Uhren

Alle News

| Uhren

Ausgefallene Anblicke

Chopard

Vor genau 25 Jahren gründete Karl-Friedrich Scheufele, Co-Präsident von Chopard, im Schweizer Bergdorf Fleurier die Manufacture Chopard. Hier sollten feine Uhrwerke konstruiert und gebaut werden.

Ein ehrgeiziger Plan, der voll und ganz aufging: Seit einem Vierteljahrhundert entstehen eigene Uhrwerke und herausragende Komplikationen in der Manufacture Chopard. Zum Jubiläum gibt es nun zum ersten Mal eine Uhr mit springender Stundenanzeige von Chopard: Die Stunde wird in der „L.U.C Quattro Spirit 25“ in einem goldgerahmten Fenster bei 6 Uhr dargestellt.

Der Minutenzeiger rotiert über einem weißen Emailzifferblatt mit feiner Eisenbahnminuterie. Darunter arbeitet ein fein veredeltes Handaufzugswerk mit der Chopard Quattro Technologie. Das heißt, dass vier Federhäuser in Serie geschaltet sind und der Uhr volle acht Tage Gangautonomie bescheren. Den passenden Rahmen stellt ein 40 Millimeter großes Gehäuse aus ethischem Roségold dar. Das Jubiläumsmodell ist auf 100 Exemplare limitiert.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Uhren

Zwei neue Chronographen von Casio Edifice trumpfen mit einem besonderen Farbeffekt auf dem Ziffer ...

Mehr

| Uhren

Bei Luxus-Smartwatches verdrängt Garmin den Tech-Giganten Apple von der Spitzenposition. Das zei ...

Mehr

| Uhren

Die Kultuhrenmarke Lilienthal hat die Coffee Watch erfunden - die weltweit erste Uhr aus recycelt ...

Mehr