Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Ebbe Weiss-Weingart

In Memoriam

Die Gesellschaft für Goldschmiedekunst e. V. trauert um ihre am 13. November im Alter von 96 Jahren verstorbene Ehrenringträgerin Ebbe Weiss-Weingart. 

Ihre Ausbildung absolvierte die Goldschmiedin in Nürnberg und München. Bereits kurz nach Kriegsende wagte sie es, ihr eigenes Goldschmiedeatelier am Bodensee zu eröffnen. Von Anfang an stand für die Künstlerin das Experimentieren mit neuen technischen Möglichkeiten im Vordergrund. Gerade dieser Aspekt ihres künstlerischen Schaffens brachte ihr große Anerkennung auf nationaler und internationaler Ebene. Bereits 1951 wurde die Künstlerin auf der IX. Triennale von Mailand mit der Silbernen Medaille für ihr außergewöhnliches Schmuckwerk ausgezeichnet. Ebbe Weiss-Weingart gehört zu den wichtigen Wegbereiterinnen der neuen Schmuckszene, 1961 wurde sie zur ersten umfassenden Ausstellung des internationalen Avantgardeschmucks in die Goldsmiths’ Hall nach London eingeladen. Das Deutsche Goldschmiedehaus in Hanau wusste das Werk Weiss-Weingarts ebenfalls schon früh zu schätzen und widmete ihr 1973 eine Einzelausstellung, auch Pforzheim, Leipzig, Schwäbisch Gmünd und Chemnitz würdigten ihr Werk in Einzelausstellungen. Im Jahre 1978 wurde Ebbe Weiss-Weingart von der Gesellschaft für Goldschmiedekunst, deren Mitglied sie seit 1954 war, mit dem Goldenen Ehrenring ausgezeichnet. Über viele Jahre war die Künstlerin auf den Frankfurter Messen Ambiente und Tendence vertreten. Mit der großzügigen Schenkung einer bedeutenden Sammlung ihrer Schmuckstücke aus den Jahren 1947 bis 1998 an die Stadt Hanau im Jahre 2006, zeigte Ebbe Weiss-Weingart erneut die freundschaftliche Verbundenheit zwischen ihr und Hanau. Auch in den nachfolgenden Jahren wurden immer wieder wichtige Werkstücke dem Goldschmiedehaus als Dauerleihgabe überlassen. Hanau präsentierte im Jahre 2014 und 2018 umfangreiche Ausstellungen zum vielseitigen, von technischen Experimenten geprägten Schmuckschaffen der Goldschmiedemeisterin. Mit der im vergangenen Jahr herausgegebene Publikation wurde das Lebenswerk der Künstlerin eindrucksvoll dokumentiert. Ebbe Weiss-Weingart hat fast sieben Jahrzehnte das Schmuckschaffen in Deutschland mit ihren ganz eigenen Gestaltungsideen geprägt, die Gesellschaft für Goldschmiedekunst wird ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

www.goldschmiedehaus.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Durch den schwächeren Dollar hat Gold etwas Aufwärtspotenzial, so Heraeus.

...

Mehr

| Wirtschaft

Eine Rezession ist nicht unbedingt schlecht für Gold, schreibt Heraeus. Denn am Ende des wirtsch ...

Mehr

| Wirtschaft

In der ersten Jahreshälfte erwies sich Gold nicht als sicherer Hafen und stand ab März kräftig ...

Mehr