Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Steffi und Markus Wilgenbus

| Wirtschaft

„Die Leute kommen gezielter!“

Interview

Wie geht es dem Fachhandel nach der Wiedereröffnung? Die GZ hat bei Steffi und Markus Wilgenbus vom gleichnamigen Juweliergeschäft in Borken nachgefragt.

GZ: Herr Wilgenbus, wie geht es Ihnen?
Markus Wilgenbus: Gut, das Geschäft ist nach der Wiedereröffnung gut angelaufen. Die Leute kommen gezielt, wenn sie einen bestimmten Wunsch haben. Es gibt nicht mehr so viele Schaufensterbummler, die Frequenz liegt vielleicht jetzt bei 60 Prozent im Vergleich zu der Zeit vor der Krise. Wir haben trotzdem auch personell alles wieder komplett hochgefahren.

Wie haben Sie den Shutdown überstanden?
Wir hatten keine Kurzarbeit angemeldet. Während des Shutdowns haben wir über die sozialen Medien den Kontakt zu unseren Kunden gehalten und die Zeit genutzt, einen Online-Shop aufzubauen. Der wurde gut angenommen und zahlt sich auch jetzt aus. Die Konsumenten schauen erstmal, was es bei uns gibt und kommen dann gezielt ins Geschäft. Der Webshop ist unser erweitertes Schaufenster und bietet eine erste Orientierung.

Wie beurteilen Sie die Zukunftsaussichten?
Da müssen wir mal schauen. Es ist einfach noch zu früh, um Prognosen abzugeben.

Zurück

| Wirtschaft

Edelsteinmarktbericht

Weiter im Höhenflug

Farbedelsteine in den Top-Qualitäten werden immer teurer. Daran ändert auch die Konjunkturabkühlung in Fernost nichts. Vor allem Chinesen investieren in funkelnde Juwelen. 

Mehr >>

| Wirtschaft

Rüschenbeck

Der Erfolg überdeckt unsere Schwächen

1904 gründete Wilhelm Rüschenbeck in Dortmund die erste Filiale namens „Zur Goldecke“. Mittlerweile ist der Ruhrgebietsjuwelier mit 11 Filialen ein großer Player am Markt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Markt: Perlen

Yes, she can

Seit Jahren kämpft die Branche gegen das verstaubte Image der Perle. Es scheint fast so, als ob die Mühen vergebens waren. Doch unsere große Perlen-Aktion zeigt...

Mehr >>

| Wirtschaft

Marketing

Die 7 Gesichter der Luxuskäufer

Käufer von Luxusprodukten lassen sich schon lange nicht mehr über einen Kamm scheren.

Mehr >>

| Wirtschaft

DKHS

DKHS verkauft Maurice Lacroix und Glycine

Um ihre Dienstleistungen für die Expansion in Asien weiter solide zu halten, will sich der Marktexpansionsdienstleister DKSH vom Geschäft mit Luxusgütern und Uhren-Eigenmarken trennen.

Mehr >>

| Wirtschaft

SMB-Gruppe

Preiswerte Uhren werden immer wichtiger

Reiner und Julian Seume, Geschäftsführer von Elysée Uhren in Düsseldorf, übernehmen für die französische SMB -Gruppe den Vertrieb in Deutschland und Österreich. 


Mehr >>