| Newsroom

Vertrauen und Leidenschaft

Der Grund, warum Designerin Katharina Schmitt im Jahr 2014 das Schmucklabel evèl juwel Munich gegründet hat, war eigentlich ganz profan. „Ich wollte mir meinen eigenen Schmuck kaufen, fand aber das guter Schmuck von bekannten Marken viel zu teuer war, für das was man dafür bekam.“

Bei ihren Entwürfen und Designs hat sie die eigenständige Frau von heute im Blick: „Sie ist smart und achtet auf cooles modernes Design, gemixt mit Klassikern. Und sie legt Wert auf super Qualität zu vernünftigen Preisen. Ebenso möchte ich die jüngere Generation abholen, die auch Klassiker wie das Tennisarmband mit neuen Trends kombiniert." Inspirationsquelle für Katharina Schmitt sind neben den Vorlieben der modernen Frau auch Stilikonen wie Coco Chanel, Marlene Dietrich und Audrey Hepburn. Und so stehen ihre Kollektionen „Dream“, „Live“, „Enjoy“ und „Repeat“ für selbstbewusste Eleganz und feminine Stärke. Zum umfangreichen Sortiment zählen Ringe, Armbänder, Ohrschmuck und Halsketten. Für Frauen, die es besonders individuell mögen, bietet evèl juwel mit dem Online-Konfigurator die Möglichkeit der Personalisierung. Auch nach den speziellen Wünschen der Kundin gestaltete Designs sind möglich. Gefertigt werden die Schmuckstücke aus 18-karätigem Gold sowie konfliktfreien Diamanten mit Herkunftsnachweis. Vertrauen und Leidenschaft zeichnen jeden meiner Entwürfe aus. Vertrauen in die Kunst des Handwerks. Und Leidenschaft für die schönen Dinge des Lebens. Kaum etwas lassen wir körperlich so nahe an uns heran wie Schmuck. Durch kaum etwas können wir uns präziser ausdrücken. Kein Wunder also, dass hier die gleichen Spielregeln gelten wie in der Liebe: Vertrauen und Leidenschaft“, so die Münchnerin über ihre Kreationen.

www.evel-juwel.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Dieser Frage ist die gemeinnützige Stiftung für Zukunftsfragen gemeinsam mit der ECE in ihrer neuesten Konsumstudie nachgegangen und hat dafür über 3.000 Bundesbürger) befragt. 

| Newsroom

Wer vor zehn Jahren eine Krügerrand-Anlagemünze aus Gold in der Gewichtsgröße von einer Unze gekauft hat, bezahlte Anfang Juni 2009 in Deutschland 666,19 Euro, heute sind es 1.277,31 Euro.

| Newsroom

Die Tendence schlägt mit 25 Ausstellern im Förderareal Talents sowie den Gewinnern des Design-Wettbewerbes „Form“ die Brücke zwischen Handwerk, Industrie und Lebensstilen.

| Newsroom

„Es ist ein Thema, das die Branche massiv bewegt“, bringt es Albert Fischer auf den Punkt.

| Newsroom

Die Schweizer Uhrenmarke spricht erstmals chinesische Kunden mit einem E-Commerce-Angebot an. Dazu eröffnete Omega einen virtuellen Popup-Store im „Tmall Luxury Pavilion“, der speziellen B2C-Plattform der Alibaba Group für Luxus- und Premiummarken.

| Newsroom

Die Unberechenbarkeit von möglicherweise von den USA angedrohten Zöllen sorgte für eine erhöhte Volatilität des Goldpreises in der vergangenen Woche, so der aktuelle Marktbericht von Heraeus.

| Newsroom

Wie drückt sich nach den Erfahrungen von Franz Bättig, Kantonspolizei Zürich, derzeit der professionell organisierte Ladendiebstahl in der Schweiz aus?

| Newsroom

Am 6. und 7. Juni fand mit 200 Teilnehmern die dlv-Ladenbautagung in Bielefeld statt – die jährliche Fachveranstaltung des dlv – Netzwerk Ladenbau. Die Veranstaltung bot interessante Einblicke in die digitale Zukunft des Ladenbaus.

| Newsroom

Nach einer erfolgreichen Premiere im Jahr 2018 nach der Tendence führt die Konferenz „Pioneers of Lifestyle“ erneut die Branche zu einem inspirierenden Austausch im Forum der Messe Frankfurt zusammen.

| Newsroom

Die kanadische Hudson's Bay Company (HBC) verkauft ihre Anteile an der deutschen Warenhaus-Gruppe an die von René Benko gegründete österreichische Signa-Gruppe. Diese wird damit zum alleinigen Eigentümer von Galeria Karstadt Kaufhof und hat zudem den bislang gemeinsamen Immobilienbestand übernommen.