Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

| Schmuck

Mehr Schmuckverkäufe

LVMH

Das Schmuckgeschäft des Luxuskonzerns LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton verzeichnete im ersten Halbjahr ein Umsatzwachstum von 4 Prozent. Vor allem Bulgari zeigte eine außerordentliche Performance.

Der Gesamtumsatz des Luxuskonzerns mit Schmuck stieg im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf 25,1 Milliarden Euro (rund 28 Milliarden US-Dollar). Die Gruppe wies auf ein starkes Wachstum in Asien, den USA und Europa hin, insbesondere in Frankreich fiel das zweite Quartal besonders gut aus. Laut LVMH hat Bulgari mit seinen eigenen Filialen gute Fortschritte erzielt und konnte Marktanteile hinzugewinnen, wobei die bekannten Linien Serpenti, B.Zero1, Diva und Fiorever maßgeblich zum Wachstum beigetragen haben. Auch die neue High-End-Kollektion Cinemagia, die im Juni in Capri vorgestellt wurde, verkauft sich gut. Laut LVMH waren für Chaumet die neu eingeführte Bee My Love-Kollektion sowie die Linien Liens und Josephine die wichtigsten Wachstumstreiber. Die Luxusmarke TAG Heuer konzentrierte sich unterdessen auf ihre Flaggschifflinien, während Hublot sein Filialnetz weiter ausbaut. Bernard Arnault, Vorsitzender und CEO von LVMH, sagt: „Wir starten mit Zuversicht in die zweite Jahreshälfte.“

www.lvmh.com

Zurück