Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Degussa verzeichnet Rekordumsatz in 2019

Degussa Goldhandel

Die Degussa Goldhandel hat im Geschäftsjahr 2019 einen Kundenumsatz von mehr als 2 Milliarden Euro verzeichnet. Das bedeutet einen Umsatzanstieg von über 500 Millionen Euro im Vergleich zum Jahr davor.

Besonders im letzten Quartal 2019 war der Verkauf von Goldbarren und Münzen auf einem sehr hohen Niveau. Die hohen Umsatzzahlen gelten sowohl für den Goldverkauf in den Degussa Niederlassungen als auch über den Online-Investmentshop, dessen Bedeutung in den letzten Jahren signifikant gestiegen ist und der mittlerweile fast 20 Prozent des gesamten Verkaufsgeschäfts ausmacht. Darüber hinaus stiegen im zurückliegenden Jahr auch die Umsätze beim Goldankauf sowie aus der Auslastung des Schließfachservices deutlich. Einer der Faktoren für den speziell im letzten Quartal 2019 gestiegenen Absatz von Münzen und Barren war die Gesetzesänderung, die seit Beginn des Jahres 2020 eine Herabsetzung der Bargeldgrenze für anonyme Goldkäufe von zuvor 9.999 Euro auf nun 1.999 Euro festlegt. Weiterhin maßgebliche Gründe für die Anlage in physische Edelmetalle sind die anhaltende Nullzinspolitik der Zentralbanken und wirtschaftspolitische Unsicherheiten, wie zum Beispiel globale Handelskonflikte. Markus Krall, seit September 2019 Sprecher der Geschäftsführung der Degussa: „Insgesamt haben private und institutionelle Anleger in Deutschland Ende des letzten Jahres vermehrt auf die Anlage in Gold gesetzt, meist um eine solide Vermögensabsicherung gegen mögliche Finanzkrisen und Ähnlichem aufzubauen. Dass diese Tendenz weiter anhält, können wir bereits für die ersten Wochen in 2020 bestätigen. Dabei freut uns natürlich besonders, dass die Anleger ihr Vertrauen in hohem Maße der Degussa entgegengebracht haben.“ Auch das Goldankaufgeschäft der Degussa brummt: es stieg um mehr als 200 Prozent im Vergleich zu 2018. Marc-Eckehardt Gramm, Leiter der Niederlassungen der Degussa: „Die Gründe für die steigenden Ankäufe der Degussa waren beispielsweise der relativ hohe Goldpreis sowie das mittlerweile erhöhte Bewusstsein in der Bevölkerung für diese unkomplizierte Möglichkeit aus ‚altem Gold‘ bares Geld zu machen beziehungsweise dieses in neue Anlagebarren und Münzen zu tauschen.“

www.degussa-goldhandel.de

Zurück

| Wirtschaft

Covid-19: Tiffany spendet 1 Million Dollar

Coronavirus

Die Tiffany & Co. Stiftung spendet eine Million Dollar zur Bekämpfung von Covid-19.

Mehr >>

| Wirtschaft

Online-Handel leidet gleichfalls unter Corona-Krise

Online-Handel

Von wegen, der Online-Handel würde nun endgültig dem stationären Handel den Todesstoß versetzen, wenn alle zuhause sitzen und die Geschäfte geschlossen haben. Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel bevh teilt mit, dass auch ein Großteil der Onlinehändler mit massiven Umsatzeinbußen zu kämpfen haben.

Mehr >>

| Wirtschaft

Baselworld: Rückzahlung oder Gutschrift

Baselworld

Nachdem der Druck der Aussteller auf die Messeleitung scheinbar zu groß geworden ist, ging die Baselworld am letzten Freitag mit einer Pressemitteilung in die Offensive: Die Messe bietet den Buchern an, entweder, ihnen jetzt 30 Prozent der bereits bezahlten Standgebühren zurückzuzahlen oder 85 Prozent für die auf Ende Januar verschobene Messe gutzuschreiben.

Mehr >>

| Wirtschaft

Platinminen erklären Lieferengpässe mit höherer Gewalt

Coronavirus

Die südafrikanischen Minenbetreiber haben für ihre Lieferverträge Force Majeure (Höhere Gewalt) erklärt, nachdem eine dreiwöchige Ausgangssperre zur Eindämmung des Coronavirus eine Schließung der meisten Minen nach sich zog, so Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Lockdown beeinträchtigt Silberförderung

Coronavirus

Die in Mexiko verhängte einmonatige Ausgangssperre dürfte in diesem Jahr die Silberförderung beeinträchtigen, schreibt Heraeus.

Mehr >>

| Wirtschaft

Russische Zentralbank setzt Goldankauf aus

Goldankauf

Die russische Zentralbank hat ihre Goldkäufe bis auf weiteres ausgesetzt. Im vergangenen Jahr entfielen 15% der Gesamtnachfrage nach Gold auf die Nachfrage der Zentralbanken, wobei Russland in den letzten Jahren eines der Länder mit den höchsten Käufen war, wie von Heraeus zu erfahren war.

Mehr >>

| Wirtschaft

Sammleruhren als Wertanlage?

Coronavirus

Während die weltweiten Börsenindizes aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie bis zu über 40 Prozent einbüßen, steigt die Wertentwicklung von Sammleruhren. Das belegt eine Studie der Plattform für Luxusuhren Chronext.

Mehr >>

| Wirtschaft

Corona-Krise: DGemG bleibt erreichbar

Corona-Krise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Ausbildungszentrum der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft DGemG in Idar-Oberstein bis auf weiteres geschlossen. Trotzdem wird weiter an den Inhalten gearbeitet und die Institution bleibt erreichbar.

Mehr >>

| Wirtschaft

Online-Shop startet durch

E-Commerce Aktionspaket

Die letzte Woche von Untitled und BVJ gestartete Aktion stößt auf positive Resonanz. Mit Juwelier Fridrich ist der erste Shop bereits online.

Mehr >>

| Wirtschaft

Edelsteinmarktbericht wird ausgesetzt

Coronakrise

Aufgrund der Pandemie setzt die Diamant- und Edelsteinbörse Idar-Oberstein ihren vierteljährlichen Marktbericht, der Ende April erscheinen sollte, aus. Das ist das erste Mal in der Geschichte des Bulletins.

Mehr >>