Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Fotos: Istockphoto (1), Shutterstock (1)

| Wirtschaft

Dreht sich der Markt?

Edelsteinmarkt

Der jüngste Marktbericht der Diamant- und Edelsteinbörse Idar-Oberstein zeigt: Die Situation bei Diamanten ist unübersichtlich, bei einigen Farbedelsteinvarietäten gibt es Preiskorrekturen – sowohl nach oben als auch nach unten. 

Diamanten


Rohdiamanten

Die Gesamtsituation auf dem Diamantmarkt ist momentan sehr unübersichtlich. Für Rohware aus russischen Quellen wird derzeit drei bis fünf Prozent mehr verlangt. Da die Nachfrage nach geschliffenen Steinen keine steigende Tendenz zeigt, halten es Experten für riskant, in größerem Stil Rohmaterial einzukaufen. Insbesondere auf dem europäischen Markt bereitet der momentan schwächelnde Kurs des US-Dollars Probleme. Ganz abgesehen davon, dass die Banken in den großen Schleifzentren nach wie vor nicht bereit sind, Rohdiamanten weiterhin zu finanzieren. 

Geschliffene Diamanten

Das Weihnachtsgeschäft war zufriedenstellend, obwohl bei den größeren Steinen in feinen Qualitäten der Internethandel Umsätze abschöpfte. Weiter fragen sich Kenner des Marktes, wieso hier bei gleichen Größen und angeblich gleichen Qualitäten Preisunterschiede bis zu 25 Prozent bestehen und die Internetkäufer nicht misstrauischer sind. Insgesamt ist die Situation gleichfalls unübersichtlich. Die Nachfrage stagniert und auch hier muss der Kurs der US-Währung beachtet werden, in der die Steine gehandelt werden. Nur die Einkaräter in schwächeren Farben legten preislich etwas zu. 

 

Opake Steine 


Lapislazuli

Die Nachfrage nach guter Ware ist vorhanden, jedoch gibt es nicht immer genug Rohmaterial.

Achate

Achate sind genügend auf dem Markt zu kaufen. Bei Rohware für Lagensteingravuren kann es vereinzelt zu Engpässen kommen. 

Malachite

Malachite können aus Lagerbeständen geliefert werden. Die Nachfrage ist nach wie vor verhalten. 

Tigerauge

Die Nachfrage ist recht zurückhaltend und kann aus Lagerbeständen problemlos bedient werden. 

Rhodochrosite

Der Bedarf ist unverändert gering. Es ist genügend Ware am Markt. 

Türkise

Rohware aus der Sleeping Beauty Mine gibt es nur noch wenig auf dem Markt. Die Nachfrage besteht aber weiter und dementsprechend sind die Preise hoch.

 

Opale


Australien

Südaustralien

Nachdem so gut wie alle Opalsucher in Südaustralien in andere Branchen abgewandert sind, fallen die Opalfunde weiterhin sehr spärlich aus. Ob rund um Coober Pedy oder in weiteren Feldern Südaustraliens wie Mintabie, Lambina und nicht zuletzt Andamooka: Es werden kaum regelmäßige Funde verzeichnet und lediglich sehr wenige helle Opalpakete kommen auf den Markt. Das Preisniveau bleibt trotzdem relativ stabil, da alternativ die äthiopischen Opale in großen Mengen und vergleichsweise preiswert angeboten werden. 

Queensland

Die Produktion in Queensland ist auf niedrigem Niveau relativ gleichbleibend. Da aber auch in Queensland kaum noch Opalsucher tätig sind, wurden an den Fundstätten von Boulderopalen, Yowah-Nüssen und Koroit-Matrix Opalen nur wenige Funde verzeichnet. Günstigere Opale sind zurzeit noch genügend im Handel zu bekommen, nur gute Qualitäten in leuchtenden Farben werden immer seltener und steigen im Preis. 

New-South-Wales

In den Minengebieten von New-South-Wales wurde noch weniger Material gefunden als in den letzten Jahren. Zurzeit gibt es deutlich mehr Käufer als Opalsucher in Lightning Ridge. Die sehr raren und begehrten Schwarzopale erzielen auf dem Markt nach wie vor Spitzenpreise – Tendenz weiter steigend. 

Mexiko

Bei feinen Qualitäten von opalisierenden Feuer- und Wasseropalcabochons gab es im letzten Jahr keine nennenswerten Funde, sodass diese Steine extrem rar geworden sind und entsprechend hohe Erlöse erzielen. Facettierte Feueropale sind im letzten Jahr ausreichend gefunden worden, sodass sie preislich momentan stabil bleiben. 

Äthiopien

Opale aus Äthiopien werden nach wie vor in ausreichenden Mengen angeboten. Die Preise sind stabil, nur große Steine haben sich verteuert.

Perlmutt

Perlmutt ist für normale Aufträge ausreichend am Lager. Große Rohmuscheln werden immer seltener und legen im Preis zu.

 

Rohsteine


Aquamarine

In guter Qualität sind zurzeit relativ wenige Aquamarine auf dem Markt. Die Produktion von guten und auch helleren Steinen war im letzten halben Jahr rückläufig.

Tsavorite

Kleine Funde sind ausreichend erhältlich, größere Rohsteine sind seltener auf dem Markt zu bekommen. Die Preise sind bei Letzteren angestiegen. 

Tansanite, Peridote, Turmaline

Die Marktsituation scheint sich dramatisch zu verschieben. Zwar bewegt sich die Angebotsseite bei der Rohware teilweise noch immer auf hohem Niveau. Allerdings sind Korrekturen nach unten – teilweise substanziell – zu beobachten. Bei geschliffenen Steinen kommt es teilweise zu dramatischen Einbrüchen bei den Notierungen, da auf einigen Märkten ein Nachfragestop herrscht.

Zurück

| Wirtschaft

Lockdown geht in die Verlängerung: Schwarzer Freitag für die Branche?

Kommentar

Der Bund-Länder-Beschluss, den Teil-Lockdown zu verlängern und weitere Beschränkungen – insbesondere für den Handel – in Kraft zu setzen, stößt auf Kritik. Zu Recht, findet Axel Henselder, Mitglied der GZ-Chefredaktion.

Mehr >>

| Wirtschaft

Die zweite Welle trifft Konsumklima hart

Konsumklima

Der Lockdown light hat die Verbraucherstimmung im November laut der neuesten Konsumklimastudie der Gesellschaft für Konsumforschung Nürnberg GfK spürbar gedämpft. Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung wie auch die Anschaffungsneigung müssen – wie schon im Vormonat – Einbußen hinnehmen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Verlängerung der Einschränkungen verschärft Lage

Corona-Krise

Der Handelsverband Deutschland (HDE) passt nach der Entscheidung zur Verlängerung des Lockdown light seine Prognose für das Weihnachtsgeschäft an. Zwar geht der Verband nach wie vor von einem Gesamtumsatz Im Handel von 104 Milliarden Euro für November und Dezember aus, es verschieben sich aber viele Einkäufe in den Online-Handel.

Mehr >>

| Wirtschaft

Strategien gegen die Kaufunlust

Einzelhandel

Der Shutdown Light hat die Haupteinkaufsstraßen der Republik verwaisen lassen. Laut dem Einzelhandelsverband HDE liegen die Frequenzen um 40 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Was tun?

Mehr >>

| Wirtschaft

Corona-Gipfel: Handel warnt vor strengeren Vorgaben

Corona-Gipfel

Vor dem heutigen Corona-Gipfel der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor den Folgen strengerer Beschränkungen für die maximale Kundenzahl in den Geschäften. Die Bundesregierung hatte am gestrigen Abend den Vorschlag gemacht, nur noch einen Kunden pro 25 statt wie bisher pro zehn Quadratmetern Verkaufsfläche zuzulassen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Marcus Breuning ist tot

Nachruf

Marcus Breuning, der das 1927 gegründete Familienunternehmen in der dritten Generation leitete, ist überraschend am Montag, den 23.11. verstorben.

Mehr >>

| Wirtschaft

Geschäftsklima verdüstert sich

Geschäftsklima

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im November auf 90,7 Punkte gesunken, nach 92,5 Punkten im Oktober. Der Rückgang war vor allem auf deutlich pessimistischere Erwartungen der Unternehmen zurückzuführen. Auch ihre aktuelle Lage bewerteten sie etwas weniger gut. Die Geschäftsunsicherheit ist gestiegen. Die zweite Corona-Welle hat die Erholung der deutschen Wirtschaft unterbrochen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Goldpreis: „Es geht um mehr als Corona“

Goldpreis

Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel, wirft in seinem Kommentar einen Blick auf das Geschehen im Goldmarkt.

Mehr >>

| Wirtschaft

HDE fordert Hilfe für Innenstadthändler

Innenstadthändler

Beim Deutschen Handelskongress 2020 forderte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser in Berlin schnelle Hilfsmaßnahmen für den Handel in den Stadtzentren. Ansonsten drohten durch die massiven Auswirkungen der Corona-Krise Insolvenzen im Handel und verödete Innenstädte.

 

Mehr >>

| Wirtschaft

Gübelin Gemstone Rating sorgt für Vertrauen

Gemstone Rating

Während es bei Diamanten die 4 Cs gibt, stellt sich die Frage, wie man die Schönheit, Qualität und Attraktivität von Farbedelsteinen beurteilt und bewertet? Das neue Gübelin Gemstone Rating bietet nun Orientierung, transparente Informationen und Vergleichsmöglichkeiten.

Mehr >>