in China, Indien, Hongkong und Südkorea erzielt werden.

www.fossilgroup.com

Zurück

| Wirtschaft

Rückgänge beim Verkauf

De Beers

Im letzten Verkaufszyklus der De Beers Group gingen die Rohsteinverkäufe um 44 Prozent zurück.

Mehr >>

| Wirtschaft

Umsatzrückgang

Tiffany

Tiffany & Co. verzeichnete im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang.

Mehr >>

| Wirtschaft

Weiter im Rekordhoch

Gold

Der Goldpreis handelt derzeit bei rund 1.540 USD/oz, der Silberpreis bei 18,3 USD/oz – ein mächtiger Anstieg in den letzten Monaten.

Mehr >>

| Wirtschaft

Gesonderte Ladezonen

Lieferfahrzeuge

Die Initiative der Bundesregierung, in der anstehenden Novelle der StVO Parkflächen und Ladezonen für Lastenfahrräder vorzuhalten, wird vom Einzelhandel unterstützt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Industrielle Nachfrage schrumpft

Silber

Die Silbernachfrage leidet unter einem sinkenden Absatz von Halbleitern.

Mehr >>

| Wirtschaft

Unerwartete Trennung

Creditoren-Verein Pforzheim

Wie der CV mitteilt, sah sich der Vorstand gezwungen, sich zum 19. August 2019 von Matthias Wolf als Geschäftsführer zu trennen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Profitabel für Goldanleger?

Negative Anleiherenditen

Negativ rentierende Staatsanleihen im Wert von 16 Billionen US-Dollar lassen Gold attraktiv erscheinen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Nachfrage sinkt

Platin

Fallende Absatzzahlen für LKWs und Rückgang des Einkaufsmanagerindex der EU sorgen für geringere Platinnachfrage.

Mehr >>

| Wirtschaft

Preise geben nach

Diamanten

Laut dem jüngsten Diamantbericht gaben die Preise für geschliffene Diamanten zuletzt deutlich nach.

Mehr >>

| Wirtschaft

Kursgewinne schrumpfen

Gold

Die Verschiebung der Einführung von US-Zöllen auf chinesische Produkte lässt die Kursgewinne von Gold schrumpfen.

Mehr >>