Wirtschaft

Alle News

| Wirtschaft

Deutscher Schmuckexport lässt Federn

Der Exportwert der deutschen Schmuckindustrie ist im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13,3 Prozent zurückgegangen, schreibt der BSVU in einer aktuellen Pressemitteilung.

Auch die anderen Kennzahlen lassen eine negative Tendenz erkennen. Neben dem im Texteinstieg angesprochenen Export von Schmuck weisen die Vergleichswerte beim Export von Uhren und Uhrenteilen (minus 7,2 Prozent), beim Import von Schmuck (minus 2,3 Prozent) und beim Import von Uhren und Uhrenteilen (minus 8,8 Prozent) einen Rückgang aus.

Im Vergleich zum Vormonat diesen Jahres sind indes alle Werte negativ außer der Export von Schmuck. Dieser war im Februar 2024 im Vergleich zum Januar 18,1 Prozent höher.

www.bv-schmuck-uhren.de





Anzeige
Anzeige

Zurück

| Wirtschaft

Der BVSU und die IG Metall haben in einer Pressemitteilung dazu aufgerufen, bei der Europa- sowie Kommunalw ...

Mehr

| Wirtschaft

Für das jüngst beendete Geschäftsjahr 2024 (bis Ende März) verkündet der Konzern einen Rekordumsatz vo ...

Mehr

| Wirtschaft

Erstes Geschäftsjahr unter der Flagge der Morellato Group: Das Wachstum von Christ stützt sich auf Echtgo ...

Mehr