Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

Bild v.l.n.r. Jochen Schnell, Silke Schmidt, Mark Bongard, Quelle: Dein-Juwelier.de

| Schmuck

Dein-Juwelier.de: Das Weihnachtsgeschäft sichern

Weihnachtsgeschäft

Das so wichtige Weihnachtsgeschäft in der Juwelierbranche steht vor der Tür und der nächste Lockdown hat bereits begonnen. Auch, wenn die Geschäfte öffnen dürfen, wird das Runterfahren des öffentlichen Lebens zu weiteren Verlusten bei der Frequenz in den Innenstadtlagen führen. Die Plattform Dein-Juwelier.de bietet sich hier als Möglichkeit für Online-Zusatzumsätze an.

„Unser Ziel ist es, auch für die vielen lokalen Juweliere nicht nur jetzt, sondern auch für die Zukunft, einen einfachen Zugang zum Online-Verkauf zu bieten - ganz ohne monatliche Gebühren und Investitionen“ sagt Jochen Schnell von Dein-Juwelier.de. „Der Händler hat keinen großen Mehraufwand mit dem Online-Verkauf und kann bei geringeren Besucherfrequenzen in den Geschäften durch den „Lockdown light“ weiter gute Umsätze generieren, da wir davon ausgehen, dass der Online-Umsatz bis Weihnachten wieder überproportional wachsen wird.“ „Gute Gespräche und immer mehr Offenheit erfahren wir dazu von Seiten der Lieferanten. Sie verstehen, dass der Markt sich gerade extrem verändert“ ergänzt Mark Bongard. „Wir müssen alle zusammenarbeiten und einen guten Weg finden, wie wir gemeinsam Umsatz generieren. Dabei müssen wir das CI jeder Marke wahren und den optimalen Content im Online-Shops anbieten können.“ „Wichtig dabei ist natürlich die Zusammenarbeit mit den Warenwirtschaftssystemen. Nur über diese Schnittstelle können die Daten in unseren Shop automatisiert und schnell importiert werden“ erklärt Silke Schmidt. „Hier haben wir wichtige Kooperationen gebildet, so dass der Onboarding-Prozess optimiert werden konnte.“ Das Team von Dein-Juwelier.de nutzt die Erfahrungen der Kollegen von Schuhe24.de, Outfits24.de, Sportmarken24.de und Taschen24.de und stellt sich auf eine stark wachsende Anfrage zum Lockdown light ein. Die Anbindungswünsche und Zahlen explodierten förmlich im Frühjahr. Dabei gilt, dass je besser die Daten gepflegt sind, umso leichter gelingt die Anbindung. Das Fazit von Silke Schmidt: „Wir sind bereit dem stationären Juwelier in der schweren Zeit tatkräftig zur Seite zu stehen und freuen uns, ihn online unterstützen zu können!“ 

Zurück