Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

| Wirtschaft

Aufwärtstrend beim Goldpreis bleibt

Goldpreis

Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel, glaubt an einen anhaltenden Aufwärtstrend beim Goldpreis, wie er in einem Kommentar schreibt.

Der Goldpreis hat in den letzten Tagen etwas korrigiert: Nachdem er am 26. August 2019 die Marke von 1.534 USD/oz erreicht hatte, ist er nun auf 1.455 USD/oz zurückgefallen (-5,1%). Der Grund dafür könnte sein, dass der vorangehende Anstieg gar zu hitzig ausgefallen war  - von Oktober 2018 bis zum August legte der Goldpreis in USD immerhin um knapp 30% zu. Zudem hat sich die Markterwartung, die US-Zentralbank werde ihren Leitzins rasch weiter absenken, verflüchtigt; mittlerweile wird mit einer Zinspause auf dem nächsten US-Zentralbankrats-Treffen (am 30.–31. Januar 2020) erwartet. Die nunmehr gemäßigteren Zinserwartungen dürften die Gold-ETF-Nachfrage dämpfen und damit einem weiteren Goldpreisanstieg entgegenarbeiten. Die Entspannung an der Zinsfront geht nicht zuletzt vor allem auf nachlassende Sorgen in den Märkten zurück: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Weltwirtschaft unmittelbar in eine Rezession abkippen werde, wurde heruntergestuft. Thorsten Polleit: „Wir denken jedoch, dass die trendmäßige Aufwärtsbewegung des Goldpreises nach wie vor intakt ist. Denn – und das erscheint uns besonders bedeutsam zu sein – es ist kein Ende absehbar für die weltweite Niedrigzins- und Geldmengenvermehrungspolitik der Zentralbanken, durch die die offiziellen Währungen entwertet werden.“ Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass in der kurzen Frist die Preisvolatilität der Edelmetallpreise wieder etwas zunimmt, und dass es dabei auch zu weiteren Preisrückschlägen kommen kann. Diese Preisrückschläge dürften jedoch nur von kurzfristiger Natur sein, und der Anleger sollte sie laut dem Degussa-Goldhandel Chefvolkswirt als Gelegenheit ansehen, um Edelmetallpositionen auf- und auszubauen. Denn Gold und auch Silber stellen für langfristig orientierte Anleger eine attraktive Option dar, um der Geldentwertung der offiziellen Währungen zu entgehen. Gold hat sich als Wertaufbewahrungsmittel bewährt; und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass das auch in den kommenden Jahren so sein wird.

www.degussa-goldhandel.de

Zurück

| Wirtschaft

Es geht auch einfach und unkompliziert

Dr. E. Wirth mit seiner völlig neuartigen Policenform

Seine Waren als Juwelier oder Goldschmied richtig zu versichern, erscheint kompliziert und ist voller Fallstricke. Doch das muss nicht sein, wie der Versicherungsmakler Dr. E. Wirth mit seiner völlig neuartigen Policenform, der Juwelier Block Compakt, beweist.

Mehr >>

| Wirtschaft

Treffpunkt der Branche behauptet sich

Die Baselworld 2016 schloss am 24. März mit einer positiven Bilanz ihre Tore.

Trotz der ökonomischen Herausforderungen konnte die Messe ihre Position als wichtigste Plattform für die globale Uhren- und Schmuckindustrie verteidigen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Schöne neue Einkaufswelten

Der Fachhandel erlebt zurzeit eine wahre Revolution.

In atemberaubender Geschwindigkeit wird die Konsumwelt ­digitalisiert. Der Juwelier 2.0 verknüpft seine stationäre ­Erlebniswelt gekonnt mit E-Commerce-Lösungen.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Akzente für die Zukunft setzen“

Ein Großereignis, auf das sich nicht nur die Branche freut.

Gerhard Baral, Gesamtkoordinator des Festivals „Goldstadt 250“ bei der Stadt Pforzheim, erzählt im GZ-Interview vom 2017 anstehenden Jubiläum „250 Jahre Schmuck, Uhren, Design aus Pforzheim“.

Mehr >>

| Wirtschaft

Kommt die Smartwatch-Krise?

Aktuelles

In Sachen Renommee und Erfolg hatten Luxusuhren aus der Schweiz in den vergangenen Jahren die Nase vorn. Nun werden sie zahlenmäßig von Smartwatches abgehängt. Kündigt sich eine Krise der Schweizer Uhren an?

Mehr >>

| Wirtschaft

Eine Frage der Perspektive

Am 17. März öffnet die Baselworld ihre Tore. 

Gespannt wartet die internationale Uhren- und Schmuckbranche auf dieses Event, entscheidet sich doch hier, wie es mit der Luxusgüterkonjunktur weitergeht. Eins ist jetzt schon sicher: Die Zeiten werden nicht einfacher.

Mehr >>

| Wirtschaft

Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik

Verband heisst Verbundenheit

Der Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik freut sich über ein erfolgreiches Jahr 2015. Die Mitgliederzahlen steigen und die Zusammenarbeit im Netzwerk funktioniert.

Mehr >>

| Wirtschaft

Markt National

So reich wie nie zuvor

Den Deutschen geht es gut. Die Konjunktur brummt, die Einkommen steigen und die Arbeitslosigkeit verharrt auf dem niedrigsten Niveau seit 25 Jahren. 

Mehr >>

| Wirtschaft

Edelsteinbörse

Der Markt bleibt angespannt

Der Markt für funkelnde Juwelen ist zweigeteilt. Manche Steine wie Turmaline sind kaum noch zu bekommen, die Preise verharren auf Höchstniveau. 

Mehr >>

| Wirtschaft

E-Commerce

„An einer Online-Strategie führt kein Weg mehr vorbei“

Marius Schafelner ist Geschäftsführer von Juwelier Vogl mit Filialen in Aschaffenburg und Würzburg. Zudem ist er Mitinitiator des Branchenschaufensters juweliere.de ...

Mehr >>