| Newsroom

Zusatzqualifikation Sicherheitskraft Handel (DSA)

Trotz diverser Sicherheitsmaßnahmen haben sich die Inventurdifferenzen 2017 auf 4,1 Mrd. Euro summiert. Den Großteil davon verursachen mit 2,28 Mrd. Euro unehrliche Kunden.

Zur Vermeidung der Warenverluste gibt der Handel 0,32 Prozent (1,35 Mrd. Euro) vom Umsatz für Präventionsmaßnahmen aus. Eine dieser Maßnahmen ist gut ausgebildetes Sicherheitspersonal. Die Deutsche Sicherheits-Akademie (DSA) hat deshalb den Zertifikatslehrgang zur "Sicherheitskraft Handel" speziell für Kaufhausdetektive entwickelt. Die Inhalte dieser Qualifizierung hat der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) in Kooperation mit dem EHI erarbeitet. Die ersten neun Detektive haben den Lehrgang jetzt absolviert und machen den deutschen Handel sicherer. „Endlich geschafft“, das waren die Worte von Oliver Bosnjak am Ende der Ausbildung zur Sicherheitskraft Handel (DSA) in Frankfurt. Im Rahmen einer Inhouse-Schulung absolvierten zehn von anfangs zwölf Mitarbeitern von Victory Sicherheitsdienste (VSD), nach erfolgreichem Abschluss der Online-Schulung, den Praxisteil unter Leitung von Rechtsanwalt Karl-Stephan Födisch. Trotz Lehrvideos und Fotos waren die zehn Kapitel auf der OpenOlat-Lernplattform doch für den einen oder anderen eine Herausforderung. Viel Stoff, der aber eine zwingende Grundlage für die praktischen Übungen darstellte. „Ich bin ja schon lange im Geschäft, aber Herr Födisch hat mich doch tatsächlich in den zwei Tagen noch mit Tipps und Tricks überrascht!“, so Oliver Bosnjak. RA Födisch: „Uns war es wichtig, Themen aufzunehmen, die die Teilnehmer sofort am nächsten Tag in der Praxis anwenden können und deren Erfolg sicht- und spürbar ist.“ Dazu gehören unter anderem „Werkzeuge“ wie die Ereigniswahrnehmung über fehlerfreie Beobachtung bis hin zur korrekten Ansprache oder das Geleiten des Tatverdächtigen ins Büro unter Berücksichtigung der Eigensicherung. Die ersten, vom Handel so sehnsüchtig erwarteten DSA-Urkunden sind inzwischen ausgehändigt und die neun Mitarbeiter von VSD gehen inzwischen wieder hochmotiviert und kompetent auf die Suche nach Ladendieben.

www.sicherheitskrafthandel.de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Bald ist es soweit und die Jewellery & Gem Fair Europe öffnet zum dritten Mal in Freiburg ihre Hallen. Neben dem Thema „Love“ ist Design ein Schwerpunkt vom 19. bis 22. März bei den Teilnehmern aus mehr als 25 Ländern.

| Newsroom

Besucherplus und gestiegene Internationalität auf der Ambiente 2016. Nach dem Erfolg von Dolce Vita in diesem Februar am Main steht die internationale Plattform der Konsumgüterindustrie 2017 ganz im Zeichen britischen Designs.

| Newsroom

Es kann nur eine geben. Ein Gericht hat bestätigt: Die Wellendorff-Kordel bleibt geschützt. Sie ist das Markenzeichen der Pforzheimer Manufaktur. Ihr Design und ihre seidige Haptik sind einzigartig.

| Newsroom

Deutschlands Konsumenten haben sich 2015 Waren im Wert von 52,2 Mrd. Euro nach Hause schicken lassen.

| Newsroom

Was nicht auf der Baselworld (17. bis 24. März) passiert, hat in der Luxusgüterbranche keine Bedeutung. Die Weltmesse der Uhren- und Schmuckindustrie reflektiert das Marktgeschehen.

| Newsroom

Der Schlüssel zum chinesischen Markt ist Hongkong. Hier hat die Pforzheimer Manufaktur Wellendorff auf der exklusivsten Mall, der International-Finance-Mall (IFC), eine Boutique.

| Newsroom

Wenn die Goldstadt Pforzheim im Jahr 2017 das große Jubiläum ihrer Traditionsindustrien unter dem Motto „250 Jahre Goldstadt Pforzheim - Jubiläumsfestival“ feiert, werden eine ganze Palette attraktiver Veranstaltungen und Projekte besondere Schwerpunkte im Festprogramm setzen.

| Newsroom

Auf der diesjährigen Baselworld ist die Goldschmiede Zeitung erstmals auch mit einer englischen Ausgabe vertreten.

| Newsroom

Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat sich die ‘Edifice EQB-500 von Casio im Jahr 2015 als Marktführer im Segment der Connected Watches (Uhren mit Bluetooth-Funktion) platziert.

| Newsroom

Eigentlich müssten die deutschen Nobeluhrenhersteller angesichts des starken Franken den Schweizer Konkurrenten Umsatzanteile wegnehmen können. Eine Pleite in Glashütte verunsichert.