| Newsroom

Zwischen Tradition und Fortschritt

Als Termin für das Luxussymposium ist der 23. Juni 2017 vorgesehen. Parallel soll vom 19. Mai bis 2. Juli 2017 eine Designausstellung, wenn möglich im Alfons-Kern-Turm, stattfinden. Vor und während des Jubiläums wird der BV Schmuck und Uhren seine Öffentlichkeitsarbeit verstärken mit dem Ziel, das einzigartige Profil des Wirtschaftsstandorts unter dem Motto „Pforzheim kann mehr als Schmuck“, deutlich zu machen. Entsprechend eines Beschlusses seiner Mitglieder steht dem Verband für das gesamte Maßnahmenbündel aktuell ein Budget in Höhe von brutto 250.000 Euro zur Verfügung. In den vergangenen Monaten hatten sich die Mitglieder des Vorbereitungsgremiums – C. Hafner-Geschäftsführer Dr. Philipp Reisert (Leitung der Arbeitsgruppe), Georg Wellendorff (Wellendorff Gold Creationen), Peter Pfäffle (Karl Scheufele), Kai Binder (Friedrich Binder), Dr. Axel Pfrommer (G. Rau) und BVSU Hauptgeschäftsführerin Ina Zeiher-Zimmermann – intensiv mit einer Vielzahl von Ideen und Vorschlägen beschäftigt. Nun konnten sie einen detailliert ausgearbeiteten Maßnahmenkatalog für den Beitrag des Verbands zum Jubiläum präsentieren. Drei Veranstaltungen sind fest gebucht, weitere werden sicherlich noch hinzukommen. Ein eigens dafür gestalteteter Flyer des Verbandes geht dieser Tage an alle Mitglieder. Schon Anfang Mai 2017 beginnt die Reihe hochkarätiger Kongresse und Tagungen. Dann bittet der Responsible Jewellery Council RJC seine aus aller Welt stammenden Mitglieder zur Jahresversammlung 2017 in die Goldstadt Pforzheim. Diese renommierte internationale Non-Profit-Organisation mit 700 Unternehmen aus der Schmuckindustrie, der Edelmetall-, Diamant- und Edelsteinbranche mit Sitz in London tagt - nach London (2014) und Indien (2015) - dann zum ersten Mal in der Goldstadt Pforzheim. Ihr Ziel ist es, das Vertrauen der Verbraucher in die Schmuckindustrie und ihre Zulieferindustrien zu stärken. Ihre Mitglieder sind zur strikten Einhaltung der ethisch fundierten, sozial verträglichen und umweltfreundlichen Standards des RJC „von der Mine bis zum Einzelhändler“ verpflichtet. Dem RJC gehören viele Unternehmen der Traditionsindustrien und der Edelmetall verarbeitenden Industrie als zertifizierte Vollmitglieder an. Kurze Zeit später treffen sich am 11. und 12. Mai die Mitglieder des Ständigen Europäischen Uhrenkomitees (CPHE - Comité Permanent de l’Horlogerie Européenne gruppiert die Verbände der Hersteller von Klein- und Großuhren aus der Schweiz und der Europäischen Union) sowie von Eurotempus (Eurotempus wurde 2009 gegründet, um die Klein-und Großuhrenindustrie insbesondere bei den EU-Behörden zu fördern) zu einem zweitägigen Kongress in der Goldstadt. Die Jahrestagung des Europäischen Edelmetallverbandes EPMF, deren Teilnehmer aus ganz Europa kommen, findet 2017 in Pforzheim statt sowie die Mitgliederversammlung des Reach Konsortiums der EPMF.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Im 50sten Jahr des Bestehens der Deutschen Stiftung Edelsteinforschung (DSEF) fand das Europäische Gemmologische Symposium Ende Mai mit 200 Gästen aus mehr als 20 Ländern in Idar-Oberstein statt

| Newsroom

Die erstmals auf der Inhorgenta Munich 2019 vorgestellte Uhrenkollektion von Engelsrufer erfreut sich guter Nachfrage, wie das Unternehmen Schmuckzeit Europe mitteilt, welches die Marken Engelsrufer und Herzengel produziert und vertreibt.

| Newsroom

Zum 1. April 2019 hat Elysee aus Düsseldorf den Vertrieb von Ingersoll übernommen. Für diesen Schritt musste für Geschäftsführer Julian Seume eine wichtige Bedingung erfüllt sein.

| Newsroom

Die Stuttgarter Designschmuck-Marke Coeur de Lion wurde Anfang Juni gleich zwei Mal mit dem German Brand Award ausgezeichnet. In der Wettbewerbsklasse „Excellent Brands“ erhielt Coeur de Lion neben einer besondere Ehrung als „Unternehmensmarke des Jahres“ den German Brand Award in der Kategorie „Luxury“.

| Newsroom

Die von den USA ausgelösten Handelskonflikte und die dadurch bedingten wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten verleihen dem Goldpreis Rückenwind, so ein Bericht von Heraeus

| Newsroom

Vor dem Einzug in Kleiderschrank oder in die Schmuckschatulle haben Verkäufe aus dem Online-Shop bereits einige Kilometer zurückgelegt. Viele sind nach kurzer Zeit wieder auf dem Weg zurück.

| Newsroom

Der 9. Luxury Business Day machte am 6. Juni München zum Ideen-Inkubator der Luxusbranche. Unter dem Titel Neo Luxury widmete sich die Fachkonferenz der Zukunft der Luxus- und Premiumgüterbranche.

| Newsroom

Nach einem deutlichen Dämpfer im Mai stabilisiert sich die Verbraucherstimmung in Deutschland. Das zeigt das aktuelle Konsumbarometer des Handelsverbandes Deutschland (HDE) im Juni.

| Newsroom

Trotz diverser Sicherheitsmaßnahmen haben sich die Inventurdifferenzen 2017 auf 4,1 Mrd. Euro summiert. Den Großteil davon verursachen mit 2,28 Mrd. Euro unehrliche Kunden.

| Newsroom

Der E-Commerce-Anbieter für Luxusuhren – neu und gebraucht – erobert zunehmend das stationäre Geschäft. Auf Sylt wird am 8. Juni im Rahmen des Multichannel-Konzepts des Unternehmens der 16. Store eröffnet.