Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

Les Georgettes gehört zu Altesse, dem führenden französischen ­Luxusschmuckhersteller

Das Beste zweier Welten

Les Georgettes

Les Georgettes, die individuelle Haute Couture aus Frankreich, findet immer mehr Fans. Die Folge: Die Idee von personalisierbaren Schmuckstücken mittels austauschbarer bunter Bänder zu bezahlbaren Preisen beschert vielen Fachgeschäften beachtliche Umsätze.

Die Marke Les Georgettes mit Sitz in der Seine-Metropole entstand aus der Zusammenführung des Savoir-faire zweier führender französischer Luxusunternehmen: Altesse und Texier, die beide zur Renaissance Luxury Group gehören. Altesse, der führende Echtschmuckhersteller Frankreichs, steht für die Handwerkskunst. Das Pariser Unternehmen wurde im Jahr 1905 gegründet und beschäftigt in der Manufaktur im Departement Ardèche 250 hochqualifizierte Arbeitskräfte, weltweit sind es mehr als 1000. Altesse verfügt über das notwendige Know-how in der Schmuckindustrie, um einzigartige Accessoires herzustellen. Die Traditionsfirma wurde als ,,Joaillerie de France“ und ,,Entreprise du Patrimoine Vivant (Teil des französischen Nationalerbes)“ staatlich anerkannt. Die renommierte bretonische Lederwarenfirma Texier stellt seit 1951 Taschen in feinster Handwerksqualität her. Hier werden die Bänder aus feinstem italienischen Leder gefertigt.

Zwei Namen, zwei Firmen, zwei Vorreiter in ihrem Bereich – zwei Welten, von denen Les Georgettes das Beste in Schmuck vereint. Die Stücke sind aus Kupfer und mit zwei Mikron Gold oder fünf Mikron Silber plattiert (nickelfrei). Sie werden in der französischen Fabrik von Altesse im Departement Ardèche hergestellt. Die Steine der Kollektion „Précieuses“ werden in der hauseigenen Werkstatt in Chiang Mai in Thailand bearbeitet, die Plattierung beziehungsweise Oberflächenbearbeitung erfolgt wieder in Frankreich. Übrigens: Der Markenname Les Georgettes soll an Georges Legros, einen der Gründer von Altesse, erinnern.

Die Kollektion „Les Couleurs“ arbeitet mit bunten, wechselbaren Lederbändern sowie farbigen Akzenten auf der Schmuckoberfläche

Farbwechsel am laufenden Band

Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist ein innovatives patentiertes Konzept und Design, das Spitzenqualität zu 100 Prozent made in France garantiert. Das Prinzip: Durch einfaches Austauschen oder Umdrehen des farbigen Lederbands kann jede Frau ihre individuelle Kollektion aus den zahlreichen exklusiven Georgettes-Accessoires in unterschiedlichen Größen, Oberflächengestaltungen und Mustern kreieren und aus den zahlreichen Farben der Marke genau die auswählen, die zu ihrem Outfit, ihrer Tasche oder Laune des Augenblicks passt. Insgesamt ergeben sich mit den verschiedenen Armspangenmodellen 20 000 Kombinationsmöglichkeiten. Der Clou dabei: Das Luxusprodukt ist mit Einstiegspreisen ab 69 Euro absolut erschwinglich. Bereits mit einem Armreif und einem Lederband erhält man drei Tragevarianten.

Die neue Kollektion „Minimalistic“ überzeugt mit einer klaren, reduzierten Formensprache

Ausgezeichnete Verkaufserfolge 

Der Erfolg zeigt sich nicht nur in Worten, sondern auch in Zahlen: Seit der Geburtsstunde von Les Georgettes by Altesse im November 2015 hat die französische Schmuckmarke mehr als 500 000 Armreife und über eine Million farbige Lederbänder verkauft. Les Georgettes by Altesse-Artikel sind bei über 2700 Verkaufsstellen in über 50 Ländern erhältlich. Mittlerweile wurde die Kollektion von Armreifen auf Ringe, Halsketten und Lederwaren ausgedehnt. Und: Auch die internationale Schmuckbranche ist bereits auf den Newcomer aufmerksam geworden. Les Georgettes by Altesse wurde 2017 nicht nur als Finalist bei den JCK Jeweler’s Choice Awards in Las Vegas, sondern auch in der ,,Brand to Watch‘‘-Kategorie in England ausgezeichnet.

Gefertigt werden die Schmuckstücke im Department Ardèche

Ausbau des Vertriebs in Deutschland

„Für Deutschland haben wir uns in diesem Jahr hohe Ziele gesetzt“, sagt Wissam Aljord, Verkaufsleiter der Renaissance Luxury Group. „Wir planen nicht nur den Vertrieb zu optimieren, sondern auch weitere Marktanteile zu gewinnen. Dementsprechend fördern wir die Beziehung zu unseren Händlern und bieten einen erstklassigen Service sowie eine strategische Marketing-Intelligenz an.“ Seit Anfang des Jahres ist Jan Torzewski neuer Vertriebsleiter für den deutschen Markt. Er verfügt über jahrelange Erfahrung in der Schmuckindustrie mit B2B- und B2C Vertriebskanälen, unter anderem in führenden Unternehmen wie Pandora. Auf der Inhorgenta Munich wird er sich mit seinen Strategien für Les Georgettes auf dem deutschen Markt erstmals vorstellen. Mit im Messegepäck hat er die aktuelle Frühjahrs-/Sommer-Kollektion mit neuen Armreif-, Ring- und Halsschmuckdesigns. Zudem feiert eine neue Produktkategorie in München Premiere: Erstmals gibt es nun auch personalisierbaren Ohrschmuck.

Zurück