Das Magazin für Schmuck und Uhren

Uhren

| Uhren

Traditionsunternehmen ist insolvent

Gardé Uhren und Feinmechanik GmbH

Der Uhrenhersteller aus Ruhla in Thüringen hatte am 3. Juni 2019 einen Insolvenzantrag gestellt.

Auf der Homepage informiert Gardé nun darüber, dass keine neuen Bestellungen mehr angenommen werden. In großen roten Lettern heißt es dort auf der Startseite: „Aufgrund der Insolvenz der Gardé Uhren-und Feinmechanik GmbH können ab dem 30.07.2019 können keine neuen Bestellungen mehr aufgenommen bzw. bearbeitet werden!“

Anfang Juni hatte die Gardé Uhren und Feinmechanik Ruhla GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Fredy Kehr-Ritz, beim Amtsgericht in Meiningen Insolvenzantrag gestellt. Der Erurter Rechtsanwalt Klaus Siemon wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Der Ursprung

1862 gründeten die Gebrüder Thiel eine Metallwarenfabrik und begannen kurz darauf mit der Produktion von Taschenuhren. Außerdem stellten sie Bearbeitungswerkzeuge und Präzisionsteile der Feinmechanik her. In diesen Bereichen war Gardé bis zur Insolvenz europaweit tätig.

www.garde-uhren-ruhla.de

Zurück