Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: bodnarchuk/iStock Photo

| Wirtschaft

Der Goldhunger der Zentralbanken

China

Die chinesische Zentralbank setzte ihre Goldkäufe im August fort. Die Goldreserven legten im August um 0,19 Mio. Unzen (5,9 t) auf 62,45 Mio. Unzen (1.924,4 t) zu.

Das bedeutet den neunten monatlichen Anstieg in Folge. Der Goldanteil an Chinas gesamten Devisenreserven beträgt 2,8 Prozent – gemessen an anderen Schwellenländern wie Indien (6,5 Prozent), Russland (19,6 Prozent) oder der Türkei (16,3 Prozent) ist dies gering (Quelle: World Gold Council). Da die chinesische Zentralbank durch eine Diversifikation ihrer Devisenreserven eine größere Unabhängigkeit vom US-Dollar anstrebt und im Zuge dessen den Goldanteil erhöht, wird ein Anhalten der Goldkäufe erwartet. Nachdem die EZB den Leitzins weiter senkte, legte der Goldpreis um 30 US-Dollar je Feinunze zu. Die EZB kündigte zusätzlich zur neuerlichen Zinssenkung auch eine Wiederaufnahme ihrer Anleihekäufe an. Infolge dieser Ankündigung brachen die Anleiherenditen ein, während der Goldpreis anstieg. Nach dem starken Preisanstieg der letzten Monate könnte nun Vorsicht geboten sein – an der Warenterminbörse COMEX stieg die Investitionen nah an ihr Rekordniveau von 2016. Dies impliziert, dass bereits viele Händler mit einem steigenden Goldpreis rechnen. Sollte die Entwicklung saisontypisch verlaufen, könnte der Goldpreis sich den Rest des Jahres seitwärts bis schwächer bewegen. Die Märkte erwarten jedoch, dass bei der in dieser Woche stattfindenden Fed-Sitzung eine weitere Zinssenkung beschlossen wird, wovon dann der Goldpreis profitieren dürfte. Ein neues Beschichtungsverfahren für Solarzellen könnte zu einem Rückgang der auf die Solarindustrie entfallenden Silbernachfrage führen. Dieser Prozess hat die Breite der in Solarzellen verbauten Silberkontakte um 30-40 Prozent verringert befürchtet Heraeus. Sollte dieser Prozess von der Industrie breit angenommen werden, würden die Stückkosten und die Silbermenge pro Solarzelle sinken. Der Silberpreis könnte sich weiterhin schwächer entwickeln als der Goldpreis. Der Silberpreis erreichte seinen Höchststand am selben Tag wie der Goldpreis – während des darauffolgenden Rückgangs korrigierte Silber stärker als Gold, was nicht untypisch bei einer Preiskorrektur ist. Das Gold/Silber-Ratio ist von knapp unter 80 auf 82 gestiegen. Genau wie der Goldpreis weist der Silberpreis gegen Jahresende saisonal eine eher schwächere Entwicklung auf, die schlechtere Performance könnte daher weiter anhalten. In Europa ist der Marktanteil von Dieselfahrzeugen weiterhin rückläufig. Die Fundamentaldaten von Platin sind daher weiterhin schwach.

www.heraeus.com

Zurück

| Wirtschaft

GfK: Konsumklima stagniert

GfK-Studie

Die Verbraucherstimmung in Deutschland zeigt sich im Februar uneinheitlich und wenig verändert. Die Konjunkturerwartung legt etwas zu, während Einkommenserwartung und Anschaffungsneigung leichte Einbußen hinnehmen müssen. Folglich prognostiziert GfK für März 2020 einen Wert von 9,8 Punkten und damit 0,1 Zähler weniger als im Februar dieses Jahres (9,9 Punkte). Das sind Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie für Februar 2020.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schweizer Uhrenexporte wieder im Minus

Schweizer Uhrenexporte

Nach der Aufholjagd im zweiten Halbjahr 2020 musste die Schweizer Uhrenindustrie im Januar wieder einen herben Rückschlag hinnehmen. Laut dem Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie gaben die Ausfuhren zum Jahresauftakt um 11 Prozent nach.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Personal Shopping ist Schritt in richtige Richtung!“

Handelsverband Juweliere (BVJ)

Der Handelsverband Juweliere (BVJ) begrüßt die aktuelle Entscheidung des Ministerrats Rheinland-Pfalz zur Ermöglichung von „Personal Shopping" ab dem 1. März. Demnach können Handelsunternehmen nach vorheriger Termin-Vereinbarung Einzelberatungen für Mitglieder eines Hausstands in den Geschäftsräumen anbieten.

Mehr >>

| Wirtschaft

Marco Tomasetta ist neuer Creative Director von Montblanc

Montblanc

Nicolas Baretzki, CEO von Montblanc, gibt die Ernennung von Marco Tomasetta zum Creative Director bekannt. Er übernimmt die Stelle am 1. März 2021.

Mehr >>

| Wirtschaft

Indien beflügelt Goldnachfrage

Goldpreis

Die indischen Goldimporte starten stark ins neue Jahr, so Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

ifo Geschäftsklima steigt

ifo Geschäftsklimaindex

Die Stimmung unter den Managern in Deutschland hat sich merklich verbessert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Februar auf 92,4 Punkte gestiegen, nach 90,3 Punkten im Januar. Die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage fielen positiver aus. Zudem sind die pessimistischen Stimmen mit Blick auf die kommenden Monate deutlich weniger geworden. Die deutsche Wirtschaft zeigt sich trotz Lockdown robust, vor allem wegen der starken Industriekonjunktur.

Mehr >>

| Wirtschaft

Geschäft geöffnet

Trauringschmiede

Die Trauringschmiede durfte ihren Hauptsitz in Köln unter Auflagen wieder öffnen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Lieblingsstücke sicher versenden

BJS Bertram Juwelier Service

Über den Kölner Dienstleister BJS kann man Wertpakete fünfstellig versichert verschicken. Mehr dazu von Ansprechpartnerin Anja Bertram und Geschäftsführer Peter Bertram.

Mehr >>

| Wirtschaft

Dialog auf Augenhöhe

Parcel Broker

Das Münchner Unternehmen ist auf Wertlogistik spezialisiert – mit lösungsorientiertem Service, einer durchdachten Software und eigener Valoren-Transportversicherung.

Mehr >>

| Wirtschaft

Corona Jahr 2020: Deutliche Einbrüche bei Schmuck- und Uhrenindustrie

Einbrüche

Die Corona-Pandemie ging nicht spurlos an der deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie vorbei. Der Bundesverband der Schmuck- und Uhrenindustrie vermeldet in seinem heute vorgestellten Wirtschaftsbericht deutliche Umsatz- und Exportrückgänge.

Mehr >>