Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Foto: SergeyChayko/iStockphoto

| Wirtschaft

Ärger um Rapaport Preisliste

Rapaport-Preisliste

Der starke Preisverfall bei Diamanten der Rapaport-Preisliste vom 20. März hat zu heftigen Diskussionen in der Branche geführt.

Nun möchte Martin Rapaport die Mitglieder befragen, ob er die Veröffentlichung bis Mai aussetzen soll. Die Preisliste, die am letzten Donnerstag erschien, trieb so manchem Diamanthändler den Angstschweiß auf die Stirn. Die registrierten Preissenkungen betrafen fast jede Diamantkategorie, die Rückgänge lagen sowohl bei Brillanten wie auch Fantasie-Schliffen zwischen 5% bis 9%. Der durchschnittliche Rückgang wurde auf etwa 7% geschätzt. Am Freitag sagte Rapaport, dass er zwar versteht, warum der Handel die Veröffentlichung der Rückgänge nicht mag, sie aber nun mal real seien. „Es ist wichtig, dass die Rapaport-Preisliste die Realitäten des Marktes widerspiegelt, auch wenn das nicht angenehm ist", sagte er. „Wir können den Markt nicht vor Preisänderungen schützen und müssen die Glaubwürdigkeit unserer Preisinformationen aufrechterhalten." Die Liste werde vor allem von Käufern als Orientierung genutzt, man dürfe diese nicht irreführen, auch, wenn die Inventarwerte der Verkäufer weit darüber lägen. Viele Diamanthändler drohen, ihre Lagerbestände aus dem Online-Handelsnetzwerk Rapnet abzuziehen.

Zurück

| Wirtschaft

Corona-Krise: Pandemie verdirbt Kauflaune

Coronavirus

Geschlossene Geschäfte, Kurzarbeit, Ausgangsbeschränkungen: Das verdirbt den Deutschen auch gewaltig die Kauflaune, so die jüngste Gfk-Konsumklimastudie.

Mehr >>

| Wirtschaft

Coronakrise: 90 Prozent der Händler wollen Staatshilfen

Coronavirus

Über 90 % der vom Handelsverband Deutschland (HDE) befragten 600 Unternehmen werden nach eigenen Angaben staatliche Hilfen zur Bewältigung der Corona-Krise in Anspruch nehmen oder tun dies bereits.

Mehr >>

| Wirtschaft

„Partnerschaft ist das Wichtigste in der Krise“

Interview

Junghans-Chef Matthias Stotz im GZ-Gespräch über die Auswirkungen der Corona-Krise.

Mehr >>

| Wirtschaft

Good News: In 48 Stunden Start frei für den Verkauf

E-Commerce-Aktionspaket

Der Handelsverband Juweliere BVJ sowie Untitled Verlag und Agentur bieten eine E-Commerce-Lösung für den Uhren- und Schmuckfachhandel an. In nur 48 Stunden kann bereits mit dem Verkauf gestartet werden.

Mehr >>

| Wirtschaft

Corona-Epidemie: Handel warnt vor Pleitewelle

In einer gemeinsamen Erklärung fordern Handelsverbände Nachbesserungen bei den geplanten Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise. Die Hilfe könnte ansonsten für viele Händler zu spät kommen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Corona: HDE fordert Direktzuschüsse

Coronavirus

Die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen („Corona-Paket“) zur Stabilisierung der Gesamtwirtschaft und zur Existenzsicherung von kleinen Unternehmen sind nach Auffassung des HDE insgesamt sinnvoll und geeignet. Entscheidend ist nun, dass die Hilfen auch kurzfristig bei den betroffenen Unternehmen ankommen.

Mehr >>

| Wirtschaft

BVJ-Serviceletter: Was ist bei Liefergeschäften erlaubt

BVJ-Serviceletter

In einigen Bundesländer sind trotz Geschäftsschließungen während der Corona-Krise Abholdienste weiter erlaubt. Was heißt das für die Praxis der Fachhandelsunternehmer? Antworten gibt der aktuelle Serviceletter des Handelsverbands Juweliere BVJ.

Mehr >>

| Wirtschaft

Hinterm Horizont geht´s weiter

Coronavirus

Der Bundestag hat am Mittwoch ein Milliardenpaket zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise geschnürt. Was das für die Branche bedeutet und wie die weiteren Aussichten sind, dazu ein Kommentar der GZ-Chefredaktion.

Mehr >>

| Wirtschaft

BVJ: Handelssterben geht weiter

Handel

Die Zahl der Betriebe ist im Einzelhandel mit Uhren und Schmuck weiter rückläufig. Dies teilte der Handelsverband Juweliere (BVJ) anlässlich der Veröffentlichung der Umsatzsteuer-Statistik 2018 des Statistischen Bundesamtes (Destatis) mit. Das Coronavirus dürfte diese Entwicklung beschleunigen.

Mehr >>

| Wirtschaft

Corona-Krise: Sinn unterstützt seine deutschen Partner-Juweliere

Coronavirus

Sinn Spezialuhren versucht auf unbürokratische und einfache Weise seine Partner-Juweliere, die sogenannten Sinn-Depots zu unterstützen.

Mehr >>