Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

| Schmuck

Produktion sinkt

Goldschmuck

Die Goldschmuckproduktion weltweit ging in den ersten sechs Monaten des Jahres um drei Prozent aufgrund der erlahmenden Weltkonjunktur zurück, so eine Umfrage des Finanzdatenanbieters Refinitiv.

Mit Ausnahme von Südamerika verzeichneten alle wichtigen Märkte Verluste. Die Goldnachfrage aus dem chinesischen Schmucksektor ging um 4,7 Prozent zurück, da die wirtschaftlichen Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs mit den USA auf die Stimmung drückten, so die Ergebnisse des GFMS Gold Survey 2019. Dieser Rückgang wurde teilweise durch einen Anstieg der indischen Schmucknachfrage um 2 Prozent ausgeglichen. Die Schmucknachfrage in Europa nach dem gelben Edelmetall verzeichnete unterdessen mit minus 13 Prozent den stärksten Aderlass, da langfristige strukturelle Faktoren, der drohende Brexit zusammen mit dem schwachen Wirtschaftswachstum und den höheren Goldpreisen den Verbrauch belasteten. 

Zurück