Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Ebbe Weiss-Weingart

In Memoriam

Die Gesellschaft für Goldschmiedekunst e. V. trauert um ihre am 13. November im Alter von 96 Jahren verstorbene Ehrenringträgerin Ebbe Weiss-Weingart. 

Ihre Ausbildung absolvierte die Goldschmiedin in Nürnberg und München. Bereits kurz nach Kriegsende wagte sie es, ihr eigenes Goldschmiedeatelier am Bodensee zu eröffnen. Von Anfang an stand für die Künstlerin das Experimentieren mit neuen technischen Möglichkeiten im Vordergrund. Gerade dieser Aspekt ihres künstlerischen Schaffens brachte ihr große Anerkennung auf nationaler und internationaler Ebene. Bereits 1951 wurde die Künstlerin auf der IX. Triennale von Mailand mit der Silbernen Medaille für ihr außergewöhnliches Schmuckwerk ausgezeichnet. Ebbe Weiss-Weingart gehört zu den wichtigen Wegbereiterinnen der neuen Schmuckszene, 1961 wurde sie zur ersten umfassenden Ausstellung des internationalen Avantgardeschmucks in die Goldsmiths’ Hall nach London eingeladen. Das Deutsche Goldschmiedehaus in Hanau wusste das Werk Weiss-Weingarts ebenfalls schon früh zu schätzen und widmete ihr 1973 eine Einzelausstellung, auch Pforzheim, Leipzig, Schwäbisch Gmünd und Chemnitz würdigten ihr Werk in Einzelausstellungen. Im Jahre 1978 wurde Ebbe Weiss-Weingart von der Gesellschaft für Goldschmiedekunst, deren Mitglied sie seit 1954 war, mit dem Goldenen Ehrenring ausgezeichnet. Über viele Jahre war die Künstlerin auf den Frankfurter Messen Ambiente und Tendence vertreten. Mit der großzügigen Schenkung einer bedeutenden Sammlung ihrer Schmuckstücke aus den Jahren 1947 bis 1998 an die Stadt Hanau im Jahre 2006, zeigte Ebbe Weiss-Weingart erneut die freundschaftliche Verbundenheit zwischen ihr und Hanau. Auch in den nachfolgenden Jahren wurden immer wieder wichtige Werkstücke dem Goldschmiedehaus als Dauerleihgabe überlassen. Hanau präsentierte im Jahre 2014 und 2018 umfangreiche Ausstellungen zum vielseitigen, von technischen Experimenten geprägten Schmuckschaffen der Goldschmiedemeisterin. Mit der im vergangenen Jahr herausgegebene Publikation wurde das Lebenswerk der Künstlerin eindrucksvoll dokumentiert. Ebbe Weiss-Weingart hat fast sieben Jahrzehnte das Schmuckschaffen in Deutschland mit ihren ganz eigenen Gestaltungsideen geprägt, die Gesellschaft für Goldschmiedekunst wird ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

www.goldschmiedehaus.com

Zurück

| Wirtschaft

Barren beliebter als Münzen

Gold

Goldbarren wurden 2019 von US-Anlegern gegenüber Münzen bevorzugt. Mit Nettozuflüssen von 10,3 Mio. Unzen (320,4 t) stiegen die Bestände physisch besicherter Goldbestände 2019 um 14 Prozent, so ein aktueller Bericht von Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Gesetz zur Bekämpfung von Abmahnmissbrauch schnell verabschieden

Gesetzentwurf

Gemeinsam mit neun weiteren Wirtschaftsverbänden fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) den Gesetzgeber auf, die Möglichkeiten des Abmahnmissbrauchs zügig einzuschränken.

Mehr >>

| Wirtschaft

Der sehende Laden

Einzelhandel

Ein Laden, der sieht: Fiktion oder Horrorszenario? Computer Visionen im deutschen Einzelhandel zwischen Zukunftsvision und German Angst werden am 10. März in Berlin auf dem Forum Handel 4.0 diskutiert.

Mehr >>

| Wirtschaft

Handelsverband ruft zur Rettung der Innenstädte auf

Einzelhandel

Angesichts von immer weiter sinkenden Kundenfrequenzen und der zunehmenden Verödung von Innenstädten fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) mehr Engagement von Politik und Gesellschaft für lebenswerte Stadtzentren. In einem Appell an Bundesminister Horst Seehofer stellt der HDE elf zentrale Forderungen zur Rettung der Innenstädte vor.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schmuckverkäufe in Hongkong auf Sinkflug

Hongkong

Nicht nur die Schweizer Uhrenindustrie vermeldet aufgrund der Demokratiebewegung in Hongkong sinkende Absatzzahlen. Auch das Schmucksegment musste mit einem Minus von 43,5 Prozent im November 2019 deutlich Federn gegenüber dem Vorjahr lassen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Goldpreis wieder auf Rekordkurs

Goldpreis

Der Konflikt zwischen den USA und dem Iran beflügelte auch den Goldpreis. In den ersten Wochen des neuen Jahres legte er deutlich zu und stieg in der Nacht auf den 8. Januar 2020 erstmals seit 2013 über die 1.600-Dollar-Marke. In Euro gerechnet konnte Gold gar ein neues Rekordhoch bei 1.443 Dollar erreichen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Polizistenmasche jetzt auch bei Goldschmieden und Juwelieren

Betrugsmasche

Der Internationale Juwelier-Warndienst von Martin Winckel warnt vor einer neuen Betrugsmasche, bei der Täter gezielt Goldschmiede und Juweliere zuhause anrufen und sich als Polizeibeamte ausgeben.

Mehr >>

| Wirtschaft

Verbraucherstimmung auf neuem Tiefststand

Konsumbarometer

Die Verbraucherstimmung in Deutschland zeigt sich zu Beginn des neuen Jahres eher zurückhaltend. Das verdeutlicht das aktuelle HDE-Konsumbarometer, das im Januar einen neuen Tiefststand erreicht.

Mehr >>

| Wirtschaft

In Memoriam: Florian Hufnagl

Nachruf

Wie die Gesellschaft für Goldschmiedekunst GfG Hanau mitteilte, ist der langjährige Leiter der Neuen Sammlung München, Prof. Dr. Florian Hufnagl am 31.12.2019 nach langer schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren verstorben.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schweizer Uhrenindustrie leidet unter Unruhen in Hongkong

Schweizer Uhrenindustrie

Die Schweizer Uhrenindustrie verspürte auch im November 2019 den starken Einfluss der Demokratiebewegung in Hongkong. Die Exporte mussten nur aus diesem Grund mit minus 3,5% gegenüber dem Vorjahr ein negatives Ergebnis hinnehmen, wie der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie FH vermeldet.

Mehr >>