Das Magazin für Schmuck und Uhren

Uhren

| Uhren

Die Schönheit von Form und Funktion

„max bill Edition“-Set 2019

2019 steht das weltweit auf 222 Stück limitierte „max bill Edition“-Set der Uhrenfabrik Junghans ganz im Zeichen faszinierender Uhrenmechanik. das Set besteht aus einem Automatik-Chronographen und einer Tischuhr mit mechanischem Acht-Tagewerk.

Beide Werke werden bei Junghans im Schwarzwald montiert. Die Traditionsmarke aus Schramberg würdigt mit den „max bill Edition“-Sets die Zusammenarbeit mit Max Bill, die bereits 1956 begann. Die aktuellen Zeitmesser verbinden zwei Schaffensbereiche des Künstlers: seine konstruktive Malerei und die puristische Gestaltung von Produkten. Das matt versilberte Zifferblatt der Armbanduhr ist – gemäß der Prämisse „die Form folgt der Funktion“ – auf das Wesentliche reduziert und besonders gut abzulesen. Die Gestaltung beruht auf den 1961 eigens von Max Bill entworfenen Armbanduhren. In klarem Kontrast zum hellen Zifferblatt stehen die Leuchtmasse der Zeiger, die Zahlen und das Kalbslederband, die allesamt in dezentem Schwarz gehalten sind. Eine solch puristische Designsprache spricht auch die Tischuhr – mit einem Holzgehäuse in schwarzem Klavierlack. Die Handschrift Max Bills tragen beide Uhren auch auf der Gehäuserückseite: Hier entdecken Liebhaber das Werk variation 15 aus der Reihe „quinze variations sur un même thème“ des Künstlers. Basierend auf dem geometrischen Grundthema entsteht bei der variation 15 „eine spiralähnliche bewegung, welche aus kreisringen zusammengesetzt ist“, beschreibt Max Bill seine Grafik.

www.junghans.de

Zurück