Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

Foto: amagnawa1092 / Shutterstock.com

| Schmuck

Schmuckbranche betroffen

Handelskonflikt

Die Entscheidung von Präsident Donald Trump, am 1. September zehn Prozent Zölle auf chinesische Produkte im Wert von 300 Milliarden US-Dollar zu erheben, bedeutet auch zusätzliche Kosten für Vorprodukte der Schmuckbranche in den USA.

In der Liste mit den Strafzöllen finden sich Diamanten, Perlen, Edelsteine, synthetische Edelsteine, Silberschmuck, Ketten und mehr. Die Einfuhrsteuer von zehn Prozent könnte sogar auf 25 Prozent erhöht werden. Laut dem US Census Büro ist China ein bedeutender Importeur von Schmuck: Das Reich der Mitte führte 2018 Schmuck im Wert von 2,09 Milliarden US-Dollar in die USA ein, was etwa 15 Prozent der gesamten Importe entspricht. China lieferte 2018 Diamanten im Wert von 233 Mio. und Edelsteine im Wert von 1,01 Mrd. US-Dollar in die USA aus.

Zu den Sektoren, die hart getroffen werden könnten, gehören auch Diamant-Synthesen, vor allem kleine Steine werden vornehmlich in China produziert. Allerdings werden viele davon in Indien geschliffen und könnten so den Zöllen entgehen. US-Juweliere und Hersteller rechnen damit, dass ihre Kosten um circa 25 Prozent steigen werden. Bereits in der ersten Runde im Handelsstreit mit China waren Schmuckverpackungen von den Strafzöllen betroffen.

Viele befürchten angesichts des gleichzeitig gestiegenen Goldpreises, diese Kosten an die Verbraucher nicht weitergeben zu können. Zumal die Verunsicherung der Konsumenten angesichts des Handelskonflikts und der erlahmenden Weltkonjunktur zunimmt.

Mark Zandi, Chefökonom bei Moody's Analytics, sagt, die anhaltende Eskalation habe die Wahrscheinlichkeit einer Rezession in den USA im nächsten Jahr von 40 auf 55 Prozent erhöht. Eine kürzlich von Shopkick durchgeführte Umfrage unter 30.000 US-Verbrauchern ergab, dass 44 Prozent aufgrund der Strafzölle weniger häufig einkaufen. Fast 40 Prozent gaben an, dass die Preise bereits gestiegen sind, und 60 Prozent sagten, dass sie ihre Einkäufe anpassen werden.

Zurück