Das Magazin für Schmuck und Uhren

Uhren

Foto: Swatch Group

| Uhren

Swatch weiht neuen Hauptsitz ein

Swatch Group

Nach fast fünf Jahren Bauzeit weihte die Schweizer Uhrenmarke Swatch am 3. Oktober seinen neuen Hauptsitz in Biel ein – eine der weltweit größten Holzkonstruktionen aus der Feder des japanischen Stararchitekten Shigeru Ban. 

Dieses Gebäude, das ein neues Kapitel in der Geschichte der Marke einläutet, fordert aktuelle Konventionen heraus, genau wie die Uhren, die hier hergestellt werden. Der 1957 in Tokio geborene Gewinner des Pritzker-Preises 2014 Shigeru Ban ist für seine filigranen Strukturen und unkonventionellen Methoden sowie für seinen maßgeblichen Beitrag zu Innovation und Menschlichkeit in der Architektur bekannt. Die Swatch Group arbeitete zum ersten Mal beim 2007 eröffneten Nicolas G. Hayek Center in Tokio mit dem Architekten zusammen. 2011 konnte sich sein Entwurf für den Neubau des Swatch Hauptsitzes, der neuen Omega Manufaktur und der Cité du Temps im Architekturwettbewerb der Swatch Group durchsetzen. Shigeru Ban überzeugte dabei besonders mit seinem originellen und gleichzeitig pragmatischen Konzept sowie der Fähigkeit, den Geist der Marke in jedem dieser Gebäude widerzuspiegeln. Außerdem hatte er die vorhandenen Gebäude und die Umgebung berücksichtigt und in das Projekt einbezogen. Auf insgesamt 240 Meter Länge und 35 Meter Breite erstreckt sich die schimmernde, geschwungene Silhouette des neuen Swatch Gebäudes. An seinem höchsten Punkt misst die Fassade 27 Meter. Das außergewöhnliche Design bricht mit den Konventionen klassischer Bürohaus-Architektur und fügt sich harmonisch in die städtische Umgebung ein. Eine Holzgitterkonstruktion bildet das Grundgerüst der großflächigen Fassade. Der traditionelle Werkstoff wurde aufgrund seiner ökologischen und nachhaltigen Eigenschaften gewählt. Moderne 3D-Technologie hatte während der Planung dabei geholfen, die genaue Form und Positionierung der insgesamt rund 4.600 Balken der Holzgitterschale zu definieren. Ebenfalls ein Entwurf von Shigeru Ban, bildet die Cité du Temps eine eigenständige architektonische Einheit, die dennoch das Swatch Gebäude perfekt ergänzt. Die Cité du Temps beherbergt das Omega Museum sowie Planet Swatch.

www.swatchgroup.com

 

Zurück