| Newsroom

Uhren im Einsatz

Am 26. Mai findet zum dritten Mal der „Georg-Kramer-Cup“ für Oldtimer im Alten Land bei Hamburg statt. Initiator ist aber keineswegs eine große Marke oder Organisation, sondern der Namensgeber selbst – seines Zeichens versierter Meister seines Fachs und internationaler Experte für die Reparatur hochwertiger mechanischer Uhren jeden Alters.

Entstanden ist die Idee zu einer eigenen Rallye anlässlich des 55. Jubiläums des Geschäftes in Hamburg-Winterhude. Und diese Auftakt-Veranstaltung war so erfolgreich, dass der „Georg Kramer Cup“ mit mechanischer Zeitmessung zu einer festen Einrichtung für Oldtimer- und Uhren-Fans wurde. Georg Kramer kann hier seine beiden Leidenschaften – Uhren und Autos – verbinden. „Uhren im Einsatz“ lautet daher das Motto der Rallye. „Viele Träger von Chronographen beispielsweise nutzen die Funktion gar nicht. Beim ‚Georg Kramer Cup’ jedoch kommen die Fahrer nicht umhin, sich mit Uhrentechnik zu befassen. Denn eine der Prüfungsaufgaben auf Zeit besteht darin, an einem an der Rennstrecke aufgebauten Werktisch eine uhrmacherische Aufgabe zu lösen“, erläutert Uhrmacher Sezgin Yavuz, welcher seit acht Jahren bei Goerg Kramer tätig ist.

Und auch sonst spielen neben motorisierten Oldtimern aller Art – in diesem Jahr gehen über 40 an den Start – schöne Uhren eine große Rolle. Zum einen werden alle Teilnehmer gebeten, nicht nur sich und ihr Gefährt anzumelden, sondern auch die Uhr, die sie während des Rennens tragen werden. Das Publikum wählt dann die beste Uhr/Auto-Kombination. Ein weiteres Highlight ist die Uhrenausstellung Exposition Montres. Hier werden zahlreiche ikonische Zeitmesser des Rennsports und viele erstklassig erhaltene Armbanduhren aus verschiedenen Epochen präsentiert. Als Sponsor konnte Georg Kramer außerdem die Schweizer Uhrenmarke Fortis gewinnen.

www.georg-kramer-cup.de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Pünktlich zur Inhorgenta geht die GZ mit neuer Homepage online. Der Newsletter verlinkt ab sofort direkt auf das, was wichtig ist.

| Newsroom

Der Bundesverband der Juweliere (BVJ) legt auf der heutigen Eröffnungspressekonferenz der Inhorgenta Munich ...

| Newsroom

Die Herstellung gefälschter Schmuckwaren, Uhren, Taschen und Koffer kostet Unternehmen in der EU jährlich...

| Newsroom

Eine mobile Applikation zur 3D-Visualisierung von Schmuck, bietet in München die Firma gemkit.

| Newsroom

Der neu gestaltete und auf der Inhorgenta startende Auftritt des Bundesverbandes der Juweliere, Schmuck- ...

| Newsroom

Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner, die Ringparabel in Lessings Nathan der Weise oder Tolkiens Herr der Ringe – das kleine runde Schmuckstück bewegt die Menschheit seit Jahrhunderten.

| Newsroom

Der Nettoumsatz der Swatch Group ging im vergangenen Jahr um 3 Prozent auf...

| Newsroom

Die Welt der Edelsteine, Mineralien und des Schmucks ist unendlich vielseitig. Diese Faszination vermitteln die Aussteller der 15. Idar-Obersteiner Einkaufstage vom 22. bis 24. April in ihren jeweiligen Geschäftsräumen.

| Newsroom

1966 war ein Jahr des Aufbruchs, entscheidende Entwicklungen nahmen hier ihren Anfang. Degussa feiert mit einer Medaille das 50-jährige Jubiläum.