Das Magazin für Schmuck und Uhren

Werkstatt

Rohdiamanten aus der Argyle-Mine

| Werkstatt

Weniger Diamanten gefördert

Rio Tinto

Die Rohdiamantenproduktion des australischen Bergbaukonzerns Rio Tinto erreichte im ersten Halbjahr 8,3 Millionen Karat, ein Rückgang von zehn Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr.

Nach Angaben des Unternehmens ging die Produktion in der Argyle-Mine im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent zurück. In der Diavik-Mine ging die Produktion um ein Prozent zurück. Zurückzuführen sind die Rückgänge auf eine gesunkene Ausbeute, Aktivitätssteigerungen konnten dies nur teilweise ausgleichen. Rio Tinto hat seine Prognose für die Diamantenproduktion im Jahr 2019 auf 15 bis 17 Millionen Karat festgelegt.

www.riotinto.com

Zurück