Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: bodnarchuk/iStock Photo

| Wirtschaft

Der Goldhunger der Zentralbanken

China

Die chinesische Zentralbank setzte ihre Goldkäufe im August fort. Die Goldreserven legten im August um 0,19 Mio. Unzen (5,9 t) auf 62,45 Mio. Unzen (1.924,4 t) zu.

Das bedeutet den neunten monatlichen Anstieg in Folge. Der Goldanteil an Chinas gesamten Devisenreserven beträgt 2,8 Prozent – gemessen an anderen Schwellenländern wie Indien (6,5 Prozent), Russland (19,6 Prozent) oder der Türkei (16,3 Prozent) ist dies gering (Quelle: World Gold Council). Da die chinesische Zentralbank durch eine Diversifikation ihrer Devisenreserven eine größere Unabhängigkeit vom US-Dollar anstrebt und im Zuge dessen den Goldanteil erhöht, wird ein Anhalten der Goldkäufe erwartet. Nachdem die EZB den Leitzins weiter senkte, legte der Goldpreis um 30 US-Dollar je Feinunze zu. Die EZB kündigte zusätzlich zur neuerlichen Zinssenkung auch eine Wiederaufnahme ihrer Anleihekäufe an. Infolge dieser Ankündigung brachen die Anleiherenditen ein, während der Goldpreis anstieg. Nach dem starken Preisanstieg der letzten Monate könnte nun Vorsicht geboten sein – an der Warenterminbörse COMEX stieg die Investitionen nah an ihr Rekordniveau von 2016. Dies impliziert, dass bereits viele Händler mit einem steigenden Goldpreis rechnen. Sollte die Entwicklung saisontypisch verlaufen, könnte der Goldpreis sich den Rest des Jahres seitwärts bis schwächer bewegen. Die Märkte erwarten jedoch, dass bei der in dieser Woche stattfindenden Fed-Sitzung eine weitere Zinssenkung beschlossen wird, wovon dann der Goldpreis profitieren dürfte. Ein neues Beschichtungsverfahren für Solarzellen könnte zu einem Rückgang der auf die Solarindustrie entfallenden Silbernachfrage führen. Dieser Prozess hat die Breite der in Solarzellen verbauten Silberkontakte um 30-40 Prozent verringert befürchtet Heraeus. Sollte dieser Prozess von der Industrie breit angenommen werden, würden die Stückkosten und die Silbermenge pro Solarzelle sinken. Der Silberpreis könnte sich weiterhin schwächer entwickeln als der Goldpreis. Der Silberpreis erreichte seinen Höchststand am selben Tag wie der Goldpreis – während des darauffolgenden Rückgangs korrigierte Silber stärker als Gold, was nicht untypisch bei einer Preiskorrektur ist. Das Gold/Silber-Ratio ist von knapp unter 80 auf 82 gestiegen. Genau wie der Goldpreis weist der Silberpreis gegen Jahresende saisonal eine eher schwächere Entwicklung auf, die schlechtere Performance könnte daher weiter anhalten. In Europa ist der Marktanteil von Dieselfahrzeugen weiterhin rückläufig. Die Fundamentaldaten von Platin sind daher weiterhin schwach.

www.heraeus.com

Zurück

| Wirtschaft

McKinsey-Studie: Gedämpfte Shoppinglust

McKinsey-Studie

Die Stimmung unter den deutschen Konsumenten in der Corona-Krise kippt, so das Ergebnis einer Verbraucherbefragung der Unternehmensberatung McKinsey.

Mehr >>

| Wirtschaft

Konsumklima erreicht historischen Tiefpunkt

Einzelhandel

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen zur Eindämmung des Virus haben die Verbraucherstimmung schwer getroffen. Das teilte die Gesellschaft für Konsumforschung GfK Nürnberg mit.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Die Leute kommen gezielter!“

Interview

Wie geht es dem Fachhandel nach der Wiedereröffnung? Die GZ hat bei Steffi und Markus Wilgenbus vom gleichnamigen Juweliergeschäft in Borken nachgefragt.

Mehr >>

| Wirtschaft

Luxusgüter: Experten prognostizieren langsame Erholung

Luxusgüter

Bis 2022 wird es dauern, um das Vorkrisenniveau wieder zu erreichen, und bis 2025, bis die alten Wachstumsraten wieder erreicht werden, so eine Einschätzung der Unternehmensberatung Bain & Company und des italienischen Luxusgüterverbands Fondazione Altagamma.

Mehr >>

| Wirtschaft

Indiens Diamantindustrie unter Druck

Diamantmarkt

Der Umsatz der indischen Diamantschleifereien wird im laufenden Geschäftsjahr zum 31. März 2021 um bis zu 32 Prozent auf 13 bis 15 Milliarden US-Dollar nachgeben. Im abgelaufenen Geschäftsjahr, welches ebenfalls bereits schwach war, lagen die Umsätze bei 19 Milliarden US-Dollar.

Mehr >>

| Wirtschaft

CIBJO Webinar: Auswirkungen der Krise auf den Bergbau

Webinar

Das 5. „Jewellery Industry Voices“ Webinar am 21. Mai wirft einen Blick auf die Auswirkungen der Covid-Krise auf die Minen sowie die Bergbaugemeinden.

Mehr >>

| Wirtschaft

Galeria Karstadt Kaufhof will die Hälfte aller Filialen schließen

Galeria Karstadt Kaufhof

Der angeschlagene Kaufhausgigant soll von 170 auf nur noch 90 Niederlassungen verkleinert werden, wie am vergangenen Freitag bekannt wurde.

Mehr >>

| Wirtschaft

Wirtschaftsleistung sinkt dramatisch

Bruttoinlandsprodukt

Der Rückgang der Wirtschaftsleistung im ersten Quartal 2020 um 2,2 Prozent zeigt bei weitem noch nicht das wahre Ausmaß der Krise, so das ifo Institut.

Mehr >>

| Wirtschaft

Kassengesetz: Nichtbeanstandungsregelung wegen Coronakrise verlängern

Kassengesetz

Ab dem 1. Oktober müssen alle Registrierkassen im Einzelhandel in Deutschland mit einer sogenannten technischen Sicherheitseinrichtung ausgestattet sein. Das regelt das Kassengesetz, mit dem die Bundesregierung die Steuerhinterziehung bekämpfen will. Der Einzelhandelsverband HDE fordert eine Verschiebung.

Mehr >>

| Wirtschaft

Coronavirus: Handel weiterhin in der Krise

Einzelhandel

Der Einzelhandel macht trotz der Wiedereröffnung aller Geschäfte meist deutlich weniger Umsatz als im Vorjahreszeitraum. Das zeigt eine HDE-Umfrage unter rund 500 Nicht-Lebensmittelhändlern in der vergangenen Woche.

Mehr >>