Schmuck

Alle News
Ein Blick ins Atelier von Timo Küchler: Das neue Collier „Flower Power“ mit kleinen filigranen Blüten aus 750 Gold nimmt Gestalt an

| Schmuck

Vielfalt auf kleinstem Raum

Neu erfunden

Ehinger Schwarz 1876 hat sich neu erfunden. Chefdesigner Timo Küchler hat dem Traditionsunternehmen seinen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt, ohne dabei die Herkunft der Marke zu verleugnen.


Der Neuanfang ist gelungen“, sagt Timo Küchler im GZ-Gespräch. „Die von mir im vergangenen Jahr entwickelten Schmuckstücke sind auf dem Markt und verkaufen sich sehr gut. Alle unsere Partnerjuweliere, aber auch die Endverbrau­che­rinnen sind erleichtert, dass es weitergeht mit Ehinger Schwarz 1876.“ Der Chefdesigner ruht sich nicht auf seinen vielen Ideen aus, die er aus den Vorlagen von Wolf-Peter Schwarz weiterentwickelt hat. Er will genau wissen, wie seine Konzepte beim Publikum ankommen und ob die Systematiken wie gedacht funktionieren. Daher hat er die neuen Kollektionen vor Weihnachten in etlichen Abend­events mit 20 bis 60 Gästen in den ­Geschäften von Ehinger Schwarz 1876 höchstpersönlich präsentiert. „Es hat mich ungemein gefreut, dass die Kundinnen fast durchweg meine Idee der evolutionären Weiterentwicklung zum Beispiel bei Charlotte verstanden haben und auch goutieren.“ Speziell die neuen Charlotte-Blumenmotive kamen bei den Vor-Ort-Präsentationen sehr gut an.

„Flower Power“ im Messegepäck

Auf der Inhorgenta Munich präsentiert ­Ehinger Schwarz 1876, aufbauend auf den Rückmeldungen aus dem Fachhandel, zahlreiche weitere Neuheiten. Insbesondere bei den Charlotte-Blumenmotiven, den Perlenthemen und Color Buttons dürfen sich Messebesucher auf überraschende Designs freuen. Highlight wird sicher ein neues Collier namens „Flower Power“ sein. Hier bilden lauter kleine filigrane Blüten aus 750 Gold  einen fantastischen Halsschmuck. Außerdem stellt Ehinger Schwarz 1876 einen Katalog vor, in dem die Vielfalt der neuen Designwelt der Marke sichtbar wird.

Der Messestand auf der Inhorgenta Munich repräsentiert den Neuanfang der Firma mit einem riesigen Kollektionstisch, auf dem den Partnerjuwelieren und Interessenten die ganze Bandbreite der innerhalb nur eines Jahres aufgebauten Kollektion präsentiert wird.

Mit einer Kampagne für die Highlight-Sets von Charlotte sorgt Ehinger Schwarz 1876 zudem für Aufmerksamkeit: Abgebildet wird eine Streichholzschachtel – verbunden mit der Frage: Wie viel Charlotte-Schmuck findet hier Platz? Der Inhalt reicht tatsächlich für einen ganzen Tag mit Charlotte. Eine Frau kann sich damit morgens, mittags und abends jeweils neu schmücken.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Schmuck

Leonardo

Jewels by Leonardo stellt passend zur Jahreszeit das Set Someli vor.

...

Mehr

| Schmuck

Bron

Der Frühling kommt, soviel ist sicher – auch, wenn es derzeit noch eher nach Winter ausschaut. ...

Mehr

| Schmuck

Zertifizierung

Nach einem strengen Audit-Prozess des Responsible Jewellery Council (RJC) erhielt die neue in Có ...

Mehr