Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

| Schmuck

Am 17. September ist Schluss

Carrera y Carrera

Nachdem die Marke Ende letzten Jahres die Insolvenz beantragt hatte, befindet sich das Unternehmen nun in der Liquidationsphase.

Das freiwillige Insolvenzverfahren ging einher mit einer Verschuldung von rund zehn Millionen Euro, der Schließung aller spanischen Filialen und der Entlassung eines Großteils der Belegschaft.

In 2019 endet nun die Geschichte der Luxusschmuckmarke. Am 3. Juni wurde die Liquidationsphase eröffnet und die Auflösung der Gesellschaft Carrera y Carrera SA zum 17. September 2019 vom zuständigen Gericht genehmigt.

Die Wurzeln der Schmuckmarke reichen bis in das Jahr 1885 zurück, als Saturio Esteban Carrera eine kleine Schmuckwerkstatt im Madrider Stadtteil Las Letras eröffnete. Seit 2014 befindet sich das Unternehmen im Besitz der russischen Gesellschaft Caruli Limited. Carrera y Carrera war in mehr als 40 Ländern mit 300 Verkaufsstellen vertreten.

Zurück